Übergabe des Spendenschecks an die Ukraine-Hilfe der Stadt Büren auf dem neugestalteten Dorfplatz: (v.l.) Klaus Feldmann (2. Vorsitzender Dorfgemeinschaftsverein Weine), Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters Marita Krause, Ortsvorsteher Norbert Steven und Jan Deissenroth (Kassenwart). (Foto: Stadt Büren)
Übergabe des Spendenschecks an die Ukraine-Hilfe der Stadt Büren auf dem neugestalteten Dorfplatz: (v.l.) Klaus Feldmann (2. Vorsitzender Dorfgemeinschaftsverein Weine), Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters Marita Krause, Ortsvorsteher Norbert Steven und Jan Deissenroth (Kassenwart). (Foto: Stadt Büren)

Spende für Ukraine-Hilfe aus Weine

Dorfgemeinschaft sammelt Spenden bei Einweihung des Dorfplatzes

Mit viel Eigenleistung und einem passenden Fördertopf hat der Ortsteil Weine in Büren den Dorfplatz neugestaltet. Beim Einweihungsfest kam ein schöner Spendenbetrag zusammen, wovon 1.000 Euro an die Ukraine-Hilfe der Stadt Büren weitergeleitet wurden. Ortsvorsteher Norbert Steven übergab nun den Spendenscheck an die Stadt Büren.

Als Ort der Begegnung wurde der Dorfplatz am historischen Feuerwehrgebäude in Weine neugestaltet. Eine neue Schutzhütte mit klimafreundlicher Grünbedachtung, zwei Ruheliegen und schönen Sitzplätzen mit Tischen laden ein zum Verweilen und Rasten. Informationstafeln am Eingang erzählen den interessierten Besucherinnen und Besuchern von der Dorfgeschichte und geben einen Überblick zum Wander- und Radwegenetz in der Region. Die E-Bike-Ladestation mit vier Lademöglichkeiten macht den neuen Dorfplatz zu einer attraktiven Anlaufstelle der Nutzer des nahegelegenen „Alme-Radwegs“. Auch für den gut besuchten Wanderweg „Jesuitenpfad“ ist der Dorfplatz in Weine ein Gewinn.

Möglich gemacht wurde die Gestaltung des neuen Dorfplatzes durch Mittel aus dem Leader-Förderprogramm, Unterstützung der Stadt Büren und viel Eigenleistung der Weiner Bevölkerung. Der Dorfgemeinschaftsverein Weine e. V. übernahm die Koordination der Arbeiten und die Organisation des Einweihungsfestes. Der Dorfplatz dient zukünftig als generationsübergreifende Begegnungsstätte für Gäste und die einheimische Bevölkerung.

Den ersten Testlauf hat der neue Platz mit Bravour bestanden. Zur Einweihung wurde ein großes Fest veranstaltet, mit Kanufahrten und Kasperle-Theater für Kinder, Feuerwehrübungen zum Mitmachen und einem attraktiven Kunstgewerbemarkt. Speisen und Getränke wurden reichlich ausgegeben. Die Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters Marita Krause zeigt sich erfreut über so viel Engagement in der Bürener Ortschaft Weine, die aktuell 550 Einwohnerinnen und Einwohner zählt, und bedankt sich herzlich für die großzügige Spende.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.