Köster GmbH stärkt Standort in der Metropolregion Münster

Münster. Mit der Köster GmbH plant einer der größten Anbieter der Bauindustrie in Deutschland eine Intensivierung der Aktivitäten in Münster und Umgebung. Ziel sei es, dem starken Mittelstand, der Verwaltung, Wissenschaft und Kultur in der Metropolregion als kompetenter Partner für Bauprojekte mit individuellen Anforderungen zur Seite zu stehen, kündigte das in Münster ansässige Unternehmen an. Langfristig sei auch ein Personalausbau vor Ort denkbar.

Köster GmbH stärkt Standort in der Metropolregion Münster weiterlesen

Meyer & Meyer erweitert automatisiertes Liegewarenzentrum in Osnabrück

Osnabrück. Der Osnabrücker Fashionlogistikspezialist Meyer & Meyer vergrößert sein im Jahr 2008 eröffnetes, automatisiertes Logistikzentrum für textile Liegeware in Osnabrück. Durch einen Anbau mit 20.000 qm neuer Nutzfläche schafft Meyer & Meyer die Basis für ein weiteres Wachstum der Bestands- sowie potentieller Neukunden am Standort. Die Investitionssumme für den Bau und die notwendige Intralogistik liegt bei 10 Millionen Euro. Erster Beginn der Bauphase war Januar 2018.

Meyer & Meyer erweitert automatisiertes Liegewarenzentrum in Osnabrück weiterlesen

imi macht Beton nun auch flexibel

imi ist Spezialist für Oberflächen-Imitationen, auch in Beton-Optik.
Als Wand- und Bodenbelag für neue Anwendungen und Verarbeiter. (Foto: KOMMMEDIA GmbH & Co. KG)

Wettringen. Mit seinen täuschend echten Oberflächen-Imitationen hat sich der münsterländische Werkstoffhersteller in den letzten Jahren einen ausgezeichneten Ruf bei Architekten und Verarbeitern erworben. Nur schwer von den Originalmaterialien zu unterscheiden hat man diesen Anwendergruppen völlig neue Darstellungsmöglichkeiten der Raumgestaltung eröffnet. Mit Beton, Rost oder Kupfer bis hin zu Lederoptik und einer Vielzahl anderer Oberflächen, ist imi Spezialist originaler Imitationen geworden.

imi macht Beton nun auch flexibel weiterlesen

Bauprojekt der Gauselmann Gruppe trotz Wintereinbruch im Zeitplan

Neubau der Gauselmann Gruppe
Insgesamt zwölf Schwertransport-Sattelzüge mit bis zu acht Tonnen schweren Deckenplatten wurden in den vergangenen Wochen in der Merkur-Allee verbaut. (Foto: Gauselmann Gruppe)

Espelkamp. Innerhalb von nur fünf Monaten ist in der Espelkamper Merkur-Allee ein dreige-schossiges Verwaltungsgebäude aus dem Boden gewachsen. Direkt gegenüber des Merkur-Brunnens erweitert die familiengeführte Gauselmann Gruppe ihren Verwaltungsstandort um ein weiteres Bürogebäude. Trotz Wintereinbruch und harten Umwelteinflüssen ist es dem Generalunternehmer Kögel Bau GmbH & Co. KG gelungen, das Gebäude geschlossen im Zeitplan zu erstellen. Die Rohbauarbeiten, die Ende September noch mit dem feierlichen Spatenstich begonnen wurden, werden in den nächsten Tagen schon mit einem Richtfest offiziell abgeschlossen.

Bauprojekt der Gauselmann Gruppe trotz Wintereinbruch im Zeitplan weiterlesen

Industriebau-Preis für nachhaltiges Bauen

Hettich mit dem Industriebau-Preis
(v.l.) Sven Oßenbrink, Leiter Facility Management bei Hettich, und Dietmar Riecks, Banz und Riecks Architekten, mit der Auszeichnung. (Foto: Hettich)

Beim Industriebau-Preis für nachhaltiges Bauen gilt es, architektonische Gestaltungskompetenz mit ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten als Schlüsselfaktoren zu kombinieren. Gewinner des 2018 erstmalig ausgerufenen Preises ist die Hettich Produktionshalle B7 in Kirchlengern. Der Industriebau-Preis zeichnet Architekten und Bauherren für ihre Innovationen im Bereich des nachhaltigen Bauens aus.

Industriebau-Preis für nachhaltiges Bauen weiterlesen

Am Tag der Bestellung bereits auf dem Weg zum Kunden – EDC

HARTING Logistikzentrum „European Distribution Center (EDC)“
Die Baumaßnahmen am HARTING Logistikzentrum „European Distribution Center (EDC)“, der größten Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte, kommen zügig voran. (Foto: HARTING)

Espelkamp. Die Baumaßnahmen am HARTING Logistikzentrum European Distribution Center (EDC), der größten Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte, kommen zügig voran. „Die beteiligten Bauunternehmen arbeiten minutiös zusammen. Momentan liegen wir gut zwei Wochen vor unserem ursprünglichen Zeitplan“, freut sich Achim Meyer, Geschäftsführer HARTING Logistics, der für das 40-Mio-Euro-Projekt verantwortlich ist.

