Siemens baut 400 Stellen in Nürnberg ab

Nürnberg (dapd). Der Technikkonzern Siemens will in Nürnberg 400 Arbeitsplätze abbauen. Betroffen sei das Trafowerk mit rund 1.000 Beschäftigten, sagte ein Sprecher am Donnerstag der Nachrichtenagentur dapd. Die Beschäftigten seien am Mittwochabend auf einer Mitarbeiterversammlung informiert worden. Der Abbau soll 2013 beginnen und Ende 2014 abgeschlossen sein.

Siemens baut 400 Stellen in Nürnberg ab weiterlesen

Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich eingetrübt

München (dapd). Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat im Mai einen Dämpfer bekommen. Der Ifo-Geschäftsklimaindex, der wichtigste Gradmesser für die deutsche Konjunktur, ging von 109,9 Punkten im April auf nun 106,9 Punkte zurück, wie das Münchner Ifo-Institut am Donnerstag mitteilte. Zuvor war der Ifo-Index sechs Monate in Folge gestiegen.

Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich eingetrübt weiterlesen

Gabriel will Fiskalpakt nur mit Wachstumsprogramm

Berlin (dapd). SPD-Chef Sigmar Gabriel will dem Fiskalpakt mit seinen strengen Sparvorgaben nur in Verbindung mit einem Wachstumsprogramm für Europa zustimmen. „Es geht nicht um die Veränderung des Fiskalpakts, sondern um die Ergänzung um Initiativen für Wachstum und Beschäftigung“, sagte er am Donnerstag im ARD-„Morgenmagazin“.

Gabriel will Fiskalpakt nur mit Wachstumsprogramm weiterlesen

Magische Momente beim Nordrhein-Westfalen-Tag 2012 in Detmold

Detmold. Magische Momente versprechen die Lipper für’s Pfingstwochenende, wenn in Detmold mit dem Nordrhein-Westfalen-Tag 2012 der 66. Landesgeburtstag gefeiert wird; gleichzeitig mit dem Europäischen Straßentheater Festival. Außerdem gehört das ehemalige Land Lippe jetzt seit 65 Jahren zu Nordrhein-Westfalen. Genauso lange schmückt die lippische Rose unser Landeswappen. Lesen Sie hier, wie das Land des Herman zu Nordrhein-Westfalen kam:

Magische Momente beim Nordrhein-Westfalen-Tag 2012 in Detmold weiterlesen

Trittin fordert Pakt zur Schuldentilgung

Düsseldorf (dapd). Unmittelbar vor dem Treffen der Bundesregierung mit den Spitzen von SPD und Grünen zum Fiskalpakt fordert Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin den Einstieg in gemeinsam ausgegebene Euro-Anleihen. Mit ihrem einseitigen Sparkurs habe Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Deutschland weltweit isoliert, sagte Trittin der Düsseldorfer „Rheinischen Post“. „Ihr dogmatisches Nein zu gemeinsamen europäischen Anleihen blockiert die Beendigung der Krise“, sagte der Bundestagsfraktionsvorsitzende.

Trittin fordert Pakt zur Schuldentilgung weiterlesen

Bosch will 2.000 neue Stellen in Deutschland schaffen

Stuttgart (dapd). Der Stuttgarter Elektronikkonzern Bosch will die Zahl der Mitarbeiter in Deutschland in diesem Jahr um 2.000 erhöhen. Ende des Jahres sollten bei dem Konzern somit 121.000 Mitarbeiter im Inland beschäftigt sein, sagte Personalchef Christoph Kübel den „Stuttgarter Nachrichten“.

Bosch will 2.000 neue Stellen in Deutschland schaffen weiterlesen

EU-Sondergipfel bringt keinen politischen Durchbruch

Brüssel (dapd). Gesprochen wurde über alles, entschieden letztlich nichts: Ohne konkrete politische Beschlüsse ist der mehrstündige EU-Sondergipfel in Brüssel am frühen Donnerstagmorgen zu Ende gegangen. Umso deutlicher trat dafür zutage, wie weit die Mitgliedstaaten auf der Suche nach der richtigen Wachstumsstrategie noch auseinanderliegen.

EU-Sondergipfel bringt keinen politischen Durchbruch weiterlesen

Haniel als Metro-Aufsichtsratschef bestätigt

Düsseldorf (dapd). Franz Markus Haniel bleibt Aufsichtsratsvorsitzender der Metro AG. Das Kontrollgremium bestätigte den 57-Jährigen am Mittwoch nach der Hauptversammlung in Düsseldorf in dem Amt, das er seit November 2011 ausübt, wie das Unternehmen mitteilte. Haniel war bereits von November 2007 bis Mai 2010 Aufsichtsratsvorsitzender.

Haniel als Metro-Aufsichtsratschef bestätigt weiterlesen

Verschobene Flughafen-Eröffnung erhitzt weiterhin die Gemüter

Berlin/Schönefeld (dapd). Die verschobene Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens hat zu weitere Konsequenzen geführt: Am Mittwoch kündigte die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH den Vertrag mit dem Generalplaner des neuen Airports fristlos.

Verschobene Flughafen-Eröffnung erhitzt weiterhin die Gemüter weiterlesen

Patienten sollen mehr Rechte bekommen

Berlin (dapd). Die Bundesregierung will die Rechte der Patienten im Umgang mit Ärzten stärken. Das Kabinett verabschiedete am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzesentwurf, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. So sollen etwa alle Rechte und Pflichten, die im Zusammenhang mit einer ärztlichen Behandlung stehen, künftig in einem Behandlungsvertrag festgehalten werden. Auch Kunstfehler sollen genauer dokumentiert und überprüft werden. Nach Ansicht von Opposition und Patientenorganisationen stellt die neue Regelung jedoch kaum eine Verbesserung dar.

Patienten sollen mehr Rechte bekommen weiterlesen