Michael Ludwig (li.) erklärt den Schülerinnen und Schülern auf Englisch die Vorteile der HoloLens im Livebetrieb. (Foto: Weidmüller)
Michael Ludwig (li.) erklärt den Schülerinnen und Schülern auf Englisch die Vorteile der HoloLens im Livebetrieb. (Foto: Weidmüller)

Die Wichtigkeit von Englisch anhand von Augmented-Reality

Detmold. Ob in Emails, am Telefon oder im direkten Gespräch mit Kolleginnen und Kollegen in anderen Ländern: In vielen Unternehmen gehört die Kommunikation auf Englisch mittlerweile fest in den Alltag der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Doch nicht nur im Verwaltungsbereich nimmt durch die Internationalisierung der Anteil an englischsprachiger Kommunikation zu – auch in der Produktion von Industrieunternehmen wird zunehmend auf Englisch kommuniziert.

„Produktionsnetzwerke sind mittlerweile weltweit vernetzt – unter anderem durch die Digitalisierung“, erklärt Daniella Wolf, Smart Factory Integration Engineer bei Weidmüller. „Herausforderungen werden oft in internationalen Teams aus unterschiedlichen Werken diskutiert und gemeinsam an Lösungen gearbeitet.“

Wie dies genau aussehen kann, verdeutlichten Michael Kersting, Daniella Wolf und Michael Ludwig von Weidmüller im März am Felix-Fechenbach-Berufskolleg in Detmold. Am Beispiel der Einsatzmöglichkeiten einer HoloLens in der Produktion verdeutlichten sie den insgesamt 75 Schülerinnen und Schülern die Bedeutung der englischen Sprache. „Gerade Auszubildende in technischen Berufen und Berufen in der Produktion brauchen Englisch als Fremdsprache“, erklärt Kersting, technischer Ausbilder bei Weidmüller. „Bei einem anschließenden Studium werden manche Studiengänge mittlerweile ausschließlich auf Englisch angeboten.“

Bedeutung von Englisch als Sprache bei Schülern stärker im Gedächtnis

Bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern kam die Präsentation sehr gut an: „Die Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler nach der Präsentation waren durchweg positiv“, erklärt Annette Radon vom Felix-Fechenbach-Berufskolleg. „Viele waren von der Augmented-Reality-Technologie beeindruckt, die in kleineren Firmen so nicht vorhanden ist. Und einige sind sich der Bedeutung von Englisch als Sprache auch in der Produktion von Unternehmen stärker bewusst.“

Augmented Reality hat in den letzten Jahren eine hohe Aufmerksamkeit auch im industriellen Sektor erfahren. „Wir nutzen die Technik in der Produktion insbesondere zur Maschinenwartung“, erklärt Wolf. Augmented Realitiy bietet hier länder- und werksübergreifend Vorteile. Denn durch die Technik können wir beispielsweise Wartungsaufträge in anderen Ländern von Detmold aus durchführen – ohne solche Lösungen sind Mitarbeiter sonst mehrere Tage unterwegs.“

www.weidmueller.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.