Schweißen, programmieren und künstlich intelligenter werden 

Mit HOKO können jungen Menschen ihre Potenziale entwickeln – Workshops im Februar und März,

Kreis Warendorf – Zu den Krisen der Gegenwart gehört der massive Fachkräftemangel. „Schon jetzt entwickelt sich dieser besorgniserregende Trend zu einem allgemeinen Defizit an Arbeitskräften“, so Petra Michalczak-Hülsmann. Die Geschäftsführerin der kommunalen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw) und des Hochschul-Kompetenz-Zentrums (HOKO) sieht Politik und Unternehmen vor neuen Herausforderungen:

Schweißen, programmieren und künstlich intelligenter werden  weiterlesen

Anzeige: Stärkung der Arbeitgebermarke durch Facebook Recruiting

In der heutigen Welt des Recruitings spielt die Arbeitgebermarke eine entscheidende Rolle bei der Gewinnung von qualifizierten Bewerbern. Eine starke Arbeitgebermarke kann dazu beitragen, dass sich Talente von Ihrem Unternehmen angezogen fühlen und sich bewerben.

Eine Möglichkeit, Ihre Arbeitgebermarke zu stärken, ist das Recruiting über Facebook. In diesem Blogpost werden wir erläutern, wie Sie Ihre Arbeitgebermarke auf Facebook präsentieren und Ihre Recruiting-Bemühungen durch gezielte Kampagnen auf der Plattform maximieren können.

Anzeige: Stärkung der Arbeitgebermarke durch Facebook Recruiting weiterlesen

„Bei der Fachkräftegewinnung nicht nur Schwarz-weiß denken“

Treffen des Arbeitgebernetzwerkes Onboarding@Münsterland bei Hupfer Metallwerke in Coesfeld

MÜNSTERLAND/COESFELD – Unter dem Motto „Arbeitgeber vernetzen – Fachkräfte gewinnen“ trafen sich in der letzten Woche Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber aus dem Münsterland bei Hupfer Metallwerke in Coesfeld, um sich fachlich und persönlich auszutauschen. Eingeladen hatte der Service Onboarding@Münsterland des Münsterland e.V., dessen Arbeitgebernetzwerk seit 2020 besteht und mittlerweile auf über 150 Mitglieder gewachsen ist. Der Service unterstützt sowohl Unternehmen beim Employer Branding und Standortmarketing als auch Fachkräfte beim Ankommen, Wohlfühlen und Hierbleiben in der Region.

„Bei der Fachkräftegewinnung nicht nur Schwarz-weiß denken“ weiterlesen

Ab jetzt auch im Markisenwerk lernen

markilux erweitert 2023 erneut sein Ausbildungsprogramm

Eigene Fachkräfte auszubilden, ist markilux seit jeher sehr wichtig. Denn gut geschulte Mitarbeitende sorgen für eine konstant hohe Qualität der Arbeitsabläufe und damit auch der Produkte. Ab diesem Jahr bildet das Unternehmen in fünf weiteren Berufen auch im Markisenwerk aus.

Ab jetzt auch im Markisenwerk lernen weiterlesen

Abend der Ausbildung bei Kesseböhmer

Erfolgreicher Restart des Events für den Fachkräftenachwuchs

Bad Essen – Je klarer das Bild vom zukünftigen Beruf, umso leichter die Entschei­dung für eine Ausbildung, die auf lange Sicht zu einem erfüllten und er­folgreichen Arbeitsleben führt. Dieser Überzeugung folgend veranstal­tete Kesseböhmer am 9. November 2022 in Bad Essen nach mehrjähri­ger Pause erneut den „Abend der Ausbildung“. Auszubildende, Ausbil­dungspersonal und Personalverantwortliche gaben authentische Ein­blicke in das Unternehmen und die Berufe, animierten mit berufsbezo­genen Aufgaben zum Mitmachen und stellten sich den Fragen der Be­sucher. Rund 250 interessierte Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte nutzten das Angebot.

