VDMA NRW erhöht Umsatzprognose auf 2 Prozent

VDMA NRW erhöht Umsatzprognose
Der VDMA NRW erhöht seine Umsatzprognose (Bild: 3dman_eu/ pixabay)

Düsseldorf. Der nordrhein-westfälische Maschinenbau hat im ersten Halbjahr 2017 mit einer Umsatzsteigerung um 2,7 Prozent (preisbereinigt) die Erwartungen übertroffen. Zu Jahresbeginn war der VDMA NRW noch von einer Seitwärtsbewegung auf hohem Niveau ausgegangen. Nun wurde die  Umsatzprognose angepasst.

Aufgrund dieser Entwicklungen und der positiven Frühindikatoren, erhöht der VDMA NRW seine Umsatzprognose für 2017 von null auf zwei Prozent nominal und rechnet mit einem Umsatz im gesamten Jahr von 42,7 Milliarden Euro. Wegen der weltweiten Unsicherheiten handelt es sich um eine vorsichtige Prognose.

„Nach einer langen Durststrecke mit wenig Bewegung in den vergangenen vier Jahren, hat sich der Umsatz in den letzten Monaten gut für den nordrhein- westfälischen Maschinen- und Anlagenbau entwickelt,“ erklärt Siegfried Koepp, Vorstandsvorsitzender des VDMA NRW. „Wir hoffen, dass sich der Trend fortsetzt.“

Haben Sie noch Fragen? Hans-Jürgen Alt, Geschäftsführer des VDMA NRW, beantwortet sie gerne unter Telefon 0211 68 77 48-16.

www.vdma.org

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.