Vorstandsvorsitzender Thomas Sterthoff präsentiert mit dem neuen Internet-Anlage-Assistenten „Mein-Invest“ einen weiteren digitalen Service der Volksbank Bielefeld-Gütersloh. (Foto: Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG)
Vorstandsvorsitzender Thomas Sterthoff präsentiert mit dem neuen Internet-Anlage-Assistenten „Mein-Invest“ einen weiteren digitalen Service der Volksbank Bielefeld-Gütersloh. (Foto: Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG)

Volksbank Bielefeld-Gütersloh startet ‚Mein-Invest‘

Bielefeld-Gütersloh. Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh verschafft Kunden mit ‚Mein-Invest‘ jetzt auch online einen leichten und modernen Zugang zu einer zeitgemäßen Geldanlage. Der digitale Anlage-Assistent ist ab sofort auf der Internetseite der Volksbank nutzbar. Die Bank gehört damit zu den Vorreitern: Als erste Genossenschaftsbank in Ostwestfalen-Lippe bietet sie diesen innovativen und bequemen Service an.

Die Digitalisierung hat längst viele Bereiche der Wirtschaft erfasst und ist aus unserem Privatleben kaum mehr wegzudenken. Und sie macht auch vor der Bankberatung nicht halt. Nach wie vor schätzen zwar die meisten Menschen das persönliche Gespräch mit ihrem Berater vor Ort. Doch immer mehr erledigen ihre Standard-Bankgeschäfte online. „Die klassische persönliche Anlageberatung wird ihre hohe Bedeutung in der Volksbank Bielefeld-Gütersloh weiterhin beibehalten“, betont Thomas Sterthoff, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaftsbank.

„Daneben bieten wir nun auch allen online-affinen Kunden über den digitalen Anlage-Assistenten ‚Mein-Invest‘, einem sogenannten Robo-Advisor, Zugang zu einer zeitgemäßen Geldanlage, die sich aus einem fondsbasierten Portfolio zusammensetzt und im Rahmen der Vermögensverwaltung unseres Verbundpartners Union Investment professionell betreut wird“, erläutert Werner Schönfeld, Leiter Vermögensmanagement und Privatkunden. Laut Sterthoff versteht die Volksbank ‚Mein-Invest‘ nicht als Ersatz, sondern als „sinnvolle Ergänzung zur persönlichen Beratung“. „Der Kunde entscheidet selbst, wie, wann und wo er beraten werden will“, so Sterthoff, „wir stellen ihm dafür alle Zugangswege bereit. Gleichzeitig sind unsere Mitarbeiter in den Geschäftsstellen oder per Telefon für alle Fragen vertraute und erfahrene Ansprechpartner.“

Und so funktioniert’s: Der Kunde gibt seine Anlageziele, sein Budget und den gewünschten Anlagezeitraum online ein. Dann wird er durch zehn Fragen geführt, die seine Erfahrungen mit Investmentfonds, seine Risikobereitschaft oder Zukunftspläne abklären. Auf Basis dieser Angaben ermittelt der digitale Berater den individuellen Anlage-Typ und unterbreitet automatischen den passenden Portfoliovorschlag aus aktiv verwalteten Fonds unterschiedlicher Anlageklassen wie zum Beispiel Aktien, Anleihen, Geldmarkt und Rohstoffe.

Wer sich entschieden hat, schließt einfach und bequem online ab. Schon ab 25 Euro monatlich bzw. 500 Euro Einmal-Anlage kann so jeder seine Geldanlagen eigenständig von zuhause oder unterwegs über die Internetseite der Volksbank Bielefeld-Gütersloh steuern. „Damit sind wir auf der Höhe der Zeit und erfüllen die digitalen Bedürfnisse der Kunden für eine zeitgemäße Geldanlage“, kommentiert Schönfeld.

„Wir arbeiten konsequent an der Ausweitung unserer digitalen Services und diese stehen Internetbanken in nichts nach. Mit dem Anlage-Assistenten ‚Mein-Invest‘ bieten wir unseren Kunden eine innovative Form, Geld anzulegen, bei der man sich auch digital gut und vertrauensvoll aufgehoben und beraten fühlt“, zieht Vorstandsvorsitzender Thomas Sterthoff ein Fazit.

Hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards für ‚Mein-Invest‘

Hinter dem digitalen Anlage-Assistenten ‚Mein-Invest‘ steht der renommierte Partner Union Investment aus der genossenschaftlichen Finanzgruppe Volksbanken Raiffeisenbanken, eine der größten Fondsgesellschaften Deutschlands. Dabei verwahrt die Union Investment Service Bank AG das angelegte Geld sicher in einem Depot.

Das in ‚Mein-Invest‘ hinterlegte Anlage-Portfolio wurde von Finanzexperten auf Basis von wissenschaftlich fundierten Methoden entwickelt und besteht aus aktiv verwalteten Fonds unterschiedlicher Anlageklassen wie zum Beispiel Aktien, Anleihen, Geldmarkt und Rohstoffen, die unterschiedlich gewichtet und im Rahmen der Vermögensverwaltung nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt werden. Durch dieses Vorgehen kann weltweit in unterschiedliche Branchen investiert werden.

Sollten sich die Märkte so verändern, dass die vom Kunden ausgewählte Geldanlage ein anderes Risiko aufweist als zu Beginn, wird die Anlage automatisch wieder an die ursprüngliche Risikoausrichtung angepasst. Dieses Vorgehen nennt man „Rebalancing“. Zusätzlich wird die Zusammensetzung der Fonds innerhalb der Geldanlage regelmäßig überwacht. Bei Bedarf wird ein Fonds ausgetauscht oder die Gewichtung der Anlageklassen angepasst.

www.volksbank-bi-gt.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.