In einem trans-o-flex-Logistikzentrum werden Hilfsgüter für die Ukraine gesammelt und warten auf den Weitertransport. (Foto: trans-o-flex)
In einem trans-o-flex-Logistikzentrum werden Hilfsgüter für die Ukraine gesammelt und warten auf den Weitertransport. (Foto: trans-o-flex)

trans-o-flex unterstützt Hilfsorganisationen bei Transporten in die Ukraine

  • Kunden des Expressdienstes stellen in Deutschland Medikamente und andere im Kriegsgebiet dringend benötigte Güter zur Verfügung
  • Mehr als 200 Paletten mit Hilfsgütern in Deutschland gesammelt
  • Dankvideo zeigt die in Kiew angekommenen Sendungen

Weinheim – Mit kostenloser Sammlung, Konsolidierung und Transporten hat der Expressdienst trans-o-flex in den letzten Wochen umfangreiche Hilfsaktionen für die Bevölkerung in der Ukraine unterstützt. Ein Video, mit dem sich die Empfänger in ukrainischer Sprache bedanken, zeigt die von trans-o-flex transportierten Pakete mit Medikamenten, aber auch Matratzen, Betten und andere Hilfsgüter, die inzwischen in einem Krankenhaus in Kiew angekommen sind.

trans-o-flex hatte Kunden um Spenden gebeten und immer wieder Waren abgeholt, die in der Ukraine dringend benötigt werden. Mehr als 200 Paletten mit Gütern wurden in Deutschland in Absprache mit Hilfsorganisationen an Sammelpunkte gebracht. Teilweise haben Partner und Transportunternehmer von trans-o-flex die Waren bis an die polnisch-ukrainische Grenze gefahren. „Wir erleben bei Kunden, Mitarbeitern und Partnern eine breite Welle der Solidarität für die unter der russischen Aggression leidenden Ukrainer“, sagt trans-o-flex-Chef Wolfgang P. Albeck. „In dieser schwierigen Situation ist es ermutigend, dass wir gerade auch als Transportunternehmen einen Beitrag leisten können.“

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.