Maintenance auf Datengrundlage machen es möglich. Die Ergebnisse werden interessante Daten und Fakten rund um den Einsatz und Stand von Industrial Analytics in Deutschland liefern und sind voraussichtlich zum vierten Quartal des Jahres verfügbar. Unter dem Link www.weidmueller.de/ias ist die Umfrage zu erreichen. (Foto: Weidmüller)
Maintenance auf Datengrundlage machen es möglich. Die Ergebnisse werden interessante Daten und Fakten rund um den Einsatz und Stand von Industrial Analytics in Deutschland liefern und sind voraussichtlich zum vierten Quartal des Jahres verfügbar. Unter dem Link www.weidmueller.de/ias ist die Umfrage zu erreichen. (Foto: Weidmüller)

Studie zu Industrial Analytics in Deutschland

Detmold / Berlin. Die Nachfrage nach Industrial Analytics Lösungen zur Erhebung und Auswertung von Maschinendaten zwecks Prozessevaluation und -optimierung scheint stetig zu wachsen. Die neuen Möglichkeiten stellen Industrieunternehmen vor Herausforderungen, die es auf dem Weg in das Industriezeitalter 4.0. noch zu großen Teilen zu überwinden gilt.

Doch wie weit ist die Implementierung von Datenanalyselösungen in Deutschland bereits vorangeschritten? Wie viele Unternehmen setzen wirklich Industrial Analytics ein? Dies war Weidmüller gemeinsam mit dem VDI Verlag Anlass dazu, eine Studie zum Stand von Industrial Analytics in Deutschland zu initiieren. Damit greift die Studie ein Trendthema auf, das auf der diesjährigen Hannover Messe im Fokus stand. Auch Weidmüller präsentierte vom 23. bis 27. April in Hannover neue Lösungen für den Schaltschrankbau und durchgängige Applikationslösungen mit Fokus auf kommunikative Komponenten, sowie Industrial Analytics.

Ziel der Industrial Analytics Studie

Ziel der Studie ist es, den Status Quo, Probleme, Erfolgstreiber und Prognosen zu Industrial Analytics zu erheben und eine Einschätzung zu dem Stand in Deutschland zu geben. Teil der Befragung sind nicht nur Begrifflichkeiten, Verständnis und Angaben zum deutschen Markt von Industrial Analytics, sondern auch die Evaluation von Hürden auf technischer und personeller Seite. Die Ergebnisse werden Industrieunternehmen Anhaltspunkte darüber liefern, inwiefern sie den Einsatz von Analytics Lösungen beschleunigen und optimieren könnten, um die Chancen im Rahmen der Digitalsierung nicht zu vertun und ihre Produktivität entscheidend zu steigern.

Denn mit Industrial Analytics könnten bald Maschinenstillstände und unvorhergesehene Ausfälle durch Wartungsarbeiten der Vergangenheit angehören, automatische Lastenverteilung und Predictive Maintenance auf Datengrundlage machen es möglich. Die Ergebnisse werden interessante Daten und Fakten rund um den Einsatz und Stand von Industrial Analytics in Deutschland liefern und sind voraussichtlich zum vierten Quartal des Jahres verfügbar. Zu erreichen ist die Umfrage unter dem Link:

www.weidmueller.de/ias 

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.