Abend der Ausbildung bei Kesseböhmer weiterlesen

Regionalagentur Münsterland stärkt den Arbeitsmarkt und legt Fokus auf die Gewinnung von Fachkräften

Jährliches Kooperationsgespräch stellt die Weichen für 2023

Münster – Die Herausforderungen rund um die Situation von ukrainischen Geflüchteten steht künftig stärker im Mittelpunkt der Arbeit der Regionalagentur Münsterland. Das ist das Ergebnis des jährlichen Kooperationsgesprächs des Lenkungskreises der Regionalagentur mit Vertreterinnen und Vertretern des NRW-Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS). Der Lenkungskreis der Regionalagentur traf sich gestern (16. November) auf Gut Havichhorst in Münster, um das laufende Geschäftsjahr zu evaluieren und neue Themenschwerpunkte für 2023 zu setzen.

Regionalagentur Münsterland stärkt den Arbeitsmarkt und legt Fokus auf die Gewinnung von Fachkräften weiterlesen

Gegen den Mangel: FH bildet Lehrkräfte für das Gesundheitswesen aus

Bielefeld – Der Bedarf ist enorm: Knapp 1.000 Lehrkräfte fehlen kurz- und mittelfristig an den Schulen des Gesundheitswesens in NRW. Die Fachhochschule (FH) Bielefeld steuert dagegen und bildet in zwei aufeinander aufbauenden Studiengängen fundiert und praxisnah Lehrkräfte für Gesundheitsberufe aus. Erst kürzlich wurden die Studienkapazitäten erhöht. Damit leistet die FH – Stichwort Pflegenotstand – auch einen wichtigen Beitrag für die Gesundheitsversorgung der Region.

Gegen den Mangel: FH bildet Lehrkräfte für das Gesundheitswesen aus weiterlesen

Anzeige: Mitarbeiterbindung durch Benefits aktiv fördern

Gerade in der heutigen Zeit werden in vielen Branchen händeringend Fachkräfte gesucht. Denn gute Mitarbeiter zu finden, die mitunter auch die nötige Erfahrung mitbringen, ist heute schwer. Die wenigen Fachkräfte, die dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, werden von den Arbeitgeber-Firmen heftig umgarnt, denn jeder benötigt deren Arbeitskraft und Fachexpertise.

Anzeige: Mitarbeiterbindung durch Benefits aktiv fördern weiterlesen

Virtueller Karrieretag bei GOLDBECK

Einladung zum Einstieg – Einzelinterviews buchbar

Am 20. Oktober bietet GOLDBECK Einblicke in seine Arbeitswelt und zeigt Karrierechancen auf. Ganz gleich ob Schülerinnen und Schüler, Studierende, Berufsneulinge oder -erfahrene: Von 9.00 bis 17.30 Uhr haben Interessierte die Chance, sich beim virtuellen Karrieretag des Familienunternehmens über das vielfältige Jobangebot des Unternehmens zu informieren.

Virtueller Karrieretag bei GOLDBECK weiterlesen

Die gute Zukunft liegt im Münsterland

Prognos-Studie bescheinigt der Region eine positive Wirtschaftsentwicklung

Das Münsterland ist eine Zukunftsregion. Das und mehr sagt der Zukunftsatlas des renommierten Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos, der in seiner aktuellen Auflage am vergangenen Freitag erschienen ist. Gemeinsam mit den Regionen Ostwestfalen-Lippe, Emsland sowie Mainfranken und Donau-Iller im Süden Deutschlands hat das Münsterland einen wichtigen Sprung im Ranking geschafft: Es habe das solide Mittelfeld verlassen, wo die Chancen die Risiken aufwiegen, und zähle nun zu den Regionen, in denen die Zukunftschancen überwiegen, heißt es in der Studie.

Die gute Zukunft liegt im Münsterland weiterlesen