Auch mit Handicap im Handwerk arbeiten

Ansprechstelle: Neuer Name des bewährten Service von LWL und HWK für Betriebe

Was vor 26 Jahren als Modellprojekt von Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und Handwerkskammer (HWK) Münster begann, hat in diesem Jahr eine Grundlage durch das Sozialgesetzbuch IX bekommen: die Beratung zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen im Handwerk. Dieser Service wird neuerdings unter dem Namen „Einheitliche Ansprechstelle für Arbeitgeber“, kurz EAA, fortgeführt.

Auch mit Handicap im Handwerk arbeiten weiterlesen

Energiewende und Digitalisierung verstärken Fachkräftebedarf

Fachkräftetage der Handwerkskammer (HWK) Münster zeigen Erfolgskonzepte zum Gewinnen, Fördern und Binden von Beschäftigten für das Handwerk „Die Auftragsbücher sind voll, aber es fehlt an den Fachleuten, die die Aufträge abarbeiten“, erläuterte HWK-Präsident Hans Hund im Gespräch mit dem Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen Karl-Josef Laumann zum Auftakt der digitalen Fachkräftetage der HWK Münster am 23. und 24. März, die zum sechsten Mal für Handwerksbetriebe stattfanden. Zahlreiche Praxisberichte, konkrete Impulse durch Unternehmen und Handlungsalternativen waren im Angebot.

Energiewende und Digitalisierung verstärken Fachkräftebedarf weiterlesen

Konjunktur im Handwerk stagniert. Betriebe verhalten optimistisch

Die Handwerkskonjunktur im Kammerbezirk Münster ist im Laufe der Coronakrise in eine Stagnation gerutscht. Die Betriebe hegen nur verhalten optimistische Zukunftserwartungen. Die Branchenunterschiede sind riesig. Zu diesen Kernaussagen fasste Hans Hund, Präsident der Handwerkskammer (HWK)-Münster, die Ergebnisse der Frühjahrs-Konjunkturumfrage im heimischen Handwerk am Donnerstag (27. Mai) in einem Pressegespräch zusammen. 590 repräsentative Unternehmen aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region haben Auskunft zu ihrer Lage in den vergangenen sechs Monaten gegeben.

Konjunktur im Handwerk stagniert. Betriebe verhalten optimistisch weiterlesen

Handwerkskammer: Katharina Semmler neue Leiterin des HBZ Münster

Katharina Semmler leitet ab 1. April 2021 das Handwerkskammer Bildungszentrum (HBZ) Münster. Die Wahlmünsteranerin (40) folgt Georg Schnelle in diese Position, der am 31. März als Geschäftsführer der Handwerkskammer verabschiedet wurde. Schnelle richtete das HBZ seit 2018 strategisch und organisatorisch neu aus und erweiterte das Angebot an Online-Lehrgängen im Bildungszentrum. „Ich freue mich darauf, auf diesem Fundament die geplante umfassende Modernisierung des Bildungszentrums umzusetzen und den Unterricht in Zeiten zunehmender Digitalisierung auch im Handwerk weiterzuentwickeln“, betont Semmler. Die Geisteswissenschaftlerin (M.A.) ist seit Oktober im HBZ als stellvertretende Geschäftsführerin tätig. Sie bringt für ihre künftige Aufgabe vielfältige Berufserfahrungen in Bildung, Management und Politik mit. Das HBZ Münster ist ein Zentrum der beruflichen Bildungsdienstleistungen für Lehrlinge, Gesellen und Meister im Handwerk, aber auch Interessenten aus anderen Wirtschaftsbereichen.

5.099 neue Azubis: Ausbildungsbereitschaft im Handwerk bleibt hoch

In 2020 haben die Handwerksbetriebe im Münsterland und in der Emscher-Lippe Region 5.099 neue Auszubildende eingestellt. Das sind 333 weniger (minus 6,1 Prozent) als im Vorjahr, meldet die Handwerkskammer (HWK) Münster. HWK-Präsident Hans Hund betont: „Die Betriebe hätten gern mehr ausbildet.“

5.099 neue Azubis: Ausbildungsbereitschaft im Handwerk bleibt hoch weiterlesen

Optimismus im Handwerk überwiegt. Corona-Betroffenheit unterschiedlich

58 Prozent der Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Münster blicken mit optimistischen Erwartungen auf das erste Quartal des Jahres 2021. Pessimistisch sind dagegen 42 Prozent. Dieses geteilte Bild zeigt die repräsentative Corona-Blitzumfrage der Handwerkskammer (HWK) Münster Anfang Januar. Daran beteiligten sich 937 Unternehmen.

Optimismus im Handwerk überwiegt. Corona-Betroffenheit unterschiedlich weiterlesen

Online-Seminar der Handwerkskammer Münster: Führen auf Distanz

Es sind turbulente Zeiten. Für Unternehmen und ihre Führungskräfte stellt die aktuelle Situation eine große Herausforderung dar – nicht zuletzt aufgrund der unsicher bleibenden Wirtschaftslage. Wie führe ich als Führungskraft mein Team auf Distanz? Das kostenfreie Online-Seminar des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Münsterland wird gemeinsam mit der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf sowie dem Kooperationspartner Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik am Mittwoch, dem 9. Dezember von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr angeboten.

Online-Seminar der Handwerkskammer Münster: Führen auf Distanz weiterlesen

Handwerkskammer begrüßt Schnellkredite für kleine Unternehmen

Ab sofort stehen die KfW-Schnellkredite auch Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten offen. Die Handwerkskammer (HWK) Münster begrüßt, dass dieses Instrument zur Liquiditätssicherung nun endlich auch kleinen Betrieben zur Verfügung stehe.

Handwerkskammer begrüßt Schnellkredite für kleine Unternehmen weiterlesen

Handwerkskammer Münster: Läden des Handwerks wieder besser erreichbar

Das lokale Handwerk ist ab Montag (20. April) wieder besser für Kunden erreichbar. Die Handwerkskammer (HWK) Münster begrüßt die beschlossenen Lockerungen des Landes NRW für den Handel. Diese gelten auch für zahlreiche Ladengewerke.

„Das Handwerk will arbeiten, damit möglichst viele Betriebe die Corona-Krise überleben und Arbeits- und Ausbildungsplätze erhalten bleiben“, betont HWK-Präsident Hans Hund. Er appelliert an Kunden, insbesondere jetzt lokale und regionale Anbieter zu bevorzugen. Jeder Auftrag, ganz gleich ob klein oder groß, sichere Existenzen, Beschäftigung und Zukunftsperspektiven vor Ort, so Hund.

Handwerkskammer Münster: Läden des Handwerks wieder besser erreichbar weiterlesen

Handwerk braucht unbürokratische Soforthilfe

Die Handwerkskammer (HWK) Münster schätzt, dass schon gut die Hälfte aller 28.444 Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Münster direkt von der Corona-Krise beeinträchtigt ist. Das zeigt eine Blitzumfrage der HWK, an der sich 1.198 Betriebe im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region beteiligt haben. Von ihnen sagen 55 Prozent, dass die Krise sie selbst betreffe.

Handwerk braucht unbürokratische Soforthilfe weiterlesen