Weitere Entlastung auf dem Arbeitsmarkt in Lippe

  • Arbeitslosigkeit im Oktober sinkt im Vergleich zum Vormonat um 263 Frauen und Männer
  • Aktuell 10.452 Arbeitslose, somit 54 Personen bzw. 0,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat
  • Arbeitslosenquote bei 5,6 Prozent, vor einem Jahr im Oktober: 5,7 Prozent

Der Arbeitsmarkt im Überblick

In Lippe nahm die Arbeitslosigkeit im Oktober gegenüber September um 263 Personen auf 10.452 Frauen und Männer ab, also um 2,5 Prozent. Die Arbeitslosenzahl des Vorjahres wird ebenso unterschritten, und zwar um 54 Frauen und Männer bzw. um 0,5 Prozent. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,6 Prozent. Im Oktober 2018 lag die Quote bei 5,7 Prozent.

Im Kreis Lippe erhielt die im September erfolgte Herbstbelebung erwartungsgemäß im Oktober einen weiteren Schwung. Gleichwohl dämpft Agenturleiter Heinz Thiele mögliche Erwartungen an eine weitere zeitnahe Senkung der Arbeitslosigkeit in Lippe: „Die konjunkturelle Situation ist derzeit eher verhalten, so dass Unternehmen zwar ihr Personal halten, aber von Neueinstellungen absehen. So gab es im Oktober mit 653 gemeldeten Arbeitsstellen insgesamt 112 oder 14,6 Prozent weniger Zugänge als noch vor einem Jahr. Zum heutigen Zeitpunkt ist in den nächsten Monaten aber auch nicht davon auszugehen, dass es zu einer deutlichen Steigerung der Arbeitslosigkeit kommt. Von einer Krise wie in den Jahren 2008/ 2009 sind wir weit entfernt. Zeiten der geringeren Auslastung sollten vorausschauend für die Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch mit finanzieller Unterstützung der Agentur für Arbeit genutzt werden.“

Im Oktober meldeten sich im Kreis Lippe 2.114 Personen neu oder wieder arbeitslos. 2.375 Frauen und Männer meldeten sich im aktuellen Monat aus der Arbeitslosigkeit ab. Im Rechtskreis SGB III (Versicherungsbereich, Agentur für Arbeit Detmold) liegt die Arbeitslosigkeit im Oktober bei 3.092 Frauen und Männer, das sind 92 Personen weniger als im Vormonat und 375 Menschen mehr als im Vorjahresmonat. Im Rechtskreis SGB II (Grundsicherung, Jobcenter Lippe) gab es im Oktober 7.360 Arbeitslose. Das ist ein Minus von 171 Personen gegenüber September. Im Vergleich zum Oktober 2018 sind es 429 Arbeitslose weniger. Die anteilige SGB-III-Arbeitslosigkeit liegt bei 1,7 Prozent; die anteilige SGB-II-Arbeitslosigkeit beläuft sich auf 4,0 Prozent.

Personengruppen

Die Jugendarbeitslosigkeit (unter 25 Jahren) nahm im Vergleich zum Vormonat um 151 Personen auf 1.178 junge Frauen und Männer ab. Die altersspezifische Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 5,7 Prozent.

Bei den über 50-Jährigen fiel die Arbeitslosenzahl im Oktober gegenüber September um 64 Personen auf 3.225 Frauen und Männer. Die altersspezifische Arbeitslosenquote beträgt aktuell 4,8 Prozent.

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen nahm im Vergleich zum Vormonat um 45 Personen ab. Es sind 4.422 Menschen langzeitarbeitslos. Im Vergleich zum Oktober 2018 sind es deutlich weniger Menschen in Langzeitarbeitslosigkeit, und zwar 378 Frauen und Männer oder 7,9 Prozent.

Aktuell sind 2.930 ausländische Arbeitnehmer arbeitslos. Das sind 98 Personen weniger als im Vormonat, und 25 Personen weniger als im Vorjahresmonat.

