„Sehr gut“ im Fünferpack: Hengst Azubis holen Traumnote

Aktiv und praxisnah, unter diesem Leitmotiv steht die Ausbildung bei Hengst. (Foto: Hengst)
Aktiv und praxisnah, unter diesem Leitmotiv steht die Ausbildung bei Hengst. (Foto: Hengst)

Die Besten der Besten: Gleich fünf Hengst Azubis haben ihre Berufsausbildung mit der Traumnote „Sehr gut“ abgeschlossen. Damit zählen sie zu den Erfolgreichsten ihres Jahrgangs, die am Donnerstag (3. November) in der gemeinsamen Feierstunde von IHK und Kaufmannschaft ausgezeichnet wurden. Besonders beeindruckend ist die Bilanz bei den Elektronikern für Betriebstechnik.

Mit Matthias Meis, Alexander Schulze, Manuel Wessel und Joshua Niebecker haben alle vier Hengst Azubis in diesem Ausbildungsberuf mit „Sehr gut“ abgeschlossen, eine 100 Prozent Quote! Fünfter im Bunde ist Industriemechaniker Henning Börger. Für ihn bildet der Ausbildungsabschluss eine Zwischenetappe: Er absolviert bei Hengst ein Duales Studium und wird nun noch sein Maschinenbau-Studium weiterführen.

Aktiv und praxisnah, unter diesem Leitmotiv steht die Ausbildung bei Hengst. Abwechslungsreiche Aufgaben und spannende Projekte sind hier ab dem ersten Ausbildungstag selbstverständlich, ebenso wie die individuelle Förderung der Fachkräfte von morgen.

Das weltweit tätige Unternehmen mit Hauptsitz in Münster bildet in gut einem Dutzend Ausbildungsberufen im kaufmännischen und technischen Bereich aus und besetzt Plätze in verschiedenen Dualen Studiengängen. Sehr gut sind ebenfalls die Übernahmechancen und Karriereperspektiven nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung. Die Bewerbungsphase für das Ausbildungsjahr 2017 ist bereits in vollem Gange, mehr Informationen gibt es unter www.hengst.de im Bereich „Karriere“.

Das Unternehmen Hengst Filtration ist im Bereich Fluidmanagement und Filtration ein international anerkannter Entwicklungspartner und Serienlieferant für die Automobil- und Motorenindustrie sowie für Anwendungen im Industrie- und Konsumgüterbereich.

Weltweit sind an 15 Standorten in Deutschland, Brasilien, China, Dänemark, Indien, Polen, Singapur und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie den USA über 3.000 Mitarbeiter/- innen beschäftigt.

Hengst ist führend in den Bereichen Fluidmanagement, Kurbelgehäuseentlüftungssysteme sowie Filter-Systeme für Öl, Kraftstoff-, Luft- und Innenraumluftfiltration. In der Industrie- und Umwelttechnik entwickelt Hengst außerdem maßgeschneiderte Lösungen für nahezu alle filtrationstechnischen Anwendungen.

www.hengst.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.