Foto: ©gustavofrazao - stock.adobe.com

Anzeige: Globalisierung Ihres lokalen Geschäfts: So etablieren Sie eine Präsenz in neuen und internationalen Märkten

Seit vielen Jahrzehnten hören wir, was den Wandel unserer Welt betrifft, vor allem einen Begriff: „Globalisierung´“. Aber was hat Ihr Unternehmen bis jetzt getan, um die Globalisierung für sich als Wachstumschance zu nutzen?

Denkt man an global agierende Unternehmen, gibt es nicht nur die großen Akteure Amazon, Google oder Facebook. Wussten Sie, dass auch viele kleinere Unternehmen sich über die Teilnahme am Weltmarkt große Umsatzgewinne sichern konnten?

Wir verraten Ihnen in diesem Artikel wie Sie mit den richtigen Sprach-Tools die nötigen Grundlagen schaffen können, um die Internationalisierung Ihres Unternehmens voran zu treiben..

Der erste Schritt: Selbstreflexion

Natürlich ist der aller erste Schritt die Bewertung des eigenen Unternehmens.

Bietet Ihr Unternehmen schon jetzt die richtigen Produkte oder Dienstleistungen, um global zu agieren? Gibt es überhaupt eine Bereitschaft unter den Entscheidungsträgern, sich zu internationalisieren? Und wie steht es um das Know-how internationale Transaktionen zu tätigen?

All diese Fragen müssen Sie vor der Teilnahme am Weltmarkt für sich beantworten. Ganz besonders wichtig ist es wie bei allen Projekten aber, sich ein eigenes Ziel zu setzen. Was möchten Sie als Unternehmen erreichen? Geht es um Umsatzgewinne, das Verbessern der eigenen Produkte, das generelle Wachstum des Unternehmens oder vielleicht sogar um das Gründen neuer Standorte?

Eine solide Strategie zum Einstieg in den globalen Markt

Sind die Fragen zum eigenen Unternehmen einmal geklärt, gilt es den Fokus auf den Zielmarkt zu legen. Welche Produkte und Dienstleistungen verkaufen Sie? Handelt es sich um rein digitale Produkte? Dann ist der Einstieg in fremde Märkte sehr einfach. Sie können über eCommerce-Plattformen oder Online-Marktplätze (wie etwa Amazon oder eBay) direkt mit dem Erzielen von Umsätzen beginnen.

Wichtig ist natürlich, sich die Frage zu stellen, ob man eine Partnerschaft mit einem lokalen Unternehmen im Zielmarkt eingehen möchte. Oft ist es viel sinnvoller, seine eigenen Produkte nicht selbst an den Endkunden zu verkaufen, sondern lieber andere Händler zu beliefern.

Schwieriger ist die Lage natürlich bei Unternehmen, die herkömmliche „physische“ Güter oder Dienstleistungen anbieten. Hier gilt es einen guten Plan für die Eröffnung neuer Standorte aufzustellen. Gerade in diesem Fall aber lohnt sich die Zusammenarbeit mit einem lokalen Unternehmen, so können insbesondere gesetzliche Hürden viel leichter bewältigt werden.

Wichtig ist es für Unternehmen zu erkennen, dass die Strategien zum Markteinstieg sehr individuell sind. Es gilt eine Strategie zu finden, die perfekt auf die eigenen Bedürfnisse angepasst ist. Auch ist es möglich, die verschiedenen Vorgehensweisen zu kombinieren und so für sich das Optimum zu erreichen. Nutzen Sie unbedingt professionelle Hilfe aus bzw. für den Zielmarkt, ganz besondere kulturelle, rechtliche und soziale Aspekte sind ohne Ansprechpartner vor Ort allein nicht zu meistern.

Durchbrechen Sie die Sprachbarriere mit der Hilfe eines Übersetzungsbüros. 

Wer Produkte oder Dienstleistungen verkaufen will, muss die Sprache seiner Kunden sprechen. Auch wenn diese Aussage offensichtlich erscheint, übersehen viele Unternehmen doch, dass es bei der Lokalisierung um mehr geht als um von einem Übersetzungsbüro angepasste Werbeprospekte.

