Maschinenbau NRW: Positiver September macht Mut

Düsseldorf. Der Auftragseingang verzeichnete im September 2014 ein Plus von +11 Prozent (bundesweit +13 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Plus von +3 Prozent (bundesweit -9 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei +15 Prozent (bundesweit +24 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Der Dreimonatsvergleich Juli 2014 bis September 2014 zeigt ein Plus von +6 Prozent (bundesweit +5 Prozent) zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum, bei den Inlandsaufträgen gab es mit +4 Prozent (bundesweit +1 Prozent) eine leichte Veränderung nach oben und bei den Auslandsaufträgen stieg der Auftragseingang um +6 Prozent (bundesweit +6 Prozent). In Nordrhein-Westfalen liegt die Nachfrage aus dem Euro-Raum im Dreimonatsvergleich bei -18 Prozent (bundesweit -2 Prozent), während die Auslandsaufträge aus den Nicht-Euro-Ländern um +18 Prozent (bundesweit +9 Prozent) zulegen konnten.

Die Entwicklung der Bestelleingänge im September beruht auf einem Basiseffekt, da der Vergleichsmonat September des letzten Jahres relativ schwach war. „Das dritte Quartal konnte die ersten zwei Quartale des Jahres teilweise kompensieren. Die positive Tendenz in den Auftragseingängen der letzten Monate stimmt uns positiv für die Entwicklung der letzten Monate des Jahres“, erklärt Hans-Jürgen Alt, Clustermanager ProduktionNRW.

Haben Sie noch Fragen? Hans-Jürgen Alt, Clustermanager ProduktionNRW und Geschäftsführer des VDMA NRW, beantwortet sie gerne unter Telefon 0211 68 77 48-16.

www.produktion.nrw.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.