Nordrhein-Westfalen mit über 300 Ausstellern auf der CeBIT 2015

Nordrhein-Westfalen ist in diesem Jahr mit 310 Ausstellern auf der CeBIT in Hannover vertreten. Damit stellt NRW nicht nur von allen Bundesländern die größte Zahl an Ausstellern, sondern liegt auch international mit an der Spitze. Nur China – dieses Jahr Partnerland der Messe – ist mit einer Rekordbeteiligung von 622 Ausstellern noch stärker vertreten. Die CeBIT in Hannover ist mit rund 3.300 Ausstellern die wichtigste internationale Leitmesse für das IT-Business.

Nordrhein-Westfalen mit über 300 Ausstellern auf der CeBIT 2015 weiterlesen

Deutsche Plattform NanoBioMedizin gegründet

90 Vertreter aus Forschungseinrichtungen, Industrie und Behörden haben am 4. März 2015 im DECHEMA-Haus in Frankfurt die gemeinsame Deutsche Plattform NanoBioMedizin aus der Taufe gehoben. Ziel der Initiative ist, Ergebnisse der nanobiotechnologischen Forschung schneller und effektiver zum Patienten zu bringen. Bei einem Workshop im Mai sollen Themen für eine strategische Forschungsagenda definiert werden.

Deutsche Plattform NanoBioMedizin gegründet weiterlesen

Ressourceneffizienz-Beratung der Effizienz-Agentur NRW

Duisburg. Die Effizienz-Agentur NRW, das Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz des Landes Nordrhein-Westfalen, bietet Industrie und Handwerk mit der Ressourceneffizienz-Beratung konkrete Unterstützung bei der Identifizierung und Umsetzung von Effizienzpotenzialen an.

Ressourceneffizienz-Beratung der Effizienz-Agentur NRW weiterlesen

Personalnachrichten aus der Universität Bielefeld

Dr. Katharina Kohse-Höinghaus, (Foto: Universität Bielefeld)
Dr. Katharina Kohse-Höinghaus, (Foto: Universität Bielefeld)

Der Bundespräsident hat Anfang Februar die Bielefelder Chemikerin Professorin Dr. Katharina Kohse-Höinghaus für eine weitere dreijährige Amtszeit in den Wissenschaftsrat berufen. Er folgte damit einem gemeinsamen Vorschlag der Forschungsgesellschaften sowie der Hochschulrektorenkonferenz.

Personalnachrichten aus der Universität Bielefeld weiterlesen

22 Millionen Euro für Bioinformatik-Zentren

Sie unterstützen das neue Netzwerk „de.NBI“ von Bielefeld aus (von links): Prof. Dr. Andreas Tauch, Dr. Stefan Albaum, Dr. Tanja Dammann-Kalinowski, Dr. Alexander Sczyrba und Prof. Dr. Alfred Pühler. (Foto: Universität Bielefeld)
Sie unterstützen das neue Netzwerk „de.NBI“ von Bielefeld aus (von links): Prof. Dr. Andreas Tauch, Dr. Stefan Albaum, Dr. Tanja Dammann-Kalinowski, Dr. Alexander Sczyrba und Prof. Dr. Alfred Pühler. (Foto: Universität Bielefeld)

Das Centrum für Biotechnologie (CeBiTec) der Universität Bielefeld leitet ab März ein neues Programm zur Bioinformatik. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert das „Deutsche Netzwerk für Bioinformatik-Infrastruktur“ (de.NBI) bis 2020 mit 22 Millionen Euro. In dem Netzwerk tun sich acht deutsche Zentren zusammen, die für die Bearbeitung bioinformatischer Daten auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften ausgewiesen sind.

22 Millionen Euro für Bioinformatik-Zentren weiterlesen

Ideen aus Wissenschaft und Wirtschaft gesucht

Düsseldorf. Es geht um rund 60 Millionen Euro: So viel Geld steht im NRW- Leitmarktwettbewerb „Neue Werkstoffe“ für innovative Projekte zur Verfügung. Unternehmen und Forschungseinrichtungen können sich ab sofort bewerben. Der Leitmarktwettbewerb soll die Innovationskraft der Branche stärken, Wachstum und Beschäftigung sichern und den gesellschaftlichen Fortschritt weiter vorantreiben.