Wir haben den Sprachprofi Ofer Tirosh, CEO des Übersetzungsbüros Tomedes, nach seinen besten Ratschlägen für die erfolgreiche Internationalisierung eines Unternehmens gefragt und dabei einige ausführliche Antworten erhalten. Laut Tirosh haben Unternehmen heute gar keine andere Wahl, als mit Sprachexperten zusammenzuarbeiten. Übersetzungsbüros sind heute “langfristige Globalisierungspartner” und damit der “Grundpfeiler für die Eroberung neuer Märkte”.

Außerdem unterstreicht Tirosh, dass “kein Unternehmen global ohne die richtige Kommunikation ernst genommen werden kann”.

Klar ist, dass Unternehmen lokale Trends und Kundenwünsche verstehen müssen und der Schlüssel es hierfür ist, möglichst viel zu kommunizieren und ein Gefühl für die spezifische Region und Zielgruppe zu erhalten. Ein Übersetzungsbüro kann Ihnen dabei helfen und wichtige Dokumente und Studien für Sie übersetzen. Übersetzungsdienstleister bieten oft sogar hilfreiche Business-Lösungen wie das Anbieten eines Kundenservice in der Zielsprache.

Sprachprofis bieten zudem Dolmetscher-Dienste an, um direkt mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen. Ideal ist die Hilfe von Übersetzungsbüros natürlich auch für Geschäftstreffen oder etwa Preisverhandlungen. Professionelle Übersetzungen und die allgemeine Unterstützung eines verlässlichen Übersetzungsdienstleisters sind für den Erfolg in internationalen Märkten unerlässlich.

Nutzen Sie Apps? Auch diese müssen Sie von einer Übersetzungsagentur auf die Sprache und die Präferenzen des Zielmarkts anpassen lassen. Oft sind in internationalen Märkten moderne Kommunikationsformen wie die eben erwähnten Apps sehr viel wichtiger als im doch eher konservativen Deutschland. Das Geld, welches hier für einen professionellen Übersetzer investiert wird, lohnt sich in jedem Fall.

Passen Sie sich an den lokalen Markt an

Gerade regionale Unternehmen verstehen es oft viel besser als Großunternehmen, ihre Produkte an die regionale Zielgruppe anzupassen. Für viele Geschäftsführungen erscheint aber gerade aus diesem Grund der Einstieg in internationale Märkte problematisch, schließlich ist man sich oft nicht sicher, wie die eigenen Produkte außerhalb der Heimatregion ankommen. Wussten Sie, dass man mit einfachen Änderungen wie etwa bei der Verpackungsgröße, den Labels, dem Verpackungsdesign und dem Branding qualitativ hochwertige Produkte überall verkaufen kann? Die Welt wird durch die Globalisierung immer einheitlicher und auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht anders erscheint, sind die Produkte, die in fernen Ländern in den Verkaufsregalen landen, oft sehr ähnlich zu unseren heimischen Produkten. Voraussetzung für all das erwähnte ist natürlich eine professionelle Übersetzung.

Seien Sie sich aber eines großen Vorteils bewusst: „Made in Germany“ wird überall auf der Welt als ein echtes Qualitätssiegel wahrgenommen. Betonen Sie bei Ihren Produkten also Ihre Herkunft, auch hier kann eine Übersetzungsagentur mit entsprechender Erfahrung im Bereich des Marketings Ihnen stark unter die Arme greifen.

Eine Hürde, die sie im Zuge der Anpassung Ihrer Produkte natürlich überspringen müssen, ist die Übersetzung und Lokalisierung der Produkt-spezifischen Dokumentation. Wer international tätig sein möchte, muss sehr viele Dokumente von professionellen Übersetzern an die Zielsprache anpassen, dazu zählen unter anderem:

  •   Transportinformationen
  •   Allgemeine Dokumentation
  •   Verpackungsinformationen
  •   Lagerbedingungen
  •   Zolldokumente
  •   Marketing-Materialien wie Broschüren, Visitenkarten und Kundenbewertungen
  •   Websites
  •  Social Media-Präsenzen

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.