VDMA: Bei der Innovationspolitik ist noch „Luft nach oben“

„Mehr Investitionen in themenoffene und breitenwirksame Förderinstrumente und ein Digitalpakt Bildung, der seinen Namen verdient, gehören ins innovationspolitische Pflichtenheft an vorderste Stelle“, betonte Hartmut Rauen, stellvertretender VDMA-Hauptgeschäftsführer, mit Blick auf das neue Jahresgutachten der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI).

VDMA: Bei der Innovationspolitik ist noch „Luft nach oben“ weiterlesen

Mobiler Luftreiniger für zusätzliche Sicherheit im Frisörsalon

Bestmöglicher Service ist Ulrich Fürstenberg sehr wichtig. Seine Kunden sollen sich im Salon Haar-Genau in Lingen wohl fühlen, der Aufenthalt soll neben dem frischen Haarschnitt auch Erholung und Wellness bieten. Doch Entspannung gelingt in der aktuellen Pandemie-Situation nur, wenn die Kunden sich sicher und gut aufgehoben fühlen. Deswegen setzt der Geschäftsführer zwei mobile Luftreiniger ein, die das Ansteckungsrisiko im Salon senken.

Mobiler Luftreiniger für zusätzliche Sicherheit im Frisörsalon weiterlesen

Bewerbung für Skulpturenwettbewerb auf Schloss Benkhausen bis 15.3.21

Auch wenn das gesellschaftliche Leben derzeit Corona-bedingt stillsteht, laufen bereits die Planungen für den Zeitpunkt, wenn es endlich wieder losgeht. Das gilt auch für den Bereich Kunst und Kultur – und damit für den Skulpturenwettbewerb von Schloss Benkhausen, der vom 27. Mai bis 13. September stattfindet. Unter dem Motto „Neue Wege – Kunst trifft Natur“ werden Künstlerinnen und Künstler aus ganz Deutschland ihre Werke im angrenzenden Wald von Schloss Benkhausen präsentieren. „Wenn Kunst unter freiem Himmel erlebt werden kann, ist das immer etwas ganz Besonderes“, erklärt Organisatorin Angelika Gauselmann. Die Kunstwerke werden dann nicht mehr „nur“ im Kontext von Museen oder Galerien präsentiert, sondern finden ihren Weg in den Alltag der Menschen.

Bewerbung für Skulpturenwettbewerb auf Schloss Benkhausen bis 15.3.21 weiterlesen

Insensiv: Schon fünf Luftreiniger können Schulschließung vermeiden

Schon fünf bis sechs Luftreiniger pro Schule können reichen, um den Präsenzunterricht auch in Corona-Zeiten größtenteils aufrecht zu erhalten. „Es muss nicht in jedem Klassenzimmer ein Gerät stehen, wichtig ist der zielgerichtete Einsatz in kritischen Räumen“, erklärt der Ingenieur Christian Gieselmann, geschäftsführender Gesellschafter der insensiv GmbH. Durch die Entwicklung eines eigenen Luftreinigers ist er seit dem Ausbruch der Pandemie zum Experten geworden und berät mit seinem Unternehmen viele Schulen zu dem Thema. Hier gibt er Antworten auf die häufigsten Fragen von Schulleitern und Elternvertretern.

Insensiv: Schon fünf Luftreiniger können Schulschließung vermeiden weiterlesen

VDMA: Zweistelliger Exportrückgang im Corona-Krisenjahr

Die weltweite Corona-Krise hat auch zu hohen Exporteinbußen der Maschinen- und Anlagenbauer geführt. Im Jahr 2020 wurden aus Deutschland Maschinen und Anlagen im Wert von 160 Milliarden Euro exportiert und für 67 Milliarden Euro importiert. Damit lagen die Exporte 12,0 Prozent und die Importe 13,4 Prozent unter dem Wert von 2019, wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Zahlen mitgeteilt hat. „Die Maschinenexporteure aus Deutschland verzeichneten damit die höchsten Rückgänge im Vorjahresvergleich seit der Finanz- und Wirtschaftskrise im Jahr 2009”, sagte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers.