Ideen aus Wissenschaft und Wirtschaft gesucht weiterlesen

Innovationsausgaben der deutschen Unternehmen deutlich gestiegen

Die deutsche Wirtschaft investiert weiter kräftig in Innovationen. Insgesamt wurden 144,6 Milliarden Euro im Jahre 2013 für die Entwicklung und Einführung neuer Produkte und Prozesse ausgegeben – ein Rekordwert und eine Steigerung von 5,3 % zum Vorjahr. Laut Planung der Unternehmen sollen die Innovationsbudgets bis 2015 noch weiter steigen.

Innovationsausgaben der deutschen Unternehmen deutlich gestiegen weiterlesen

Dr. Oetker investiert zweistelligen Millionenbetrag

Außenansicht des neuen Gebäudes für den Bereich Forschung und Entwick- lung der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG (Blick von der Blücherstraße). (Foto: Dr. Oetker GmbH)
Außenansicht des neuen Gebäudes für den Bereich Forschung und Entwicklung der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG (Blick von der Blücherstraße). (Foto: Dr. Oetker GmbH)

Bielefeld. Das Familienunternehmen Dr. Oetker wird das Firmengelände in Bielefeld-Brackwede baulich weiterentwickeln und einen zweistelligen Millionenbetrag in die Erweiterung des Standortes investieren. Der geplante Neubau wird auf dem ehemaligen Marktkaufgelände an der Friedrich-List-Straße errichtet. In den Neubau wird der Unternehmensbereich Forschung und Entwicklung (F+E), gegliedert nach den Hauptabteilungen für die Sortimentsbereiche Frische, Nährmittel und Tiefkühlkost, einziehen.

Dr. Oetker investiert zweistelligen Millionenbetrag weiterlesen

Montagetechnik für die Fabrik der Zukunft

Professor Jürgen Jasperneite (CIIT) (rechts im Bild) und Günter Krenz (Bosch Rexroth) unterzeichneten auf der SPS/IPC/Drives 2014 eine Erklärung für die zukünftige Partnerschaft. (Foto: CIIT/BR)
Professor Jürgen Jasperneite (CIIT) (rechts im Bild) und Günter Krenz (Bosch Rexroth) unterzeichneten auf der SPS/IPC/Drives 2014 eine Erklärung für die zukünftige Partnerschaft. (Foto: CIIT/BR)

Lemgo. Bosch Rexroth wird strategischer Partner im CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT). Der weltweit agierende Spezialist für Steuerungs- und Antriebstechnologien verspricht sich von der Partnerschaft, die Montagetechnik für die Fabrik der Zukunft strategisch weiter zu entwickeln. Mitte 2015 zieht Bosch Rexroth als Mieter in das CIIT im ostwestfälisch-lippischen Lemgo ein. Mindestens drei Rexroth-Entwickler werden dann dauerhaft vor Ort mit den anderen Partnern zusammenarbeiten.

Montagetechnik für die Fabrik der Zukunft weiterlesen

Handelsblatt BWL-Ranking 2014: Universität Paderborn forschungsstark

Prof. Dr. Martin Schneider (links), Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften freut sich über die Spitzenpositionen beim Handelsblatt BWL- Ranking zusammen mit den Platzierten: Prof. Dr. Bernd Frick, Prof. Dr. Leena Suhl und Prof. Dr. Rüdiger Kabst (rechts). (Foto: Universität Paderborn, Vanessa Dreibrodt)
Prof. Dr. Martin Schneider (links), Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften freut sich über die Spitzenpositionen beim Handelsblatt BWL- Ranking zusammen mit den Platzierten: Prof. Dr. Bernd Frick, Prof. Dr. Leena Suhl und Prof. Dr. Rüdiger Kabst (rechts). (Foto: Universität Paderborn, Vanessa Dreibrodt)

Das Handelsblatt hat die Ergebnisse seines BWL-Rankings veröffentlicht. Die Universität Paderborn ist mit der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften in den „TOP 25“ der forschungsstärksten BWL-Fakultäten vertreten.

Handelsblatt BWL-Ranking 2014: Universität Paderborn forschungsstark weiterlesen