Kräftenachfrage/ Stellenentwicklung

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Detmold waren im Oktober 2.409 Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber September ist das ein Rückgang von 59 Stellen oder zwei Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 413 Stellen weniger (minus 15 Prozent). Arbeitgeber meldeten im Oktober 653 neue Arbeitsstellen, das waren 112 Stellen oder 15 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Regionale Entwicklung

In den einzelnen Dienststellen des Agenturbezirkes Detmold entwickelte sich die Arbeitslosigkeit im Oktober recht unterschiedlich. Vergleichsweise gut war die Veränderung in Lemgo, wo der Bestand an Arbeitslosen gegenüber dem Vorjahresmonat um vier Prozent abnahm. Dem gegenüber steht die Entwicklung in Bad Salzuflen mit einer Zunahme von zwei Prozent.  Die Arbeitslosenquoten zeigen sich aufsteigend sortiert folgendermaßen: Geschäftsstelle Lemgo (4,2 Prozent), Geschäftsstelle Blomberg (4,7 Prozent), Geschäftsstelle Bad Salzuflen (6,0 Prozent) und Hauptagentur Detmold (6,4 Prozent).

Der Arbeitsmarkt in Ostwestfalen-Lippe

Im Oktober ist die Zahl der Arbeitslosen in Ostwestfalen-Lippe gesunken. So sank in unserer Region die Zahl der Menschen ohne Arbeit im Vergleich zum September 2019 um 1,8 Prozent auf 57.694 Personen. Das sind insgesamt 1.039 Arbeitslose weniger.

Im Oktober 2018 waren noch 3,7 Prozent oder 2.042 Menschen weniger ohne Arbeit registriert. Damit gibt es im Jahresvergleich einen Anstieg der Arbeitslosigkeit in Ostwestfalen-Lippe.

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahresmonat betrifft alle Personengruppen, mit Ausnahme der Langzeitarbeitslosen.

Die Zahl der offenen Stellen, die von den Jobcentern und Arbeitsagenturen in OWL angeboten werden konnten, lag im Oktober auf einem hohen Niveau. Der Bestand lag mit 19.866 freien Stellen um 2.619 Stellen niedriger, als noch vor einem Jahr. Gleichzeitig sank die Zahl der von den Arbeitgebern in der Region gemeldeten neuen Stellen im Oktober im Vergleich zum Vorjahresmonat um 852 Stellen. Ein Rückgang der Stellenmeldungen ist inzwischen in allen Agenturbezirken in OWL festzustellen.

Die günstigste Arbeitslosenquote in unserer Region findet sich im Agenturbezirk Paderborn (4,5 Prozent), gefolgt von den Bezirken Herford (4,8 Prozent), Bielefeld (5,5 Prozent) und Detmold (5,6 Prozent). Insgesamt hat Ostwestfalen-Lippe eine Arbeitslosenquote von 5,1 Prozent.

Weidmüller Gruppe feiert ersten Spatenstich für neues Customer & Technology Center in Detmold

Spatenstich Customer & Technology Center (v.l.n.r,): José Carlos Álvarez Tobar (Vertriebsvorstand), Elke Eckstein (Vorstand Operations), Dr. Axel Lehmann (Landrat Kreis Lippe), Rainer Heller (Bürgermeister Detmold), Jörg Timmermann (Finanzvorstand), Christian Gläsel (Aufsichtsratsvorsitzender), Dr. Peter Köhler (Vorstandsvorsitzender), Markus Sommer (Köster GmbH), Helene Derksen-Riesen (Leiterin Facility Management), Helmut Merwitz (Architekt) (Foto: Weidmüller)

Zum symbolischen Spatenstich für das neue knapp 12.000 Quadratmeter große Customer & Technology Center (CTC) trafen sich am Donnerstag neben dem Landrat des Kreises Lippe Dr. Axel Lehmann auch die beteiligten Dienstleister, Baufirmen und Vertreter von Weidmüller auf dem Gelände an der Klingenbergstraße.