VDMA: Zweistelliger Exportrückgang im Corona-Krisenjahr weiterlesen

Praxisnahes Studium: Andreas Grieger von Weidmüller, lehrt an TH OWL

Mit dem Einsatz von Andreas Grieger, Leiter Global Human Resources, als Lehrbeauftragter an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL) fördert der Detmolder Elektronikspezialist Weidmüller den Austausch von Wissenschaft und Praxis. Seit dem Wintersemester lehrt der Personalchef HR-Management Im internationalen Masterstudiengang Produktion und Management und gibt im Fachbereich Produktions- und Holztechnik sein Wissen an kommende Führungskräfte weiter.

Praxisnahes Studium: Andreas Grieger von Weidmüller, lehrt an TH OWL weiterlesen

Anzeige: Die Digitalisierung in der deutschen Wirtschaft

In der deutschen Wirtschaft ist das Thema Digitalisierung in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Während große Unternehmen ihre Produktion und Organisation schon längst umgestaltet haben, wird das Thema Digitalisierung jetzt auch in kleinen und mittleren Unternehmen wichtiger.

Deutschland ist weltweit bekannt für hochwertige Produkte. Besonders im Maschinenbau und in der Kraftfahrzeugindustrie werden hochwertige Produkte gefertigt. Angefangen bei den Gleitlagerbuchsen bis hin zu den kompliziertesten Produktionsanlagen, die Produkte aus Deutschland werden mit den kleinsten Fertigungstoleranzen und den besten zur Verfügung stehenden Rohmaterialien hergestellt. Die deutsche Wirtschaft und Industrie ist auf die vielen kleinen und mittleren Unternehmen angewiesen, die qualitativ hochwertige Teile für deutsche Produkte herstellen.

Anzeige: Die Digitalisierung in der deutschen Wirtschaft weiterlesen

Forschen mit dem Windkanal: Projektstart an der FH Münster

Dampfturbinen sind wichtig für die Stromerzeugung – nicht nur mit Wasserdampf, sondern zunehmend auch mit organischen Dämpfen. In der Fachsprache nennt man das Organic Rankine Cycle (ORC). Mit dessen Hilfe lassen sich auch natürliche Wärmequellen, zum Beispiel Erd- oder Solarwärme, energietechnisch ausnutzen. Doch organischer Dampf hat eine besondere Herausforderung: Er verhält sich thermisch anders als etwa normales Gas oder Wasserdampf. Wie genau, untersucht ein deutsch-französisches Forschungsvorhaben mit dem deutschen Koordinator Prof. Dr. Stefan aus der Wiesche am Fachbereich Maschinenbau der FH Münster.

Forschen mit dem Windkanal: Projektstart an der FH Münster weiterlesen

Sicherheitssensor SRF: Mit BERNSTEIN gegen die Pandemie

Eine Maschine am Puls der Zeit. Neben einem Corona-Impfstoff sind FFP2-Masken derzeit das wohl begehrteste Produkt in Zusammenhang mit der Pandemie. Der Bedarf an den Atemschutzmasken ist so hoch wie nie zuvor. Europäische Hersteller können dieses enorme Marktvolumen der Maskenproduktion nicht mehr bedienen. Hier kommt das Unternehmen Schott & Meissner ins Spiel. Der Profi für Maschinen- und Anlagenbau hat für seine Kunden eine Maschine entwickelt, die am Tag bis zu 72.000 Atemschutzmasken produzieren kann. Für die notwendige Sicherheit an der Maschine selbst sorgt BERNSTEIN mit seinen Sicherheitssensoren SRF.

Sicherheitssensor SRF: Mit BERNSTEIN gegen die Pandemie weiterlesen

Gauselmann Gruppe kooperiert mit Technischer Hochschule OWL

Aufgrund der Infektionsschutzmaßnahmen ist auch das klassische Studentenleben aktuell zum Erliegen gekommen. Um den Studierenden dennoch etwas Normalität zu bieten, hat die Gauselmann Gruppe erneut mit der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe kooperiert und vier Nachwuchskräften ein mehrmonatiges Praxisprojekt ermöglicht. Die Studierenden des Masterstudiengangs „Management mittelständischer Unternehmen“ hatten die Chance, im laufenden Semester die Profitabilität eines der Gauselmann Gruppe verbundenen Unternehmens zu prüfen und unterschiedliche Szenarien zu entwickeln, um diese zu steigern.

Gauselmann Gruppe kooperiert mit Technischer Hochschule OWL weiterlesen