Beste Bedingungen für das neue Gewerbegebiet. (Foto: Samtgemeinde Spelle)
Beste Bedingungen für das neue Gewerbegebiet. (Foto: Samtgemeinde Spelle)

Neue Flächen in Speller Gewerbegebiet erschlossen

Spelle. Gute Nachrichten für Gewerbetreibende oder Unternehmensgründer: In Spelle wird mit nur denkbar günstiger Verkehrsanbindung ein neues Gewerbegebiet erschlossen. Die Arbeiten sollen im Oktober abgeschlossen sein.

Für investitionsbereite Unternehmer stehen in der Gemeinde Spelle zeitnah sechs Hektar neue Gewerbeflächen zur Verfügung. Am Brookweg gelegen, sind sowohl der Hafen Spelle-Venhaus als auch die Bundesstraße 70 und damit ebenso die Autobahn A 30 in nur wenigen Minuten zu erreichen. Eine eigene Linksabbiegespur sowie die großzügige Ausbaubreite des Brookweges verschaffen dem neuen Gebiet einmalige Voraussetzungen. Aktuell laufen die Erschließungsarbeiten an.

Beste Bedingungen für das neue Gewerbegebiet

Nach Darstellung von Dipl.-Ing. Michael Gladen vom beauftragten Ingenieurbüro Gladen aus Spelle wird die Erschließungsstraße in Asphaltbauweise erstellt und mit einem Mehrzweckstreifen in Pflasterbauweise versehen, sodass sich eine Gesamtbreite von zehn Metern ergibt. Wie Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf erklärte, seien bereits die ersten Flächen vergeben worden. „Das neue Gebiet eröffnet Möglichkeiten für weiteres Wirtschaftswachstum sowie für neue Arbeitsplätze“, unterstrich Hummeldorf die Bedeutung von freien Gewerbegrundstücken für die Entwicklung einer Kommune.

„Das neue Gewerbegebiet zeichnet sich durch optimale Rahmenbedingungen aus“, merkte Bürgermeister Andreas Wenninghoff bei der Vorstellung des Gebietes an. Interessenten können sich an die Samtgemeinde Spelle, Erster Samtgemeinderat Stefan Lohaus, Leiter Fachbereich Bauen, Planung und Umwelt, (Tel. 05977 937-470, E-Mail: lohaus@spelle.de) wenden.

www.spelle.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.