Auf zu neuen Horizonten!

Nach vielen erfolgreichen Jahren in der Bielefelder Innenstadt ist die Zeit für Veränderungen gekommen: Die Rosenberger-Gruppe zieht zum Jahresende 2021 um. Dabei bleibt das Traditionsunternehmen mit den drei Geschäftsbereichen der ostwestfälischen Metropole treu.
Der Firmenhauptsitz und der Geschäftsbereich rosenberger | system wechseln an den Standort Jöllheide 7 in Bielefeld und werden mit dem Bereich rosenberger | data räumlich zusammengeführt. Der Bereich rosenberger | media, bekannter regionaler Medien-Dienstleister, bezieht ein großzügiges Gebäude im Gewerbegebiet Kisker, Milser Str. 37, Bielefeld. 

Auf zu neuen Horizonten! weiterlesen

Eisbär Eis bestens gerüstet für die Zukunft – Erweiterung der Lager- und Produktionskapazitäten

Die Eisbär Eis GmbH ist ein europaweit agierendes Unternehmen im Bereich der Speiseeis-Branche. Als Handelsmarkenspezialist produziert das familiengeführte mittelständische Unternehmen Eiskremprodukte für Handelsunternehmen. Pro Jahr werden ca. 60 neue Eiskreationen entwickelt.

Um den steigenden Marktanforderungen weiterhin gerecht zu werden und auch für die Zukunft gerüstet zu sein, erweitert Eisbär Eis die bestehenden Lager- und Produktionskapazitäten am Standort Apensen. Für die Lagerung von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen (RHB) wird ein neues automatisches Hochregallager errichtet und in das bestehende logistische Gesamtkonzept integriert. Das 2-gassige RHB-Lager verfügt über insgesamt 4.500 Stellplätze, die über 12 Regalebenen mit doppelttiefer Lagerung verteilt sind.

Eisbär Eis bestens gerüstet für die Zukunft – Erweiterung der Lager- und Produktionskapazitäten weiterlesen

Anzeige: Ein Leitfaden für den Start Ihres Cryptocurrency-Geschäfts

Blockchain, Bitcoin und andere digitale Währungen haben in den letzten Jahren erheblich an Popularität gewonnen. Heute ist Bitcoin die bekannteste digitale Währung mit der größten Marktkapitalisierung. Außerdem gibt es immer mehr Unternehmen auf der ganzen Welt, die Bitcoin akzeptieren. Dies kann Sie dazu veranlassen, ein Bitcoin- oder Kryptowährungsunternehmen zu gründen.

Der Markt für Kryptowährungen ist noch relativ jung. Dennoch ist er ein vielversprechendes Unterfangen, das eine Überlegung wert ist. Denn Experten haben vorausgesagt, dass der Kryptomarkt bis 2027 ein Volumen von 1,75 Milliarden Dollar erreichen wird. Und das sollte Sie nicht überraschen, wenn man bedenkt, wie viele Menschen Kryptowährungen kaufen und verkaufen.

Anzeige: Ein Leitfaden für den Start Ihres Cryptocurrency-Geschäfts weiterlesen

Stark auch in der Krise: Rodriguez blickt optimistisch in die Zukunft

Rodriguez blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurück – das Eschweiler Unternehmen konnte, im Vergleich zum Vorjahr, einen guten Auftragseingang und Umsatz verbuchen, neue Mitarbeiter einstellen und den Maschinenpark erweitern. Entsprechend gut ist die Ausgangslage für das kommende Jahr 2022.

Stark auch in der Krise: Rodriguez blickt optimistisch in die Zukunft weiterlesen

Dr. Oetker als Arbeitgeber ausgezeichnet

Dr. Oetker gehört zu den Top Leading Employers. Das ist das Ergebnis der gleichnamigen Metastudie des Institute of Research & Data Aggregation, die in Deutschland die Daten von insgesamt ca. 160.000 Unternehmen zugrunde gelegt und daraus die Top 1 Prozent ermittelt hat. In Bielefeld belegt Dr. Oetker Platz 1 der 25 ausgezeichneten Firmen; in Nordrhein-Westfalen Platz 2 von 533 ausgezeichneten Unter-nehmen. In der Kategorie Branche Nahrungsmittel/Landwirtschaft liegt das innovative Fa-milienunternehmen an der Spitze (Platz 1) vor den anderen 50 Unternehmen. Der Metastudie Leading Employers liegt ein ganzheitliches Studiendesign zugrunde. Neben gängigen Kriterien wie Arbeitsbedingungen, Image, Mitarbeiterzufriedenheit und Werteverständnis berücksichtigt die Untersuchung auch Aspekte wie Corporate Social Responsibility, Diversität, Gesundheit und Innovation. Diese weiterführenden Quellen vermitteln ein möglichst realitätsnahes Bild der Arbeitgeberqualität. Zu diesen zählen Bewertungen auf den bekannten Arbeitgeber-Bewertungsplattformen wie Kununu, Glassdoor oder Indeed sowie die Performance auf den Social Media-Kanälen LinkedIn, Xing, Instagram, Twitter, Youtube und Facebook. Auch die Website von Dr. Oetker und dort der Bereich für Ausbildungs- und Karrierethemen sind unter die Lupe genommen worden.

Dr. Oetker als Arbeitgeber ausgezeichnet weiterlesen

„Unser Haus hat Geschichte“

Die Entdeckung der Solequelle in Bad Rothenfelde gab 1871 den Anstoß für die Eröffnung der „Villa Noltmann“: Seit 150 Jahren empfängt das Hotel Noltmann-Peters in dem traditionsreichen Haus am Kurpark Gäste. „Unser Haus hat Geschichte. Diese möchten wir bewahren“, betont Heidi Wortmann, die das Hotel mit ihrer Schwester in vierter Generation führt. Damit der Betrieb auch die nächsten Jahrzehnte in der Hand der Familie erhalten bleibt, machten sich die Inhaberinnen schon vor dem Jubiläum in diesem Jahr Gedanken über die Nachfolge. Unterstützt werden sie bei dem Prozess von der WIGOS Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land. 