Weidmüller Gruppe feiert ersten Spatenstich für neues Customer & Technology Center in Detmold weiterlesen

Weiterer Meilenstein erreicht

Stiftungsjubiläum. Dr. Axel Lehmann (Stiftungsratsvorsitzender), Dr. A. Heinrike Heil (Geschäftsführerin), Marie-Theres Hahn (PR-Referentin) und Miriam Bent (Assistentin) (v.l.) freuen sich gemeinsam über 15 Jahre erfolgreiche Stiftungsarbeit für Lippe. (Foto: Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe)
Stiftungsjubiläum. Dr. Axel Lehmann (Stiftungsratsvorsitzender), Dr. A. Heinrike Heil (Geschäftsführerin), Marie-Theres Hahn (PR-Referentin) und Miriam Bent (Assistentin) (v.l.) freuen sich gemeinsam über 15 Jahre erfolgreiche Stiftungsarbeit für Lippe. (Foto: Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe)

Die Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe zählt 15 Jahre und ist längst den Kinderschuhen entwachsen. Das belegen 485 Projekte und 8,6 Millionen Euro Fördersumme, die die Stiftung gemeinsam mit ihren sieben Treuhandstiftungen und drei Stiftungsfonds in den letzten 15 Jahren in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur in Lippe investiert hat – ein weiterer Meilenstein der Stiftung, die pünktlich zum Jubiläum mit neuem Logo aufwartet und mit überarbeiteter Homepage gerüstet ist.

Weiterer Meilenstein erreicht weiterlesen

Sommerlaune mit viel Bewegung auf dem lippischen Arbeitsmarkt im Juni

In Lippe fiel die Arbeitslosigkeit im Laufe des Monats Juni gegenüber dem Vormonat um 101 Personen auf 12.352 Frauen und Männer. Die Arbeitslosenzahl des Vorjahres wird sehr deutlich unterschritten, und zwar um 496 Frauen und Männer bzw. um 3,9 Prozent. Die Arbeitslosenquote fiel auf 6,8 Prozent, im Juni 2015 lag die Quote bei 7,1 Prozent.

Sommerlaune mit viel Bewegung auf dem lippischen Arbeitsmarkt im Juni weiterlesen

Die Arbeitsmarktentwicklung im Juni 2016

Im Juni waren im Bezirk der Arbeitsagentur Bielefeld 24.466 Personen ohne Arbeit. Damit sank die Arbeitslosenzahl gegenüber dem Vormonat um 2,4 Prozent oder 611 Personen. Gegenüber Juni 2015 waren das 1.566 Personen weniger (minus 6,0 Prozent). Die Arbeitslosenquote sank in der Region um 0,2 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote noch bei 7,1 Prozent.

Die Arbeitsmarktentwicklung im Juni 2016 weiterlesen

Tourismus in Westfalen-Lippe wächst erneut

v.l. Thomas Kubendorff, Vorsitzender Beirat Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe Jürgen Wannhoff, Vizepräsident Sparkassenverband Westfalen-Lippe Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin Tourismus NRW e. V. Karsten Heinsohn, Bereichsleiter Tourismusbarometer und -monitoring dwif-Consulting GmbH Dr. Mathias Feige, Geschäftsführer dwif-Consulting GmbH (Foto: Sparkassenverband Westfalen-Lippe)
v.l. Thomas Kubendorff, Vorsitzender Beirat Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe Jürgen Wannhoff, Vizepräsident Sparkassenverband Westfalen-Lippe Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin Tourismus NRW e. V. Karsten Heinsohn, Bereichsleiter Tourismusbarometer und -monitoring dwif-Consulting GmbH Dr. Mathias Feige, Geschäftsführer dwif-Consulting GmbH (Foto: Sparkassenverband Westfalen-Lippe)

Kamen. Die Tourismusbranche in Westfalen-Lippe bestätigt ihren Wachstumstrend aus dem Vorjahr: In den ersten vier Monaten des Jahres 2016 verzeichnete das Gastgewerbe nach exklusiven Vorabdaten von IT.NRW ein Plus von 1,3 Prozent bei den Übernachtungen. Wachstumsstärkste Region ist das Münsterland mit einem Plus von 3,8 Prozent auf 1,07 Millionen, gefolgt vom Ruhrgebiet mit 2,4 Prozent Zuwachs auf 1,97 Millionen Übernachtungen.

