Die Rahdener Band „New Foggy Few“ gab irische Folk-Klassiker zum Besten. (Foto: Gauselmann Gruppe)
Die Rahdener Band „New Foggy Few“ gab irische Folk-Klassiker zum Besten. (Foto: Gauselmann Gruppe)

Französisches Flair auf Schloss Benkhausen

Tag der Gärten und Parks mit Improvisationstheater sowie „Dinner in Weiß“

Flanieren, genießen, entspannen – und das alles draußen im Grünen und bei bestem Sommerwetter: Am Samstag, 11. Juni, und am Sonntag, 12. Juni, hat es zahlreiche Besucher nach Schloss Benkhausen gezogen, um dort ein buntes Programm samt Improvisationstheater, „Dinner in Weiß“, irischer Musik sowie einigen ausgewählten Verkaufsständen rund um das Thema Garten zu genießen. Die Verantwortlichen von Schloss Benkhausen hatten erneut am Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe teilgenommen, und das gesamte Areal präsentierte sich von seiner besten Seite.

Startschuss des außergewöhnlichen Wochenendes war der Auftritt des Improvisationstheaters „Emscherblut“ aus Dortmund am Samstagnachmittag. Das vierköpfige Ensemble trat im Innenhof der Alten Stallung auf und versprühte so den Charme eines innovativen Straßentheaters. Das Besondere an diesem Auftritt war, dass das Publikum maßgeblich in die Gestaltung des Stücks einbezogen und dadurch selbst Teil der Kunst-Performance wurde. So konnten sich die Gäste quasi als Regisseure betätigen, indem sie den Künstlern vorgaben, in welcher Gefühlslage bestimmte Szenen gespielt werden sollten. Das Publikum hatte sich unter anderem die Emotionen Wut, Eifersucht, Freude und Trauer gewünscht. Bei anderen Sequenzen sollte das Publikum außerdem zwischen verschiedenen Gattungen wählen und entschied sich unter anderem für Drama, Science-Fiction, Western oder Natur-Dokumentation. Die vier Schauspieler zogen die Gäste mit ihrer Einsatzfreude schnell in ihren Bann und vereinten Dichtkunst, Pantomime und Gesang zu einem mitreißenden Gesamterlebnis.

Im Anschluss ging es dann mit dem „Dinner in Weiß“ weiter. Dabei bot der Englische Garten die perfekte Kulisse für ein malerisches Open-Air-Dinner. Die lange Tafel und die in weiß gekleideten Gäste verliehen dem Schlossgarten das sommerliche Flair einer Urlaubsstadt an der französischen Atlantikküste. „Die Bedingungen sind perfekt und alle Gäste hochzufrieden“, freute sich Organisatorin Angelika Gauselmann. Für andächtige Stimmung sorgte außerdem die Rahdener Irish-Folk-Band „New Foggy Few“. Mit ihren Songs nahmen sie die Gäste mit auf die grüne Insel und vermittelten ein Gefühl lockerer und fröhlicher Lebensart.

Ausreichend Gelegenheit zum Flanieren hatten die Besucher auch am Sonntag. Heimische Händler präsentierten ab 11 Uhr allerlei Schönes und Nützliches rund um das Thema „Garten“. Gartenbaumschule, Seifen-Manufaktur, die Kunstpädagogin Nadescha Horte oder die Hut-Künstlerin Dorothea Wenzel boten für jeden Geschmack das Passende an. Ebenfalls mit von der Partie waren der heimische Tourismusverband sowie der Geschichtsverein Benkhausen.


Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.