Kreis Lippe legt Budget für 2018 vor

Der Kreis Lippe investiert 2018 auf allen Ebenen (Foto: cycone/pixabay)
Der Kreis Lippe investiert 2018 auf allen Ebenen (Foto: cycone/pixabay)

Landrat Dr. Axel Lehmann und Kreiskämmerer Rainer Grabbe haben in der gestrigen Kreistagssitzung  für den Kreis Lippe ihren Entwurf für den Haushalt 2018 vorgelegt. Mit einem Volumen von rund 500 Millionen sollen nicht nur in laufende Aufgaben des Kreises, sondern auch in die Zukunftsfähigkeit Lippes investiert werden. „Die Folgen des demografischen Wandels, der Globalisierung und Digitalisierung lassen sich nicht mit einem ,Weiter so´ bekämpfen, wir müssen aktiv handeln, wenn wir Lippe auch für die Zukunft lebenswert erhalten wollen“, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann die Investitionssumme von 33 Mio. Euro, davon über 10 Mio. in das Zukunftskonzept Lippe 2025. „Dieser Betrag belastet den Kreishaushalt in Personal- und Fachkosten jedoch nur mit rund einer Million Euro, hauptsächlich für Projekt- und Planungskosten. Den Rest erwirtschaften wir durch Einsparungen und Umschichtungen“, ist sich Landrat Dr. Lehmann sicher, strategisch auf dem richtigen Wege zu sein. Kreis Lippe legt Budget für 2018 vor weiterlesen

Tecklenburger Land – Blick ins Kleingedruckte lohnt sich

Tecklenburger Land. Wer sich für einen Stromtarif mit Preisgarantie entscheidet, sollte genau hinschauen.
Vergleichen lohnt sich – Preisgarantien unterscheiden sich bei Strom und Gas häufig in den Details. (Foto: Konermann PR)

Tecklenburger Land. Wer sich für einen Stromtarif mit Preisgarantie entscheidet, sollte genau hinschauen. Denn Preisgarantie bedeutet nicht gleich Preisgarantie. Je nach Energieversorger und Vertrag kann sich die Preisgarantie nur auf bestimmte Komponenten des Strompreises erstrecken. Einen Rundum-Schutz vor unliebsamen Überraschungen während der Vertragslaufzeit bietet allein eine 100-Prozent-Preisgarantie. Verbraucher sollten deshalb bei der Tarifwahl einen Blick ins Kleingedruckte werfen.

Tecklenburger Land – Blick ins Kleingedruckte lohnt sich weiterlesen

Verleihung des European Energy Award

Bochum gewinnt erneut European Energy Award
„Hattrick“ für Bochum – Zusammen mit den Gewinnen aus den Jahren 2016 und 2017 (Bild) wird die Stadt bereits zum dritten Mal mit Gold geehrt. (Foto: EnergieAgentur.NRW)

Bochum. Zehn nordrhein-westfälische Kommunen und eine Kreisverwaltung wurden heute (23. Januar) im Rahmen des 1. Bochumer Klimaforums mit dem European Energy Award (EEA) ausgezeichnet. Die Stadt Bochum erhielt den Award als einziger Preisträger in Gold. Auf der Auszeichnungsveranstaltung der EnergieAgentur.NRW lobte deshalb auch NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart die Kommunen und Kreise des Bundeslandes.

Verleihung des European Energy Award weiterlesen

de Man präsentiert Steuerungssoftware auf der Anuga FoodTec

de Man in diesem Jahr wieder auf der Anuga FoodTec. (Foto: de Man)
Nach einer Pause im Jahr 2015 ist die de Man Automation + Service GmbH & Co. KG in diesem Jahr wieder auf der Anuga FoodTec. (Foto: de Man)

Borgholzhausen. Auf der Anuga FoodTec 2018 zeigt die de Man Automation + Service GmbH & Co. KG vom 20. bis zum 23. März 2018 wie einfach die Bedienung einer Palettierzelle sein kann. Auf dem Stand in Halle 8.1, Gang A, Stand 011 präsentiert de Man eine eigens entwickelte Software zur intuitiven und komfortablen Bedienung von Palettieranlagen.

de Man präsentiert Steuerungssoftware auf der Anuga FoodTec weiterlesen

Oracle zeichnet IT-Security-Forschung am Fraunhofer IEM aus

Das Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM (Fraunhofer IEM) forscht an Methoden, um Softwarefehler bereits während der Entwicklung zu erkennen und zu beheben.
Johannes Späth und Dr. Claudia Priesterjahn entwickeln am Fraunhofer IEM gemeinsam mit Oracle Programme, die Softwarefehler systematisch finden. (Foto: Fraunhofer IEM)

Von Paderborn ins Silicon Valley: Schwachstellen in Software-Programmen entdecken – möglichst lange, bevor sie Schaden anrichten. Das Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM (Fraunhofer IEM) forscht an Methoden, um Softwarefehler bereits während der Entwicklung zu erkennen und zu beheben. Dabei arbeiten die Forscherinnen und Forscher mit Oracle, einem der weltweit größten Software-Hersteller zusammen. Bereits zum zweiten Mal honoriert das Unternehmen aus dem Silicon Valley die Arbeit des Paderborner Forschungsinstituts mit dem „Oracle Collaborative Research Award“ und einer Förderung von 100.000 $.

