Elektrohubschrauber sucht Sponsoren

Lingen. Ein Hubschrauber war der Hingucker des dritten Energieforums in Lingen. Der Wirtschaftsverband hatte zu der Veranstaltung in die Halle IV in Lingen eingeladen. Die Stadt Lingen (Ems) ermöglichte dem Verein „Forschung und Technik“ sich auf dem Forum einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die jungen Mitglieder nahmen diese Gelegenheit gerne wahr und zeigten vor Ort eines ihrer aktuellen Projekte: einen einsitzigen Ultraleicht-Elektrohubschrauber. Das Besondere an dem Projekt zeigt schon der Name. Anstelle eines Verbrennungsmotors fliegt der Hubschrauber mit Hilfe eines Akkus. Auf Dauer soll der Rotaxmotor auf einen wassergekühlten Elektromotor umgerüstet werden. Dafür suchen die Mitglieder des Vereins „Forschung und Technik“ noch nach passenden Sponsoren für die Realisierung ihrer Idee.

„An dem Elektrohubschrauber sind etwa 16 Vereinsmitglieder beteiligt, die bereits mehr als 100 Arbeitsstunden pro Person investiert haben“, so Nils Hartmann, der Erste Vorsitzende des Vereins. Für die finale technische Umsetzung und Zulassung braucht es nun aber Interessenten aus der Wirtschaft. „Wir haben uns auf der Energiemesse das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert“, sagte der 23- jährige. „Ich bin der Stadt Lingen sehr dankbar, dass wir diese Möglichkeit hatten, mit Interessenten aus der Wirtschaft unmittelbar in Kontakt zu treten.“

Der Verein hat sich 2012 aus einer „Jugend forscht“-Idee heraus entwickelt. Zu den mehr als 50 Mitgliedern zwischen 16 und 50 Jahren zählen beispielsweise Maschinenbauer, Elektroniker, Informatiker aber auch Verfahrenstechniker und Tischler. Was sie vereint, ist ihre Liebe zum Basteln, Tüfteln und zur Technik. Neben dem Elektrohubschrauber haben die Mitglieder unter anderem bereits eine automatische Brauanlage, einen Fallenwächter für Jäger und auch mehrere so genannten Oktokopter (ferngesteuerter Hubschrauber mit acht Rotoren) entwickelt. Derzeit nutzt der Verein Räumlichkeiten in der Gebrüder-Grimm- Schule in Lingen. Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen.

www.forschungsundtechnikev.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.