Tourismus in Westfalen-Lippe wächst erneut weiterlesen

Elektrobus in Lippe – Kommunale Verkehrsgesellschaft Lippe testet Elektrobus im regulären Linienverkehr

Zum ersten Mal in Lippe: Der Sileo S12 startet Testbetrieb (Foto: Kreis Lippe)
Zum ersten Mal in Lippe: Der Sileo S12 startet Testbetrieb (Foto: Kreis Lippe)

Die KVG Lippe blickt weiter in die Zukunft. Mobilität für Lippe.

Zum 20-jährigen Jubiläum hat die KVG Lippe zu Probefahrten in einem neuen Sileo-Elektrobus um das Kreishaus in Detmold eingeladen. Zahlreiche Besucher haben diese neue Möglichkeit der Beförderung am vergangenen Wochenende bereits genutzt.

Elektrobus in Lippe – Kommunale Verkehrsgesellschaft Lippe testet Elektrobus im regulären Linienverkehr weiterlesen

Weidmüller Azubis im Rampenlicht

(von links nach rechts): Gemeinsam stolz auf die erfolgreiche Weidmüller- Ausbildung: Michael Burg (Ausbilder Bereich Elektronik), Wolfgang Gwiasda (Leiter der Auszubildenden) und Matthias Christ (Ausbilder), Hannes Döhring, Eva Fiene (Mitte), Angelika Wotzke (erste von rechts), Julian Schmidt- EGS (mitte rechts) und Ute Hoppe- Klüter (Ausbilderin Industriekaufleute, außen rechts). (Foto: Weidmüller)
(von links nach rechts): Gemeinsam stolz auf die erfolgreiche Weidmüller- Ausbildung: Michael Burg (Ausbilder Bereich Elektronik), Wolfgang Gwiasda (Leiter der Auszubildenden) und Matthias Christ (Ausbilder), Hannes Döhring, Eva Fiene (Mitte), Angelika Wotzke (erste von rechts), Julian Schmidt- EGS (mitte rechts) und Ute Hoppe- Klüter (Ausbilderin Industriekaufleute, außen rechts). (Foto: Weidmüller)

Die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold ehrt die besten Prüflinge in ihrem Bezirk, darunter vier Auszubildende des Elektrotechnikspezialisten Weidmüller.

Weidmüller Azubis im Rampenlicht weiterlesen

Von Ägypten bis Vietnam: Lippische Auszubildende haben vielfältige Wurzeln

Gut 3500 Ausbildungsverträge sind bei der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) verzeichnet. Vor dem Hintergrund der Flüchtlingssituation ein Grund mehr, sich diese Zahlen mal genauer anzuschauen. Die Integration ausländischer Jugendlicher in das duale Ausbildungssystem ist immer aktuell, nicht nur wegen des drohenden Fachkräftemangels.

Von Ägypten bis Vietnam: Lippische Auszubildende haben vielfältige Wurzeln weiterlesen

Unternehmensinsolvenzen gehen weiter zurück

Die Konjunktur in Lippe ist gut. Die heimischen Unternehmen sind robust und wettbewerbsfähig. „Das führt dazu, dass die Zahl der Insolvenzen weiterhin rückläufig ist“, kommentiert Maria Klaas, Geschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer (IHK Lippe) die neuesten Zahlen.

Unternehmensinsolvenzen gehen weiter zurück weiterlesen