Karrierestart bei DENIOS (v.l.n.r), hintere Reihe: David Burduzan, Justin Kaiser, Daniel Dyck, Julian von Vollard Bockelberg, Philipp Buchholz und Maximilian Hue. Vordere Reihe: Jil Marisa Brennecke, Tabea Sander, Sophie Friebe, Amy Brinkmann, Anke Sopart und Franziska Zora Gieseking. (Foto: DENIOS)
Die neuen DENIOS Azubis (v.l.n.r), hintere Reihe: David Burduzan, Justin Kaiser, Daniel Dyck, Julian von Vollard Bockelberg, Philipp Buchholz und Maximilian Hue. Vordere Reihe: Jil Marisa Brennecke, Tabea Sander, Sophie Friebe, Amy Brinkmann, Anke Sopart und Franziska Zora Gieseking. (Foto: DENIOS)

Zwölf junge Menschen starten ihre Karriere bei DENIOS

Vielfalt in der Kompetenz heißt auch Vielfalt in der Ausbildung. Als Marktführer für Umweltschutz und Sicherheit im Unternehmen wächst das Produkt- und Dienstleistungsangebot der DENIOS Gruppe stetig – in Deutschland und den mittlerweile 22 Niederlassungen weltweit. Am 1. August sind elf neue Auszubildende und eine duale Studentin bei DENIOS gestartet.

Neuer Beruf: Kaufleute im E-Commerce

Auch in Sachen Ausbildung geht das Unternehmen als einer der größten Arbeitgeber der Region mit der Zeit. In diesem Jahr können Unternehmen erstmals im Beruf Kaufmann/ -frau für E-Commerce ausbilden. Franziska Zora Gieseking startet als erste Auszubildende im neuen Berufsbild beim Marktführer in Bad Oeynhausen. Arbeit wird es genug geben: 17 Onlineshops in 12 Sprachen, Webpräsenzen in 35 Ländern der Welt und zahlreiche Branchenshops für spezielle Kunden wollen täglich betreut werden. Konstant wachsende Umsätze im Online-Shop werden auch bei DENIOS den Versandhandel zukünftig verändern.

DENIOS Fachkräfte gezielt vorbereiten

Ausbildung ist eine wichtige Säule des nachhaltigen Wirtschaftens. Bei DENIOS hat man schnell bemerkt: dem Fachkräftemangel begegnet man am besten dadurch, Spezialisten direkt für ihre späteren Tätigkeiten auszubilden – und anschließend bestenfalls im Unternehmen zu halten. Entsprechend vielfältig sind die Möglichkeiten, bei DENIOS in das Berufsleben zu starten. In 11 Berufen, die alle Unternehmensbereiche abdecken, wird ausgebildet. Darunter sind unter anderem Industriekaufleute, Technische Produktdesigner, Mediengestalter, Konstruktionsmechaniker oder auch Fachinformatiker. Auch in den klassischen Studiendisziplinen setzt das Unternehmen auf Praxisbezug. Anke Sopart beginnt ihr praxisintegriertes Studium in der Fachrichtung Maschinenbau.

www.denios.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.