Was beim Solarstrom zählt

Verbraucherzentrale NRW startet Photovoltaik-Kampagne

  • Strom, Wärme und Mobilität klug koppeln
  • Entscheidungshilfen für eine passgenaue PV-Anlage
  • Tipps zur Überwindung von Hürden bei der Umsetzung

Steigende Energiepreise, aber auch der Wunsch nach Unabhängigkeit vom eigenen Energieversorger sorgen derzeit für eine enorme Nachfrage bei Solarstromanlagen. Bis zum Jahr 2030 will die Bundesregierung 80 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien gewinnen und die Photovoltaikleistung in Deutschland auf rund 200 Gigawatt vervierfachen. Für Eigenheimbesitzer:innen und Mieter:innen gewinnt der Betrieb von Photovoltaikanlagen damit stark an Bedeutung. Mit ihrer neuen, landesweiten Informationskampagne „Sonnenklar – Solarstrom nutzen, wie es für dich passt“ unterstützt die Verbraucherzentrale NRW bei der Auswahl der individuellen PV-Anlage und gibt umfassende Tipps zur Überwindung von technischen und wirtschaftlichen Hürden.

Was beim Solarstrom zählt weiterlesen

Mehr eigener Solarstrom für E-Busse und Nettebad

Die Stadtwerke Osnabrück haben in 2019 ihre Sonnenstromeigenerzeugung massiv ausgebaut. Auf den Dächern am Busbetriebshof sowie am Nettebad wurden weitere Solarmodule mit einer Gesamtleistung von nahezu 600 Kilowatt peak (kWp) installiert. Dank des Solarzubaus können die Stadtwerke rein rechnerisch noch mehr eigenen Sonnenstrom für die E-Busse und das Nettebad erzeugen.

Mehr eigener Solarstrom für E-Busse und Nettebad weiterlesen