Hochtemperaturwärmepumpe (Foto: technotrans)
Hochtemperaturwärmepumpe (Foto: technotrans)

K Messe 2022: technotrans zeigt zukunftsweisende Thermomanagement-Lösungen für die Kunststoffindustrie

  • Hochtemperatur-Wärmepumpentechnologie für das effiziente Upcycling von Haushaltsabfällen
  • Nachhaltige Kühl- und Temperiertechnik mit dem natürlichen Kältemittel Propan und drehzahlgeregelten Pumpen
  • KI-basierte Prozessdatenüberwachung von Spritzgießmaschinen und Temperiergeräten

Kreislaufwirtschaft, Digitalisierung und Klimaschutz sind Fokusthemen der diesjährigen K Messe – und auch Schwerpunkte der technotrans. Der Thermomanagement-Spezialist präsentiert auf diesen Feldern innovative Entwicklungen für die kunststoffverarbeitende Industrie. Dazu zählen unter anderem die Premiere einer hocheffizienten Kältemaschinenbaureihe mit frequenzgeregelten Schraubenverdichtern und die Demonstration einer KI-basierten Prozessdatenüberwachung. Darüber hinaus zeigt technotrans eine Weiterentwicklung seiner eco.line, der effizientesten Temperiergeräteserie am Markt, eine neue variotherme Umschalt- und Steuerungseinheit sowie die Live-Demonstration mehrerer Geräte. technotrans stellt auf der K Messe vom 18. bis zum 26. Oktober in Halle 10, Stand H23, aus.

„Unser Auftritt auf der diesjährigen K Messe ist ein besonderer: Zum einen präsentieren wir leistungsfähige und innovative Lösungen für alle drei Messe-Fokusthemen. Zum anderen ist es die erste Präsenz der fusionierten technotrans-Konzerngesellschaften gwk und Reisner unter der Dachmarke technotrans auf der K Messe. Auch das wollen wir im Markt noch bekannter machen“, sagt Nicolai Küls, Geschäftsführer der technotrans solutions GmbH in Meinerzhagen. Mit besonders energieeffizienten Temperiersystemen, intelligenter Abwärmenutzung und umweltfreundlicheren Kältemaschinen bietet technotrans neue Lösungen für eine nachhaltigere Kunststoffverarbeitung inklusive Up- und Recycling.

Temperierkreisläufe beim Upcycling von Haushaltsabfällen

Kreislaufwirtschaft betrifft nicht nur die Wiederverwertung wichtiger Rohstoffe, sondern auch die möglichst umfassende Nutzung hierfür eingesetzter Energien. technotrans hat ein entsprechendes Kühlkonzept mit Abwärmenutzung entwickelt. Dieses kommt am ersten Produktionsstandort des israelischen Unternehmens UBQ Materials in Europa zur Umwandlung von Haushaltsabfällen zum Einsatz. Das hieraus resultierende Material ist vollständig recycelbar und damit aktuell das klimafreundlichste Thermoplast auf dem Markt. Bei diesem wegweisenden Upcycling-Prozess hebt eine mehrstufige Hochtemperaturwärmepumpe, die technotrans gemeinsam mit der SPH Sustainable Process Heat GmbH realisiert hat, die Abwärme des Kühlprozesses auf eine Temperatur von bis zu 150 °C. Diese wird zum Trocknen der zerkleinerten Partikel verwendet, so dass ein zusätzlicher Einsatz fossiler Brennstoffe nicht mehr notwendig ist.

Klimaschutz durch nachhaltigere Thermomanagement-Systeme

„Für eine verantwortungsvolle Zukunft gilt es, bisherige Konzepte komplett zu überdenken und neue nachhaltige Technologien in der Kunststoffverarbeitung zu entwickeln“, betont Nicolai Küls. technotrans präsentiert auf der K Messe eine Reihe von Innovationen auf diesem Gebiet. Darunter: Eine neue Kaltwassersatz-Baureihe bis 1.500 kW Kühlleistung und flexibel nutzbaren Kältekreisläufen, entweder wassergekühlt oder luftgekühlt, je nach situationsbedingt höchster Energieeffizienz. Intelligente Verbundschaltungen verschiedener Anlagenkomponenten führen zu niedrigen Energiekosten und somit zu einer größtmöglichen Minimierung des CO2-Ausstoßes. technotrans präsentiert auf der Messe zudem erstmalig Kältemaschinen, die mit dem umweltfreundlichen Kältemittel Propan betrieben werden.

Außerdem zeigt technotrans das Re-Design des steuerungsintegrierten Wasserverteilsystems itd evo sowie eine Weiterentwicklung der Temperiergeräte-Serie eco.line. „Diese Geräte zählen mit ihren drehzahlgeregelten Pumpensystemen zu den energieeffizientesten am Markt und überzeugen zudem durch vergleichsweise kurze Lieferzeiten. Wir sind sehr stolz auf unsere Beiträge zum Klimaschutz, da wir mit unseren Technologien kurzfristig umsetzbare Energieverbrauchsreduzierungen ermöglichen“, sagt Nicolai Küls.

Prozessdatenüberwachung mittels künstlicher Intelligenz

Das Fokusthema Digitalisierung ist geprägt durch neue Möglichkeiten KI-basierter Prozessdatenüberwachung von Spritzgießmaschinen und Temperiergeräten, die technotrans live auf dem Messestand präsentiert. Die sichere „Plug & Play“-Cloud-Lösung mit webbasierter Software ermöglicht eine Prozessüberwachung, intelligente Prozesskontrolle und übergreifende Maschinensteuerung direkt aus der Cloud.

„Alle Fokusthemen der K Messe greifen ineinander. Kreislaufwirtschaft, Klimaschutz und Digitalisierung verursachen keine Zielkonflikte, sondern in ihrer Erreichung Synergien. So ist es auch mit unseren technologischen Innovationen, die wir hier präsentieren und für unsere Besucher auf dem Messestand live erlebbar machen“, sagt Nicolai Küls.

Weitere Informationen unter: www.technotrans.de

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.