CT im 3D-Druck: Qualitätssicherung, Reverse Engineering und mehr

Wie steht es mit der Qualitätssicherung von 3D-Druckteilen? Geht 3D-Druck ohne Daten? Mit fortschreitender Entwicklung in der Additiven Fertigung, steigen die Herausforderungen an die Produkte und Unternehmen.

CT im 3D-Druck: Qualitätssicherung, Reverse Engineering und mehr weiterlesen

EU prüft weiterhin Videospielanbieter

Im Vorjahr wurde es einigen Regierungen endgültig zuviel. Nach tausenden E-Mails und öffentlichen Aufrufen zum Boykott über Twitter und Newsforen fanden die Beschwerden schließlich den Weg zu den Gesetzgebern in den Niederlanden und in Belgien – seitdem fürchten Publisher wie EA um ihre Milliardenumsätze in Europa.

EU prüft weiterhin Videospielanbieter weiterlesen

Warum einen lokalen IT-Dienstleister für Cloud-Lösungen in Anspruch nehmen?

Viele nutzen Cloud Computing, indem sie direkt beim Cloud-Anbieter buchen. Wer die Cloud jedoch optimal nutzen will, ist gut beraten, einen unabhängigen, lokalen IT-Dienstleister mit ins Boot zu nehmen.

Warum einen lokalen IT-Dienstleister für Cloud-Lösungen in Anspruch nehmen? weiterlesen

Was sind mobile Fackelanlagen?

Wo ist der Unterschied zwischen mobilen und stationären Anlagen?

Bei stationären Fackelanlagen handelt es sich um Anlagen, die fest an einem Ort gebaut. Die Sicherheitselemente, Steuerungselemente, Zündungselemente sind an den Standort angepasst und festmontiert. Als Beispielhersteller haben wir hier die Firma Prema-Service aus Bad Homburg. Prema Fackelanlagen sind weltweit mit den höchsten Sicherheitsstandards aktiv bei Raffinerien, Chemiewerken, Stahlwerken sowie bei der Energieversorgung im Einsatz. Da Prema die Anlagen selbst entwickelt, baut und liefert, sind sogar Spezialanfertigungen kein Problem. Zum Beispiel sind freitragende Konstruktionen, abgespannt oder als Gittermast bis 1,75 Meter Höhe möglich. Je nachdem, was Sie sich vorstellen, kann Prema ihren Auftrag in vollständiger Projektverantwortung übernehmen. Die Anlagen werden dann schlüsselfertig übergeben. Sie müssen nur noch den Schlüssel nehmen (Turn-Key-Projekt)!

Was sind mobile Fackelanlagen? weiterlesen

Digitale Infrastruktur – Münster fachlich gut aufgestellt

Bildrechte: Flickr Artificial Intelligence & AI & Machine Learning Mike MacKenzie CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Münster. Im Rahmen einer Kooperation zwischen der Landesregierung und der EU sollen im Münsterland Projekte aus unterschiedlichen Branchen mit insgesamt ca. 6 Millionen Euro gefördert werden. Angesichts der zunehmenden Bedeutung von datengetriebenen Technologien ist es nicht überraschend, dass eines der empfohlenen Projekte aus dem Digital-Bereich stammt. Das Ziel des Projektes „DigiTrans@KMU“ ist es, „Muster zur Integration digitaler Technologien in Geschäftsmodelle abzuleiten sowie Bausteine für Digitalisierungsstrategien zu entwickeln und gemeinsam mit den Unternehmen praxisnah zu erproben“, so das Statement in der Presseerklärung. Koordiniert wird es an der FH Münster, Partner sind Vertreter der Kreis-Wirtschaftsförderung sowie der Digital Hub münsterLAND.

Digitale Infrastruktur – Münster fachlich gut aufgestellt weiterlesen

Bei längerer Krankheit: Finanzlöcher durch Verdienstausfall vermeiden

Bildrechte: Flickr 477911131 zhrefch CC0 1.0 Öffentliche Domäne

Bielefeld. Erkältung, Kopfweh, Magen-Darm-Infekt: Eine kurze Arbeitsunfähigkeit ist dank der Lohnfortzahlung für gesetzlich versicherte Arbeitnehmer nicht dramatisch. Bei längeren Krankheiten kann jedoch eine finanzielle Versorgungslücke aufklaffen, die auch privat Versicherten, Selbständigen und Freiberuflern droht. Eine Krankentagegeldversicherung wendet in vielen Fällen finanzielle Krisen ab.

Bei längerer Krankheit: Finanzlöcher durch Verdienstausfall vermeiden weiterlesen

Werbegeschenke: Warum Qualität so wichtig ist

Bildrechte: Flickr Pens Neil Cummings CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Der Einsatz von Werbemitteln bringt eine sehr hohe Werbewirkung bei vergleichsweise wenig Aufwand. Laut einer aktuellen Studie des Gesamtverbandes der Werbeartikel-Wirtschaft e. V. (GWW) wurden 2018 3,58 Millionen Euro für Werbeartikel ausgegeben. 98 Prozent der Deutschen über 14 Jahre besitzen ein Werbegeschenk und 62 Prozent der Werbeartikel werden länger als ein Jahr benutzt. Kein Wunder also, dass die Erinnerungswerte an die beworbene Marke sehr hoch sind. Allerdings: Ein Werbegeschenk ist nicht nur günstiges Werbemittel, es ist auch das Aushängeschild der Marke.

Werbegeschenke: Warum Qualität so wichtig ist weiterlesen