Universell: technotrans bringt modularen ECOtec.chiller auf den Markt

Von der Druckindustrie über die Kunststoffverarbeitung und Medizintechnik bis hin zu Laseranwendungen: Mit dem neuen ECOtec.chiller bringt die technotrans SE ein vollständig modulares Kühlgerät für den Einsatz in nahezu allen industriellen Branchen und Anwendungen auf den Markt. Durch eine umfassende Modularisierung der zentralen Komponenten können kundenspezifische Lösungen deutlich schneller umgesetzt werden. Die neue Lösung zeichnet sich durch eine konstante Leistungsdichte, eine hohe Energieeffizienz und einen niedrigen CO2-Footprint aus. Anwender sparen bis zu 30 Prozent der Energiekosten – zudem sinkt der benötigte Kältemitteleinsatz um bis zu 60 Prozent. Der branchenübergreifend einsetzbare ECOtec.chiller ist als Standardprodukt sowie als individuelle Version erhältlich. Die Kühlleistung reicht von 1,5 KW bis zu 370 KW.

Universell: technotrans bringt modularen ECOtec.chiller auf den Markt weiterlesen

technotrans übertrifft Erwartungen: EBIT-Marge über Vorjahresniveau

Die technotrans SE hat das Geschäftsjahr 2020, das von einem beispiellosen, pandemiegeprägten Einbruch der Weltwirtschaft beeinträchtigt wurde, erfolgreich abgeschlossen. Dank einer zunehmenden Diversifizierung der Absatzmärkte und einer stabilen Geschäftsentwicklung im vierten Quartal erzielte das Unternehmen einen Konzernumsatz von 190,5 Mio. Euro. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 8,4 Prozent fiel moderat aus. Mit einem operativen Konzernergebnis (EBIT) von 6,8 Mio. Euro blieb der Spezialist aus dem Bereich Thermomanagement profitabel und erreichte eine EBIT-Marge von 3,6 Prozent (Vorjahr: 4,0 Prozent). technotrans hat, mit Ausnahme des Umsatzes, sogar die im April 2020 coronabedingt zurückgezogene Jahresprognose erreicht. Die zuletzt im Herbst kommunizierten Erwartungen wurden übertroffen.

technotrans übertrifft Erwartungen: EBIT-Marge über Vorjahresniveau weiterlesen

technotrans Pilotprojekt: neue Kühllösung für E-Truck-Prototypen

Richtungsweisendes E-Mobility-Projekt: Die technotrans SE hat ein kundenspezifisches Thermomanagement für ein vollständig elektrifiziertes Demonstrationsfahrzeug des Technologiekonzerns ZF Friedrichshafen AG entwickelt. Das technotrans-System kühlt Batterie, E-Motor und Leistungselektroniken. Als großer Vorteil erweist sich insbesondere die Energieeffizienz der Lösung, die sich auch positiv auf die Reichweite des Fahrzeugs auswirkt. Ziel des Projektes ist die praxisnahe Präsentation, Erprobung und Weiterentwicklung des vollelektrischen Lkw-Antriebes.

technotrans Pilotprojekt: neue Kühllösung für E-Truck-Prototypen weiterlesen

Kundenkontakt per App: technotrans digitalisiert seinen Service

Flexibilität, Schnelligkeit und Effizienz: Die Anforderungen an den Service werden immer komplexer. Die Corona-Pandemie erschwert die Lage für Unternehmen zusätzlich. Dieser Herausforderung begegnet die technotrans SE mit dem Ausbau und der Digitalisierung ihres Kundenservices. In Zeiten von Reise- und Kontaktbeschränkungen setzt der Spezialist für Flüssigkeitstechnik auf den virtuellen Kontakt per Service-App. Die Software verfügt unter anderem über eine Smart-Glasses-Unterstützung, virtuelle Konferenzräume sowie einen Chat mit automatischer Sprachübersetzung. Mithilfe der App ermitteln die Servicekräfte den Wartungsbedarf, weisen Anwender an und können sogar Schulungen durchführen – das spart Kosten und Zeit. Darüber hinaus erweitert das Unternehmen sein Dienstleistungsportfolio um Full-Service-Verträge.

