GERRY WEBER trennt sich von HALLE 29

Halle/Westfalen. Die GERRY WEBER International AG hat heute einen Vertrag über den Verkauf des Showroom-Centers „HALLE 29“ in Düsseldorf an ein Beteiligungsunternehmen der Zech Group GmbH, Bremen, unterzeichnet. Der Verkaufspreis für die Immobilie beläuft sich auf ca. EUR 36 Mio. Der Vollzug der Transaktion und die Zahlung des Kaufpreises stehen unter dem Vorbehalt verschiedener, marktüblicher Vollzugs- und Fälligkeitsvoraussetzungen.

GERRY WEBER trennt sich von HALLE 29 weiterlesen

GERRY WEBER treibt Umbau des Geschäftsmodells voran

Halle/Westfalen. Die GERRY WEBER International AG hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017/18 einen Konzernumsatz in Höhe von EUR 575,1 Mio. erzielt und liegt damit -7,3 % unter Vorjahr (EUR 620,1 Mio.). Ursächlich dafür waren vor allem die anhaltende Strukturschwäche im deutschen und europäischen stationären Textilhandel, der überaus heiße Sommer, der insbesondere die Tochtergesellschaft HALLHUBER im 3. Quartal getroffen hat.

GERRY WEBER treibt Umbau des Geschäftsmodells voran weiterlesen

innogy bestätigt Strategie und Ausblick für 2018

Essen. Die innogy SE treibt ihre fokussierte Wachstums- und Investitionsstrategie für eine werthaltige Entwicklung konsequent voran und bestätigt den Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr 2018. Das Ergebnis des ersten Halbjahres 2018 entspricht den Erwartungen: Das bereinigte EBIT belief sich im ersten Halbjahr 2018 auf 1.553 Millionen Euro und ging gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 10 Prozent zurück. Das bereinigte Nettoergebnis sank um 23 Prozent auf 662 Millionen Euro.

innogy bestätigt Strategie und Ausblick für 2018 weiterlesen

DMG MORI mit neuen Rekordwerten im 1. Halbjahr 2018

Bielefeld. Die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT erzielte erneut Rekordwerte − und damit das beste erste Halbjahr in der Unternehmensgeschichte. Auftragseingang, Umsatz, Ergebnis und Free Cashflow verzeichneten zweistellige Wachstumsraten. Der Auftragseingang stieg um 14% auf 1.577,1 Mio € (Vorjahr: 1.384,2 Mio €). Der Umsatz erhöhte sich um 10% auf 1.215,1 Mio € (Vorjahr: 1.108,0 Mio €). Das EBIT belief sich auf 93,0 Mio € (+20%; Vorjahr: 77,6 Mio €). Der Free Cashflow verbesserte sich um 90,9 Mio € auf 67,2 Mio € (Vorjahr: -23,7 Mio €).

DMG MORI mit neuen Rekordwerten im 1. Halbjahr 2018 weiterlesen

Westfalen Gruppe 2017 mit starkem Ergebniswachstum

Münster. Die Westfalen Gruppe aus Münster kann auf ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Der Konzernumsatz konnte zum Vorjahr um 7,7 Prozent auf 1,71 Mrd. Euro (1,59 Mrd.) gesteigert werden. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag im Berichtsjahr mit 36,2 Mio. Euro sogar um 20,7 Prozent höher als 2016 (30,0 Mio.). Auch die Investitionen stiegen im Geschäftsjahr 2017 von einem bereits hohen Vorjahresniveau noch einmal um 1,2 Prozent auf 51,4 Mio. Euro (50,8 Mio.).

Westfalen Gruppe 2017 mit starkem Ergebniswachstum weiterlesen

GERRY WEBER baut Geschäftsmodell grundlegend um

Halle/Westfalen. Die GERRY WEBER International AG verändert im Rahmen des neuen Performance-Programms für nachhaltig profitables Wachstum ihr Geschäftsmodell. Das Performance-Programm, das insgesamt acht Teilprojekte – Produktentwicklung, Beschaffung, Retail, Wholesale, Logistik, IT, Support, und Digital – umfasst, verfolgt konsequent einen vertikalen Prozessansatz.

GERRY WEBER baut Geschäftsmodell grundlegend um weiterlesen

technotrans-Aktionäre stimmen Umwandlung in Societas Europaea zu

Münster/Sassenberg. Die technotrans-Unternehmensgruppe firmiert künftig als europäische Aktiengesellschaft mit dem Kürzel SE (Societas Europaea). Den Beschluss zur Änderung der Rechtsform fasste die Hauptversammlung am heutigen Freitag mit großer Mehrheit. Außerdem stimmten die in Rekordhöhe anwesenden Aktionäre dem Dividendenvorschlag in Höhe von 0,88 Cent je Stückaktie zu.

technotrans-Aktionäre stimmen Umwandlung in Societas Europaea zu weiterlesen

technotrans: erfolgreichstes Geschäftsjahr der Geschichte

Sassenberg. Der technotrans-Konzern blickt auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr zurück: Die Unternehmensgruppe hat das operative Ergebnis (EBIT) in 2017 um 79,2 Prozent auf 17,4 Mio. Euro gesteigert und damit die eigene Prognose übertroffen. Dies entspricht einer Marge von 8,5 Prozent nach zuvor 6,4 Prozent. Der Umsatz inklusive der 2016 getätigten Übernahmen stieg um 35,1 Prozent auf 205,1 Mio. Euro. Das organische Wachstum summierte sich auf 12 Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr strebt technotrans weiteres Wachstum an. Bis 2020 soll der Umsatz auf 300 Mio. Euro steigen.

technotrans: erfolgreichstes Geschäftsjahr der Geschichte weiterlesen

GERRY WEBER Geschäftsjahr 2016/17

GERRY WEBER International AG vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2016/17
Deutliche Einsparungen von operativen Kosten im Rahmen des Programms FIT4GROWTH realisiert. (Bild: nattanan23/ pixabay)

Halle/Westfalen. Die GERRY WEBER International AG erzielte nach Vorlage vorläufiger Zahlen für das Geschäftsjahr 2016/17 einen Konzernumsatz in Höhe von EUR 880,9 Mio. Somit liegt der Rückgang von 2,2 % im Vergleich zum Vorjahr innerhalb der gesteckten Ziele von -2 % bis -4 % im Vergleich zum Vorjahresumsatz. Das vorläufige operative Konzernergebnis (EBIT reported) für den Berichtszeitraum in Höhe von EUR 10,3 Mio. liegt ebenfalls im erwarteten Rahmen von EUR 10 bis 20 Mio. Bereinigt um die einmaligen Sondereffekte resultierend aus dem Programm zur Neuausrichtung FIT4GROWTH beträgt das bereinigte EBIT (adjusted) EUR 19,9 Mio.

GERRY WEBER Geschäftsjahr 2016/17 weiterlesen

FRIWO hebt Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2017 an

FRIWO hebt Ergebnisprognose an
Stichwort Prognoseänderung, die FRIWO AG hat ihre Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2017 angepasst. (Foto: nattanan23/ pixabay)

Ostbevern. Nach abgeschlossener Auswertung vorläufiger Zahlen für den Monat Oktober passt die FRIWO AG ihre Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2017 erneut nach oben an. Ging der Vorstand bisher von einem Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 7,5 bis 8,5 Mio. Euro aus, so erwartet er jetzt für das Geschäftsjahr 2017 ein EBIT im Korridor von 9,5 bis 10,0 Mio. Euro.

FRIWO hebt Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2017 an weiterlesen