Katja Dittmar erarbeitet mit den Teilnehmenden im Workshop unter anderem Strategien für ein optimales Zeitmanagement. Referentin Katja Dittmar (Foto: Dittmar)
Katja Dittmar erarbeitet mit den Teilnehmenden im Workshop unter anderem Strategien für ein optimales Zeitmanagement. Referentin Katja Dittmar (Foto: Dittmar)

Zeitmanagement als Führungskraft: Workshop am 26. April in Coesfeld

Die Rolle als Führungskraft bringt viele Herausforderungen mit sich – unter anderem das Zeitmanagement. Wie es funktioniert, auch als Chef seine wenige Zeit sinnvoll einzuteilen, darum dreht sich ein Workshop am 26. April (Dienstag) ab 17.30 Uhr im Coesfelder Coworking Space CoCoWo mit Referentin Katja Dittmar. Dazu lädt das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland ein, die Teilnahme ist kostenlos.

Der Workshop steht unter dem Titel „Ich werde Führungskraft – Die Zeit auf dem Chefsessel optimal im Griff“. Denn gerade, wenn neue Aufgaben als Unternehmensnachfolger hinzukommen, wird es immer wichtiger, seine wenige Zeit sinnvoll zu managen. Hinzu kommt, dass Informationen schnell veralten, immer mehr Flexibilität erwartet wird und Zeitmangel und Stress häufig zum Alltag gehören.

Referentin Katja Dittmar zeigt in dem interaktiven Workshop, wie es geht, Prioritäten zu setzen, Führungsaufgaben zeitlich richtig einzuschätzen und die fünf Selbstmanagement-Bereiche „Ziele“, „Selbstbestimmung“, „Prioritäten“, „Plan“ und „Motivation“ für sich zu nutzen. Die Referentin Katja Dittmar ist Diplom-Pädagogin, Trainerin, Beraterin, Moderatorin und Systemischer Coach unter anderem für die Themen Moderation, Besprechungsmanagement und Kundenmanagement.

Der Workshop ist für alle Interessierten offen, er findet von 17.30 bis 19.30 Uhr im CoCoWo, Goxel 33b in Coesfeld statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind möglich auf www.youngstarts-muensterland.com. Corona-Hinweis: Während des Workshops ist das Tragen einer Maske erforderlich.

Mehr über Gründergeist #Youngstarts Münsterland

Das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland stärkt die Gründungsintensität im Münsterland. Es erschließt mit zielgruppenspezifischen Angeboten neue Gründungspotenziale und Zielgruppen. Hierfür fokussiert das Projekt neben dem Bereich Schule das Thema Unternehmensnachfolge. Dabei werden potenzielle Nachfolgerinnen und Nachfolger unter anderem durch Workshops und Online-Seminare bei ihrer möglichen Entscheidung für die Unternehmensnachfolge unterstützt.

Das Projekt wird im Rahmen des EFRE-Aufrufs „Regio.NRW“ von der Europäischen Union und dem Wirtschaftsministerium NRW gefördert. Der Münsterland e.V. setzt es als Leadpartner gemeinsam mit folgenden Partnern um: Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH (wfc), Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw), Technologieförderung Münster GmbH, TAFH Münster GmbH, Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt) und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG).

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.