Kundenkontakt per App: technotrans digitalisiert seinen Service weiterlesen

technotrans: trotz COVID-19 positives Halbjahresergebnis

Die COVID-19-Pandemie bestimmte als wesentlicher Faktor die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im ersten Halbjahr 2020. Der technotrans-Konzern hat in diesem herausfordernden Umfeld in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2020 einen Konzernumsatz in Höhe von 95,1 Mio. € (Vorjahr: 102,6 Mio. €) erzielt, der lediglich 7,3 % unter dem Vorjahreswert lag. Das operative Konzernergebnis (EBIT) blieb belastet durch Einmalaufwendungen von insgesamt 1,2 Mio. € mit 2,8 Mio. € (Vorjahr: 4,1 Mio. €) positiv bei einer EBIT-Marge von 3,0 % (Vorjahr: 4,0 %). Die bereinigte operative EBIT-Marge konnte gegenüber dem Vorjahr von 4,0 % auf 4,2 % gesteigert werden. Der Vorstand verfolgt die strategische Neuausrichtung des technotrans-Konzerns auf Basis einer soliden Vermögens- und Finanzlage konsequent weiter.

technotrans: trotz COVID-19 positives Halbjahresergebnis weiterlesen

Veränderungen im Vorstand der technotrans SE

Der Aufsichtsrat hat Michael Finger mit Wirkung zum 1. August 2020 zum Sprecher des Vorstands der technotrans SE ernannt. Dirk Engel, der diese Position interimsweise von 2018 bis 2020 innehatte, fokussiert sich wieder stärker auf seine Aufgabe als CFO. Darüber hinaus hat Vorstandsmitglied Hendirk Niestert dem Aufsichtsrat mitgeteilt, dass er sein Mandat über das reguläre Ende am 31. Januar 2021 hinaus nicht verlängern wird. Michael Finger übernimmt mit sofortiger Wirkung die Gesamtverantwortung für alle Vertriebsbereiche, den Service, das Qualitätsmanagement sowie das Marketing.

Veränderungen im Vorstand der technotrans SE weiterlesen

technotrans bestätigt Prognose für 2019

Sassenberg. Die technotrans SE hat ihren Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2019 trotz wachsender Herausforderungen überwiegend erfolgreich fortgesetzt. Sämtliche Geschäftsbereiche entwickelten sich mit Ausnahme der gwk Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH nach Plan. Temporäre Belastungen im Zusammenhang mit der gwk in Meinerzhagen sorgten dafür, dass der Umsatz um 4,4 Prozent auf 102,6 Mio. Euro zurückging.

technotrans bestätigt Prognose für 2019 weiterlesen

technotrans schüttet 0,88 Euro Dividende je Aktie aus

Münster. Die technotrans SE wird ihre Aktionäre auch in diesem Jahr am Gewinn beteiligen: Die Hauptversammlung hat die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,88 Cent je Aktie beschlossen. Zudem stellte sich der Aufsichtsrat erneut zur Wahl.

technotrans schüttet 0,88 Euro Dividende je Aktie aus weiterlesen

technotrans: Konjunkturelle Eintrübung bremst Geschäftsentwicklung

Sassenberg. Die schwächelnde Weltkonjunktur und anhaltende geopolitische Unsicherheiten haben die Geschäftsentwicklung des technotrans-Konzerns im ersten Quartal 2019 stärker als erwartet gebremst. Der Konzernumsatz fiel geringer aus als erwartet und sank um zwei Prozent auf 53,1 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr.

technotrans: Konjunkturelle Eintrübung bremst Geschäftsentwicklung weiterlesen

technotrans verzeichnet steigende Nachfrage für Batteriekühlsysteme

Berlin/Sassenberg. Die Elektromobilität gewinnt immer stärker an Bedeutung – vor allem im Öffentlichen Personennahverkehr. Von diesem nachhaltigen Trend profitiert die technotrans SE als führender Anbieter von Batteriekühlsystemen für Schienenfahrzeuge.

technotrans verzeichnet steigende Nachfrage für Batteriekühlsysteme weiterlesen