„Unser Haus hat Geschichte“ weiterlesen

TUI kehrt an den Heimathafen zurück

Einen weiteren bedeutenden Erfolg kann der Flughafen Paderborn/Lippstadt verbuchen: Zum Sommer 2022 kehrt TUI, eines der größten Touristikunternehmen der Welt, an den Heimathafen zurück. Vom 3. Juni 2022 an bietet der Reiseveranstalter ein umfangreiches Flugangebot mit vielen beliebten Urlaubszielen im Süden an. Insgesamt umfasst das Programm, das ab sofort buchbar ist, etwa 100.000 Plätze. 

Mit dem Engagement von TUI ist eine Rückkehr von Zielen verbunden, die die Urlauber in den Regionen Ostwestfalen, Südwestfalen und Lippe erfahrungsgemäß sehr schätzen. Neben Palma de Mallorca und den griechischen Inseln Kreta, Kos und Rhodos hat TUI mit Gran Canaria und Fuerteventura auch zwei Kanarische Inseln im Angebot. Hinzu kommt in der Hochsaison das bulgarische Burgas, das sich bei vielen Urlaubern großer Beliebtheit erfreut.

TUI kehrt an den Heimathafen zurück weiterlesen

Anzeige: Wege zur Finanzierung eines Startups mit Bitcoin

Bitcoin ist eine der vielen Kryptowährungen, die in den letzten Jahren die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich gezogen haben. Diese virtuelle Währung ist auch ein digitaler Vermögenswert, den Menschen zur Wertaufbewahrung nutzen. Daher kaufen und behalten manche Menschen ihre Bitcoins in der Hoffnung, dass diese virtuelle Währung im Laufe der Zeit an Wert gewinnt. Die Hauptaufgabe von Bitcoin war jedoch die Erleichterung des Austauschs durch sichere finanzielle Überprüfungen und Verschlüsselungen. Bitcoin hat sich jedoch zu einer Methode zur Finanzierung von Kleinunternehmen und Start-up-Firmen entwickelt.

Obwohl immer mehr Menschen auf Plattformen wie der Benefits of Bitcoin handeln, sehen andere den Bitcoin als Mittel zur Finanzierung ihrer Geschäftsvorhaben. Im Idealfall können Sie solche Systeme nutzen, um Bitcoin niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen. Auf diese Weise können Sie von der Preisdifferenz profitieren, denn Bitcoin ist ein volatiler Vermögenswert, dessen Preis innerhalb eines kurzen Zeitraums stark schwanken kann.

Anzeige: Wege zur Finanzierung eines Startups mit Bitcoin weiterlesen

Philipp Frahmke wird im Januar neuer Vorsitzender

Zwei Jahre dauerte die Zeit von Kevin Taron als Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter. Aufgrund der Coronapandemie war es alles andere als eine normale Amtszeit. Mit dem Jahreswechsel gibt Taron den Staffelstab ab. Philipp Frahmke wurde bei der nun digital durchgeführten Jahreshauptversammlung zum neuen Vorsitzenden gewählt.

„Ich habe 2020 nicht damit gerechnet, dass es 2021 mit Corona so weitergehen oder die Situation sogar noch schlimmer werden könnte. Nun, zum Ende meiner Amtszeit frage ich mich schon, was das war“, gab Taron in seinen Worten zu. Vieles von dem, was sein Vorstandsteam und er sich vorgenommen und was durch die Leiter der Ressorts Bildung und Wirtschaft, Kultur und Geselliges, Zukunft und Politik, Unternehmertum sowie Marketing geplant worden sei, konnte nicht umgesetzt werden. „Wir mussten viele harte und bittere Entscheidungen treffen und tolle Veranstaltungen verschieben oder ganz absagen. Dort, wo es möglich war, hat das Netzwerk sehr schnell und kreativ reagiert. Wir konnten viele Themen digital durchführen. Aber, wir haben dabei alle immer wieder gemerkt, dass nichts den persönlichen Kontakt ersetzen kann.“

Philipp Frahmke wird im Januar neuer Vorsitzender weiterlesen

„Medizinprodukte-Hersteller müssen sich mit Verordnungen frühzeitig befassen“

Solange medizinische Produkte und diagnostische Verfahren wie etwa der Corona-Schnelltest ihre Versprechen halten, ist alles gut. Doch Herstellungsfehler können fatale Auswirkungen auf die Gesundheit und das Vertrauen der Patienten haben: So geschehen beim Brustimplantate-Skandal oder beim Geschäft mit schadhaften Metall-auf-Metall-Endoprothesen. Inzwischen stellt die EU höchste Anforderungen an die Fabrikanten in puncto Sicherheit. Doch „Unternehmen, insbesondere Startups, sind ohne eingehende Beschäftigung mit der Thematik verloren und in ihrer Existenz bedroht“, betonte Dr. Holger Winter, wissenschaftlicher Leiter der CeNTech GmbH, die Dringlichkeit zur Information über die europäischen Medizinprodukte-Verordnungen. Dazu sprach Christina Lozancic vom TÜV Süd aus Köln im Zentrum für Nanotechnologie Münster. Die Veranstaltung fand im Rahmen des von der EU geförderten Projekts MATMED statt. Es dient der Stärkung von Innovationen im Medizinsektor.

„Medizinprodukte-Hersteller müssen sich mit Verordnungen frühzeitig befassen“ weiterlesen