Architektenwettbewerb: Urbanes Flair am Servatiiplatz ist sicher

Der Architektenwettbewerb für den Neubau am Servatiiplatz in Münster ist entschieden. Das Preisgericht hat am 20. Januar die Arbeit des Büros „UWA – Weidemann Architekten“ aus Münster zum Sieger gekürt und auch zur Umsetzung vorgeschlagen. UWA setzte sich in einem international besetzten Teilnehmerfeld mit fünfzehn Architekturbüros, darunter zwei aus dem Münsterland, durch. Mit der Vergabe der Plätze zwei und drei an die „dreibund architekten ballerstedt | helms | koblank BDA PartGmbB“ aus Bochum bzw. „kleyer.koblitz.letzel.freivogel Gesellschaft von Architekten mbH“ aus Berlin honorierte die Jury weitere überzeugende Arbeiten mit hohen gestalterischen Ansprüchen.

Architektenwettbewerb: Urbanes Flair am Servatiiplatz ist sicher weiterlesen

Venschott Fenstersysteme GmbH feiert 140 Jahre Betriebszugehörigkeit

Zu Beginn des Jahres durfte die Venschott Fenstersysteme GmbH gleich fünf Jubilare feiern. Groß gefeiert werden konnte zwar nicht, aber alle Jubilare erhielten von der Geschäftsführung einen Präsentkorb sowie eine Gratifikation als Anerkennung für das jahrelange Engagement überreicht.

Venschott Fenstersysteme GmbH feiert 140 Jahre Betriebszugehörigkeit weiterlesen

Frank Bolkenius ist neuer Geschäftsführer Technik bei Kampmann

Frank Bolkenius ist seit dem 1. Januar neuer Geschäftsführer Technik der Kampmann GmbH & Co. KG. Der 48-Jährige ist damit Nachfolger von Hermann Ensink, der nach 40 Jahren Unternehmenszugehörigkeit seinen Ruhestand antrat. Bolkenius erläutert: „Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe. Wir wollen unseren Status als Marktführer in verschiedenen Segmenten weiter ausbauen, und um das zu erreichen müssen wir noch stärker zum Technologieführer werden. Dabei spielt der Bereich Innovation und Technik eine entscheidende Rolle“.

Frank Bolkenius ist neuer Geschäftsführer Technik bei Kampmann weiterlesen

Goldbeck: Kita „GOLDBECKchen“ erweitert. Sporthalle für Mitarbeiter

Ein schönes Weihnachtsgeschenk für die über 1.500 Goldbeck-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter am Standort Ummeln: Das Unternehmen erweitert die Kita „GOLDBECKchen“ und ergänzt den Neubau um eine Sporthalle, die von der Belegschaft genutzt werden kann. Am Donnerstag war Spatenstich.

Goldbeck: Kita „GOLDBECKchen“ erweitert. Sporthalle für Mitarbeiter weiterlesen

Auszeichnung: 18m² Tiny Home von Hettich begeistert in China

Auf der 34. Internationalen Möbelmesse in Shenzhen/China wurde das 18m2 kleine Tiny Home von Hettich mit dem „Best Whole House Solutionen Award“ ausgezeichnet und hat sich damit einen festen Platz in einer der landesweit größten Ausstellungen für Architektur erobert.

Auszeichnung: 18m² Tiny Home von Hettich begeistert in China weiterlesen

herotec unterstützt „Enniger hilft Kindern“

Gerade in der aktuellen Zeit wird man erinnert, wie gut es hierzulande aussieht. Umso wichtiger ist es, auch an die zu denken, denen es weniger gut geht. Besonders die Kinder haben oft keinen Einfluss auf ihre Situation. Das dachte sich das Unternehmen herotec und unterstützt zum Jahreswechsel den Verein „Enniger hilft Kindern“ mit einer großzügigen Geldspende.

