Stadtwerke Ahaus: Nach 11 Jahren Wechsel beim Aufsichtsratsvorsitz

Elmar Korbmacher verlässt mit dem Beginn der neuen Legislaturperiode des Rates der Stadt Ahaus den Aufsichtsrat der Stadtwerke Ahaus GmbH. Als Vorsitzender begleitete er 11 Jahre die Stadtwerke auf dem Weg zum Energiedienstleister vor Ort. In dieser Zeit trug Herr Korbmacher im Rahmen seiner Gremienarbeit zur Realisierung wichtiger Projekte bei, die für die Entwicklung der Stadtwerke Ahaus von nachhaltiger Bedeutung sind. Das umfangreichste Projekt der letzten drei Jahren, Glasfaser für den Außenbereich, ist bei den Stadtwerken auf der Zielgraden.

Stadtwerke Ahaus: Nach 11 Jahren Wechsel beim Aufsichtsratsvorsitz weiterlesen

Bitkom: Wie digitale Bezahllösungen Städte und Regionen smarter machen

Ein Ticket für Bus und Bahn kaufen, das nächste Car-Sharing-Auto buchen, Eintritt für Museum oder Oper zahlen – und das alles über eine Plattform, die auch jenseits des Bezahlvorgangs Mehrwert schafft: Digitale Payment-Lösungen können die intelligente Vernetzung von Städten und Regionen unterstützen und Verwaltungsangebote effizienter und bürgerfreundlicher gestalten. Zahlungsdienstleister helfen kommunalen Akteuren, datenbasierte Entscheidungen in Stadtplanung und Stadtentwicklung zu treffen, und sind damit ein attraktiver Partner für Kommunen, die selbst zu digitalen Plattformen werden wollen, wie das Positionspapier „Digitales Bezahlen in der Smart City und Smart Region“ des Digitalverbands Bitkom aufzeigt.

Bitkom: Wie digitale Bezahllösungen Städte und Regionen smarter machen weiterlesen

VCI, VDA, VDMA, ZVEI: Hohe Nachfrage industrieller 5G-Campusnetze

Ein Jahr nach Inkrafttreten der Vergabebedingungen für lokale industrielle und landwirtschaftliche Mobilfunknetze sind bereits knapp 90 Anträge bei der Bundesnetzagentur eingegangen. Während die kommerzielle 5G-Technik für Endkunden schon verfügbar ist, befindet sich das industrielle 5G noch in der Standardisierung und wird in der Automationstechnik zur Marktreife herangeführt.

VCI, VDA, VDMA, ZVEI: Hohe Nachfrage industrieller 5G-Campusnetze weiterlesen

krz: Ehrenamtskarten App NRW. „Förderung ehrenamtlicher Tätigkeit“

Im Rahmen der OZG-Umsetzung übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen die Digitalisierung zur „Förderung ehrenamtlicher Tätigkeit“. Hierzu entwickelt das krz die App „Ehrenamtskarte NRW“, die einen vollständig digitalen und medienbruchfreien Weg zur Beantragung, Verlängerung und der Partizipation am entsprechenden Vergünstigungsprogramm ermöglicht.

krz: Ehrenamtskarten App NRW. „Förderung ehrenamtlicher Tätigkeit“ weiterlesen

Digitales Atelier Rheine – das neue Serviceangebot am Standort Rheine

Wie kann Kommunikation zwischen Geschäftspartnern, Mitarbeitern, Kunden u.a. weiter professionell und doch persönlich realisiert werden? Die Corona Krise fordert hier vor dem Hintergrund neuer Ansprüche moderne Maßnahmen und Ansätze am Wirtschaftsstandort Rheine.

Digitales Atelier Rheine – das neue Serviceangebot am Standort Rheine weiterlesen

SWTE Netz, WTL, Beermann: Teamarbeit für Versorgungssicherheit

Die Entscheidung ist gefallen. Die SWTE Netz GmbH & Co. KG und der Wasserversorgungsverband Tecklenburger Land (WTL) arbeiten in Zukunft mit der Josef Beermann GmbH & Co. KG aus Riesenbeck zusammen. Dabei geht es um nicht weniger als eine sichere Versorgung mit Strom, Erdgas, Wasser und Breitband für die Menschen in Hörstel, Hopsten, Ibbenbüren, Lotte, Mettingen, Recke und Westerkappeln. Am Mittwoch besiegelten die Vertragspartner mit ihrer Unterschrift ihre Zusammenarbeit. Der Vertrag ist zunächst auf drei Jahre befristet mit Aussicht auf Verlängerung.

