Tipps für die Nebenerwerbsgründung

Laut dem IHK-Gründungsreport 2019 ging die Zahl der Unternehmensgründungen in Ostwestfalen im Jahr 2018 leicht zurück. Insgesamt machten sich 9.885 Unternehmer und Unternehmerinnen in den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistungen selbstständig. Damit liegt der Wert von 2018 rund 2,7 Prozent unter dem des Vorjahres. Trotz allem gab es sehr erfolgreiche Nebenerwerbsgründungen. Für viele stellt „die Gründung nebenbei“ ein geringeres Risiko und damit eine Art Sprungbrett in die vollkommene Selbstständigkeit dar. Was gibt es zu beachten?

Tipps für die Nebenerwerbsgründung weiterlesen

Veranstaltung „NACHFOLGE konkret!“ informierte zu Digitalisierung

„Den eigenen Betrieb durch Digitalisierung übergabefähig machen und den Unternehmenswert steigern!“ lautete der Titel der diesjährigen Ausgabe der Unternehmensnachfolgereihe „NACHFOLGE konkret!“ der Wirtschaftsförderung des Landkreises Osnabrück, WIGOS.

Veranstaltung „NACHFOLGE konkret!“ informierte zu Digitalisierung weiterlesen

Junge Nachwuchskräfte treffen auf „erfahrene Hasen“

Eins spürte man beim Azubi-Frühstück des internationalen Analytik-, Prüf- und Beratungsunternehmens WESSLING ganz deutlich: Die Stimmung und der Zusammenhalt unter den Nachwuchskräften stimmt – und der Wissensdurst ist groß! All das sind wichtige Zutaten für gelungenes Teamwork und einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. Eine gute Vernetzung der jungen Nachwuchskräfte, auch über Standorte und Fachbereiche hinaus, wird daher im Unternehmen ganz bewusst gefördert. Bereits zum zwölften Mal hatten Gesellschafterin Diana Weßling und Unternehmensgründer Dr. Erwin Weßling alle Ausbildungsjahrgänge zum Azubi-Frühstück an die Unternehmenszentrale in Altenberge eingeladen.

Junge Nachwuchskräfte treffen auf „erfahrene Hasen“ weiterlesen

Anna Weßling und Arnold Gehlen führen WESSLING Group

Altenberge. Anna Weßling und Arnold Gehlen führen künftig die Geschäfte der internationalen WESSLING Holding GmbH & Co. KG. Das Duo knüpft damit nahtlos an die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit an.

Anna Weßling und Arnold Gehlen führen WESSLING Group weiterlesen

Wie erfolgt die Einführung eines ERP-Systems?

Bei allen Projekten gilt, wie eben auch für ERP-Einführungen, dass die Planung alles ist. Wer sich dabei nicht vernünftig und ausreichend vorbereitet, fährt das Projekt schnell gegen die Wand und gefährdet die Ziele. Dass das teuer werden kann, ist selbstredend. Mit einem Plan hingegen wird die Einführung eines ERP-Systems ohne Ecken und Kanten Schritt für Schritt zum Erfolg. Als Veteran in dem Bereich ist das in der Regel kein Problem. Dabei hilft natürlich der eigene Erfahrungsschatz, auf den zurückgegriffen werden kann. Zudem gibt es online eine Menge Lesestoff über Vorgehen und oberflächliche Inhalte. Eine vollständige ERP-Einführung als Gesamtprozess zu finden ist schwierig. In der Folge werden einige wichtige Punkte näher erläutert.

Wie erfolgt die Einführung eines ERP-Systems? weiterlesen

Kein Risiko eingehen bei Zeitarbeit

Durch den Personalmangel scheint der Einsatz selbständiger Honorarkräften oder Leiharbeiter aus der Zeitarbeit geboten. Doch welches Risiko gehen die Pflegeeinrichtungen dabei ein?

Kein Risiko eingehen bei Zeitarbeit weiterlesen

Praxisseminar: Unternehmensbewertung

Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft HLB Dr. Schumacher & Partner richtet ein Praxisseminar für Unternehmer und Berater zum Thema ‚Unternehmensbewertung aktuell‘ aus. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, dem 10. Oktober 2018, von 9.00 Uhr bis ca. 17.30 Uhr in den Kanzleiräumen, An der Apostelkirche 4, in Münster.

Praxisseminar: Unternehmensbewertung weiterlesen

STUNT e.V. mit neuem Vorstand

Bielefeld. Die über 50 Mitglieder der studentischen Unternehmensberatung STUNT e.V. an der Universität Bielefeld haben auf einer ihrer letzten Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand sowie erweiterten Vorstand gewählt.

STUNT e.V. mit neuem Vorstand weiterlesen

Mitarbeiterführung im digitalen Wandel

Warendorf. „Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt: Geschäftsmodelle und -prozesse entstehen neu, werden schneller und transparenter“, so Petra Michalczak-Hülsmann, Geschäftsführerin der gfw-Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf mbH. Neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Mitarbeiterführung – auch weltweit – entstehen. Die Digitalisierung stellt Unternehmen vor die Herausforderung einerseits ihr Kerngeschäft fortzuführen, andererseits auch neue, digitale Geschäftsmodelle aufzubauen und zu integrieren.

Mitarbeiterführung im digitalen Wandel weiterlesen

ISO/IEC 27001- Managen Sie die Risiken

Im Jahre 2013 revidiert, ist die aktuell gültige Version die ISO/IEC 27001:2013.
Der Leitfaden zur ISO/IEC 27001(Bild: Lloyd´s Register Deutschland GmbH)

Die ISO/IEC 27001 ist eine von der International Organization for Standardization (ISO) im Jahre 2005 erstmalig veröffentliche Norm für Informationssicherheit. Im Jahre 2013 revidiert, ist die aktuell gültige Version die ISO/IEC 27001:2013. Sie bietet Unternehmen ein Gerüst für den Aufbau eines wirksamen Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) und spezifiziert Anforderungen zur Identifizierung, Analyse und Implementierung von Kontrollen, mit denen Risiken hinsichtlich Informationssicherheit gemanagt und die Integrität geschäftskritischer Daten sichergestellt werden.

ISO/IEC 27001- Managen Sie die Risiken weiterlesen