herotec unterstützt „Enniger hilft Kindern“ weiterlesen

Holz erobert die Stadt und schafft auch bei dichter Bebauung viel Raum

Auch wenn Kaiser-Haus eher in der ländlichen Region Marienmünster, bei Höxter, liegt, bietet das Unternehmen Lösungen für urbanes Bauen, wie es in dichten Innenstädten und Großstädten benötigt wird. „Die Zeit in der nur mit Beton, Stahl oder Mauerwerk gebaut wurde, ist auch in den Städten vorbei“, sagt Geschäftsführer Marcus Kaiser. Nicht nur bei Einfamilienhäusern in ländlichen Regionen mit viel Platz, sondern auch beim Bauen in der Stadt wächst die Nachfrage nach Holz. Für Kaiser ist das kein Wunder: Wenn Menschen dicht aufeinander leben, haben die Themen Klimaschutz und Zukunftsorientierung praktische Relevanz.

Holz erobert die Stadt und schafft auch bei dichter Bebauung viel Raum weiterlesen

Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Marktchancen für Großanlagenbau

Die kurz- und mittelfristigen Perspektiven im Großanlagenbau sind ermutigend. Dieses optimistische Fazit zogen die Veranstalter des Engineering Summit 2020, der unter dem Motto „Restarting the Engineering Industry“ erstmalig als Online-Tagung mit begleitender virtueller Fachausstellung stattfand. „Die meisten Unternehmen erwarten im Jahr 2021 einen Anstieg des globalen Projektvolumens im Großanlagenbau und gehen von steigenden Auftragseingängen und Umsätzen aus“, berichtete Thomas Waldmann, Geschäftsführer der VDMA Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau (AGAB), auf Basis einer Umfrage unter den Teilnehmern der Tagung. Allerdings zeigte die Befragung auch, dass der Wettbewerbsdruck in den kommenden Jahren zunehmen wird. „Der Markt für Großanlagen wird sich weiter konsolidieren. Die Mitglieder der AGAB stellen sich durch den Einstieg in neue oder sich verändernde Märkte sowie die intelligente Nutzung digitaler Technologien frühzeitig auf diese Entwicklung ein und stärken dadurch ihre Wettbewerbsfähigkeit“, stellte Waldmann fest.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Marktchancen für Großanlagenbau weiterlesen

Loddenheide: Guter Baufortschritt bei gestiegener Büroflächen-Nachfrage

Mit dem ersten Bauabschnitt des Campus Loddenheide in Münsters beliebtestem Gewerbegebiet geht es gut voran: Zirka neun Monate nach dem Spatenstich sind die Innenarbeiten in dem fünfgeschossigen Bürohaus in vollem Gang. Das Parkhaus mit 212 Stellplätzen ist fast fertiggestellt. Realisiert wird der Büro-Komplex an der Kreuzung Albersloher Weg/An den Loddenbüschen von einem Joint Venture der Grimm Holding und der Landmarken AG. Die Investoren haben Vertreter der Wirtschaftsförderung Münster GmbH (WFM) bei einer Baubesichtigung nun auf den neuesten Stand der Projektentwicklung gebracht.

Loddenheide: Guter Baufortschritt bei gestiegener Büroflächen-Nachfrage weiterlesen

Hagedorn: mit großer Kampagne Frauen für Arbeit auf dem Bau begeistern

In Ostwestfalen und vor allem im Großraum Gütersloh ist das Strukturwandler:in-Motiv zunächst auf Plakaten, Bannern und Postern zu sehen.  Das Ziel der Unternehmensgruppe für 2021: Mindestens drei weibliche Auszubildende für die Arbeit auf den Baustellen gewinnen

Lange war das Thema Frauenquote nicht mehr so präsent wie derzeit. Der Beschluss der schwarz-roten Koalition, dass in Vorständen börsennotierter und paritätisch mitbestimmter privater und öffentlicher Unternehmen mit mehr als drei Mitgliedern zukünftig mindestens eine Frau sitzen muss, sorgt für Zündstoff. Und dennoch lässt sich feststellen: Viele Branchen sind nach wie vor männerdominiert. So auch der Markt für Abbruch und Bau.

Hagedorn: mit großer Kampagne Frauen für Arbeit auf dem Bau begeistern weiterlesen