Ausbildung in Lippe: Fachausschuss Schule-Beruf zeigt Ergebnisse

Arbeiten gemeinsam für die Ausbildung in Lippe (von links): Helmut Brodowski (Handwerkskammer OWL), Stefan Marx, Markus Rempe und Martin Raithel (IHK Lippe zu Detmold) (Foto: Kreis Lippe)
Arbeiten gemeinsam für die Ausbildung in Lippe (von links): Helmut Brodowski (Handwerkskammer OWL), Stefan Marx, Markus Rempe und Martin Raithel (IHK Lippe zu Detmold) (Foto: Kreis Lippe)

Konzepte und Maßnahmen anstoßen und entwerfen, um auf die sinkende Zahl der Ausbildungsplätze und den demographischen Wandel zu reagieren: Um diese Ziele in Lippe gemeinsam zu erreichen, hat sich vergangenen Freitag der Fachausschuss Schule-Beruf im Rahmen einer Sondersitzung zur Arbeit am integrierten Entwicklungskonzept für den ländlichen Raum Kreis Lippe (EK Lippe 2025) getroffen. Organisiert und abgestimmt wurde das Treffen durch die Kommunale Koordinierungsstelle Schule-Beruf (Schu.B).

Ausbildung in Lippe: Fachausschuss Schule-Beruf zeigt Ergebnisse weiterlesen

Zukunft der Ausbildung im Blick

Die Diskrepanz scheint zunächst enorm: 2014 haben rund 3.800 lippische Jugendliche einen Ausbildungsplatz gesucht; ihnen standen 2.037 gemeldete Ausbildungsstellen lippischer Unternehmen und Betriebe gegenüber. Trotz dieser großen Differenz sind aktuell weniger als 20 dieser Jugendlichen noch unversorgt. Alle anderen haben einen Ausbildungsplatz gefunden oder haben zum Beispiel ein Studium aufgenommen, besuchen einen weiterführenden Bildungsgang in einem der Kreis-Berufskollegs oder absolvieren ein Freiwilliges Soziales Jahr.

Zukunft der Ausbildung im Blick weiterlesen

IHK: Weniger Ausbildungsverträge – mehr offene Ausbildungsstellen

Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) verzeichnet Anfang Oktober ein Minus von 3,5 Prozent bei den neu eingetragenen Ausbildungsverträgen (absolut 7.275; Vorjahr 7.541). Gleichzeitig sei auch die Anzahl der unvermittelten Bewerberinnen und Bewerbern nach Angaben der Agenturen für Arbeit in Ostwestfalen um 1,2 Prozent auf absolut 875 zurückgegangen.

IHK: Weniger Ausbildungsverträge – mehr offene Ausbildungsstellen weiterlesen

Bilanz des Berufsberatungsjahres 2013/2014

Nach den Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) blieb die Bewerberzahl stabil, während es etwas mehr gemeldete Ausbildungsstellen gab. Nach wie vor gibt es mehr gemeldete Bewerber als Ausbildungsstellen. Bei der Vorstellung der Bilanz des Berufsberatungsjahres 2013/2014 fasste BA-Vorstand Heinrich Alt zusammen: „Die Situation am Ausbildungsmarkt ist für Bewerber etwas günstiger als im Vorjahr. Trotzdem zeigte sich auch in diesem Jahr, dass es schwieriger geworden ist, Bewerber und Ausbildungsstellen zusammen zu bringen.“

Bilanz des Berufsberatungsjahres 2013/2014 weiterlesen

Jahresbilanz am Ausbildungsmarkt 2013/2014

Kreis Herford – Zum Abschluss dieses Beratungsjahres meldeten die Unternehmen im Wittekindkreis dem Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur 51 oder 3,8 Prozent weniger Ausbildungsstellen. Gleichzeitig suchten 113 oder 4,6 Prozent weniger Jugendliche mit Unterstützung der Berufsberatung nach einem Ausbildungsplatz.

Jahresbilanz am Ausbildungsmarkt 2013/2014 weiterlesen

Unverändert gute Chancen auf dem Ausbildungsmarkt

Das Berufsausbildungsjahr 2013/2014 endete am 30.September. Zusammen mit den Ausbildungsmarktpartnern der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, dem Grafschafter Jobcenter und dem Jobcenter Emsland bilanzierte die Agentur für Arbeit Nordhorn die Situation auf dem Ausbildungsmarkt.

Unverändert gute Chancen auf dem Ausbildungsmarkt weiterlesen

Ausgezeichnete Ausbildung!

Die Agentur für Arbeit Bielefeld zeichnete am 29. Oktober das Unternehmen Elektro Dresselhaus GmbH & Co. KG aus Schloß Holte-Stukenbrock für ihre besondere Nachwuchsarbeit mit dem Ausbildungszertifikat der Bundesagentur für Arbeit aus. Thomas Richter, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bielefelder Arbeitsagentur, lobt das Engagement des Unternehmens und die Unterstützung für Jugendliche.

Ausgezeichnete Ausbildung! weiterlesen

Geschäftsleitung der WAGO-Gruppe erweitert

Minden. Die WAGO-Gruppe erweitert ihre Unternehmensführung und ordnet die Ressorts neu. Zusätzlich zu Sven Hohorst (Geschäftsführender Gesellschafter), Axel Börner (kaufmännische Leitung) und Ulrich Bohling (Produktionsleitung) gehören mit sofortiger Wirkung Tordis Eulenberg (Leitung Personal, Organisationsentwicklung und Projekt-Management), Dr. Thomas Albers (Leitung Automation) und Jürgen Schäfer (Vertriebsleitung) der neuen Geschäftsleitung an. Die drei neuen Mitglieder des Gremiums waren zuvor viele Jahre in der Bereichsleitung tätig.

Geschäftsleitung der WAGO-Gruppe erweitert weiterlesen

Leitfaden zur interkulturellen Förderung an Berufskollegs

Bielefeld. Am Mittwoch 24.09.14 wurde auf der abschließenden Sitzung des „Netzwerks für interkulturelle Förderung an Berufskollegs in OWL“ der gemeinsam von der Initiative für Beschäftigung OWL e. V. und dem Netzwerk erarbeitete Leitfaden von Olga Lukjanow Demertzi, Projektleiterin der Kompetenzwerkstatt Vielfalt und Ausbildung präsentiert.

Leitfaden zur interkulturellen Förderung an Berufskollegs weiterlesen

ISC Münster bloggt – Azubi Max berichtet online über seine Ausbildung

Münster. Seit August ist er im ersten Lehrjahr zum Fachinformatiker für Systemintegration – ab heute berichtet Maximilian Bußmann im eigenen Azubi Blog über seine Ausbildung im ISC Münster.

ISC Münster bloggt – Azubi Max berichtet online über seine Ausbildung weiterlesen