Am Tag der Bestellung bereits auf dem Weg zum Kunden – EDC weiterlesen

Auslegung der Planunterlagen in Kalletal beginnt

Kiesabbau in Kalletal-Stemmen
Kiesabbau in Kalletal-Stemmen – Planfeststellungsverfahren eröffnet. (Foto: congerdesign/ pixabay)

Detmold. Für die geplante Erschließung eines neuen Kiesabbaugebiets in Kalletal eröffnet die Bezirksregierung Detmold das Planfeststellungsverfahren. Die Planunterlagen, einschließlich der Umweltverträglichkeitsstudie, liegen von Freitag, 2. Februar, bis einschließlich Donnerstag, 1. März 2018, bei der Gemeinde Kalletal, der Stadt Porta Westfalica und der Stadt Rinteln aus. Einwendungen können bis zum 15. März 2018 erhoben werden.

Auslegung der Planunterlagen in Kalletal beginnt weiterlesen

SIBO-Gruppe baut Transportbetonanlage im IndustriePark Lingen

SIBO-Gruppe (sibo) investiert in ihre Produktionsstätte in Lingen: Im IndustriePark ist der Startschuss für den Bau einer Transportbetonanlage gefallen.
sibo-Geschäftsführer Mario Hübner (Mitte) stellte Oberbürgermeister Dieter Krone (3.v.r.) und Ortsbürgermeister Werner Hartke (links) das Bauvorhaben der SIBO-Gruppe vor Ort im IndustriePark vor. (Foto: Stadt Lingen (Ems))

Lingen. Über eine Million Euro investiert die SIBO-Gruppe (sibo) in ihre Produktionsstätte in Lingen: Im IndustriePark ist jetzt der Startschuss für den Bau einer neuen Transportbetonanlage gefallen. „Damit setzt sibo ein deutliches Zeichen für den Standort Lingen“, freute Oberbürgermeister Dieter Krone sich über die positive Entwicklung. Zusammen mit Darmes Ortsbürgermeister Werner Hartke informierte er sich vor Ort im IndustriePark über das Bauvorhaben.

SIBO-Gruppe baut Transportbetonanlage im IndustriePark Lingen weiterlesen

BioZ verdoppelt Nutzfläche

Biotechnologiezentrum Münster (BioZ) wird erweitert.
Der Parkplatz, die rückwärtige Fassade und die Feuerleiter weichen: Hinter dem Biotechnologiezentrum Münster am Johann-Krane-Weg entsteht ein Anbau mit hochwertig ausgestatteten Büro- und Laborräumen. Dr. Thomas Robbers (l./Wirtschaftsförderung), Carsten Peters (Mitte/TFM-Aufsichtsratsvorsitzender) und Matthias Günnewig (r./Technologieförderung) haben den Plan. (Foto: WFM Münster, Martin Rühle)

Münster. Mehr Raum für Forschung, Innovation und Wertschöpfung im Technologiepark: Am kommenden Montag (20.11.2017) beginnen am Johann-Krane-Weg die Erweiterungsarbeiten für das Biotechnologiezentrum Münster (BioZ). Die betreibende Technologieförderung Münster GmbH (TFM) investiert hier 5,5 Millionen Euro, um den seit vielen Jahren ansässigen Firmen Cilian, Vaxxinova und Wessling eine langfristige Entwicklungsperspektive bieten zu können. Mit der Fertigstellung des Objekts ist Ende 2018 zu rechnen. Dann stehen den Nutzern mehr als 3.100 Quadratmeter hochwertig ausgestattete Büro- und Laborräume zur Verfügung – das Doppelte der jetzigen Fläche.

BioZ verdoppelt Nutzfläche weiterlesen

64 Millionen fließen in den Gesundheitsstandort Lippe

Zusammen für den Gesundheitsstandort Lippe (von links): Heike Bartsch (NRW.BANK), Kreiskämmerer Rainer Grabbe, Arnd Paas, Landrat Dr. Axel Lehmann, Klaus Drücker, Dr. Helmut Middeke (med. Geschäftsführer Klinikum Lippe), Wolfgang Viertel (Sparkasse PB-DT), Dr. Johannes Hütte und Dieter Saukel (Sparkasse Lemgo). (Foto: Kreis Lippe)

Lippe. 64,2 Millionen Euro nimmt die Klinikum Lippe GmbH in den kommenden Jahren in die Hand, um den Gesundheitsstandort Lippe weiter auszubauen. 41,3 Millionen Euro fließen bereits in diesen Tagen in acht Baumaßnahmen an den Standorten in Lemgo und Detmold. Wesentliche Kreditgeber sind zwei der hiesigen Sparkassen.

64 Millionen fließen in den Gesundheitsstandort Lippe weiterlesen