SWTE Netz, WTL, Beermann: Teamarbeit für Versorgungssicherheit weiterlesen

ZTE bringt ultraschnelles Internet für den Kreis Minden-Lübbecke

Im Landkreis Minden-Lübbecke bricht das 10-Gigabit-Zeitalter an: Gemeinsam mit dem Netzbetreiber Greenfiber errichtet der chinesische Telekommunikationsausrüster ZTE dort in den nächsten zwei Jahren ein modernes 10-Gigabit-Glasfasernetz. Damit erhalten die Einwohner im gesamten Kreis Minden-Lübbecke Zugang zum Ultra-Highspeed-Internet. Ein entsprechender Rahmenvertrag wurde bereits zwischen Greenfiber und ZTE unterzeichnet. ZTE, weltweit führender Anbieter von Festnetztechnologien, liefert die 10-Gigabit-Breitband-Netztechnik für die Glasfasernetze, Greenfiber ist für das komplette Projektmanagement und die Internet-Versorgung mit 10 Gbit/s verantwortlich und setzt damit einen Meilenstein für Europa.

ZTE bringt ultraschnelles Internet für den Kreis Minden-Lübbecke weiterlesen

intec präsentiert ersten ARGUS-Breitband-Tester mit Touchdisplay

Die intec Gesellschaft für Informationstechnik mbH, deutscher Innovationsführer auf dem Gebiet der Telekommunikationsmesstechnik mit mehr als 30 Jahren Erfahrung, stellt ihren neuen hochwertigen Multifunktionstester ARGUS 260 vor.

intec präsentiert ersten ARGUS-Breitband-Tester mit Touchdisplay weiterlesen

Das Smartphone entwickelt sich zur Versicherungszentrale

Das Smartphone dürfte sich in den kommenden Jahren zu einem wichtigen Vertriebskanal für Versicherungen entwickeln. Zwar haben bislang nur 6 Prozent der Bundesbürger eine Versicherung über ihr Smartphone abgeschlossen, jeder Dritte (33 Prozent) kann es sich aber in Zukunft vorstellen. Das ist das Ergebnis einer Befragung unter 1.004 Personen in Deutschland ab 18 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Unter den 18- bis 29-Jährigen haben 8 Prozent eine Versicherung mit dem Smartphone abgeschlossen, 37 Prozent können es sich vorstellen. Bei den 30- bis 49-Jährigen sagen das sogar 46 Prozent, 5 Prozent haben damit bereits praktische Erfahrungen. „Von Shopping bis Banking, das Smartphone entwickelt sich überall zu einer zentralen Plattform. Dieselbe Entwicklung werden wir auch bei Versicherungsabschlüssen und der Schadensregulierung erleben“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg.

Das Smartphone entwickelt sich zur Versicherungszentrale weiterlesen

Bitkom: Digitalbranche sieht erste Silberstreifen

Nach dem Corona-Schock wächst in der Bitkom-Branche jetzt schon wieder die Zuversicht. Das Geschäftsklima hat sich im Juni 2020 für die Unternehmen der Informationstechnik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik (ITK) im Vergleich zu den beiden Vormonaten deutlich aufgehellt. Für 2020 erwartet der Digitalverband Bitkom für die Branche einen Umsatzrückgang von 3,3 Prozent auf 163,5 Milliarden Euro. Im kommenden Jahr soll dies zum großen Teil wieder aufgeholt werden. 2021 wächst der Markt laut Prognose um 2 Prozent auf 166,7 Milliarden Euro. Die Beschäftigtenzahl soll 2020 konstant bei 1,2 Millionen bleiben und im Folgejahr um 20.000 zusätzliche Jobs ansteigen. Das berichtet Bitkom auf Basis aktueller Berechnungen unter der Annahme, dass es nicht erneut zu einem flächendeckenden Lockdown kommt. „Mitten in der Krise mit ihren vielen Unbekannten bieten Prognosen vor allem Orientierungswerte. Sicher ist: Der Digitalisierungsschub bringt der ITK-Branche langfristiges Wachstum“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg.

Bitkom: Digitalbranche sieht erste Silberstreifen weiterlesen