Oracle zeichnet IT-Security-Forschung am Fraunhofer IEM aus weiterlesen

Architekten und Ingenieure kooperieren bei BIM-Fort- und Weiterbildung

Bundesarchitektenkammer (BAK) und Bundesingenieurkammer (BIngK) kooperieren bei BIM-Fort- und Weiterbildung
Höchste Qualität von Anfang an: Bundesarchitektenkammer und Bundesingenieurkammer vereinbaren gemeinsame Standards (Foto: 889520/ pixabay)

Bundesarchitektenkammer (BAK) und Bundesingenieurkammer (BIngK) vereinbarten am 23.01.2018 die Zusammenarbeit für die BIM-Fort- und Weiterbildung von Architekten und Ingenieuren im Bereich des digitalen Planens. „Angesichts der Vielzahl der Anbieter von Fortbildungen ist die Formulierung gemeinsamer Standards zur Sicherung der Qualität im Sinne der planenden Berufe geboten“, so die Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Barbara Ettinger-Brinckmann.

Architekten und Ingenieure kooperieren bei BIM-Fort- und Weiterbildung weiterlesen

„Einsame Spitze – Frauen in Führung“ in Büren

Im Kreis Paderborn ging es um mehr berufliche Chancen für Frauen (Foto: Geralt/Pixabay)
Im Kreis Paderborn ging es um mehr berufliche Chancen für Frauen (Foto: Geralt/Pixabay)

Büren. Frauen sind häufig sehr gut ausgebildet und beginnen ihre Karriere aussichtsreich. Wenige von ihnen schaffen dann aber tatsächlich den Aufstieg in Führungspositionen. Warum ist das so? Welche äußeren und inneren Barrieren verwehren Frauen den Aufstieg? Beim Frauenpolitischen Themennachmittag am vergangenen Samstag, 20.01.2018, wurde das Thema Karrierewege von Frauen unter dem Titel „Einsame Spitze – Frauen in Führung“ in den Fokus genommen. „Einsame Spitze – Frauen in Führung“ in Büren weiterlesen

Nachhaltig: das Studierendenwerk Münster

Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster GmbH, und Achim Wiese, stellvertretender Geschäftsführer beim Studierendenwerk Münster (Foto: WFM Münster)
Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster GmbH, und Achim Wiese, stellvertretender Geschäftsführer beim Studierendenwerk Münster (Foto: WFM Münster)

Münster. Wirtschaftlich denken, sozial handeln: An dieser Maxime richtet das Studierendenwerk Münster (STW) seine Unternehmenspolitik seit Jahrzehnten aus. Beim Business Breakfast der Wirtschaftsförderung Münster GmbH (WFM) veranschaulichte der stellvertretende STW-Geschäftsführer Achim Wiese, wie in verschiedensten Bereichen die Aspekte Nachhaltigkeit, Ökologie und Ökonomie sowie Klimaschutz effektiv zum Tragen kommen. WFM-Geschäftsführer Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster GmbH, erklärte, dass Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung nachweislich zu bedeutenden Erfolgsfaktoren für Unternehmen geworden seien. Wiese bestätigte, dass diese Aspekte beim Studierendenwerk als strategische Kernelemente der Unternehmensführung große Beachtung finden. Nachhaltig: das Studierendenwerk Münster weiterlesen

Joint Venture Hellmann MAS Supply Chain Ltd.

 „Hellmann MAS Supply Chain Ltd.“ als Joint Venture
Hellmann und MAS gründen „Hellmann MAS Supply Chain Ltd.“ als Joint Venture für Kontraktlogistik und 4PL in Sri Lanka (Bild: Hellmann / MAS)

Osnabrück. Hellmann Worldwide Logistics und die MAS Holdings bündeln ihre Geschäfte in Sri Lanka in dem Joint Venture „Hellmann MAS Supply Chain“ (HMSC). Gemeinsam wollen die beiden Branchengrößen so Hellmanns Kontraktlogistikgeschäft in Sri Lanka mit den lokalen In-house-Logistikaktivitäten der MAS Holdings verbinden und weiter ausbauen.

Joint Venture Hellmann MAS Supply Chain Ltd. weiterlesen

Improvement programme – Druckluftexperte legt Grundstein für Wachstum

Boges Improvement Programme wurde prämiert.
BOGE-Geschäftsleitung blickt optimistisch in die Zukunft (von rechts nach links: Wolf D. Meier-Scheuven, Michael Rommelmann, Gavin Monn, Ricarda Fleer, Thorsten Meier). (Foto: BOGE)

Bielefeld. Zukunftsinvestitionen, Auszeichnungen und neue Geschäftsmodelle – das Bielefelder Familienunternehmen BOGE blickt auf ein Jahr voller Höhepunkte zurück. 2017 traf das Unternehmen mit seinen fortschrittlichen Druckluftlösungen erneut den Nerv seiner internationalen Kunden. Ein Jahreshighlight war die Eröffnung der Smart Factory am Hauptsitz in Bielefeld. Seit September 2017 wird dort die High Speed Turbo-Technologie in Serie gefertigt. Prämiert wurde das neue Continuous Improvement Programme, das die Kompressoren durch kontinuierliche Weiterentwicklung im Kundeneinsatz ständig besser macht. Der Maschinenbauer ist mit dieser Lösung als erstes Unternehmen auf dem Markt. Die klassische Wartung gehört so der Vergangenheit an.

Improvement programme – Druckluftexperte legt Grundstein für Wachstum weiterlesen