Logistikexperten von morgen

Koch International: Die Auszubildenden des Jahrgangs 2015. (Foto: Koch International)
Koch International: Die Auszubildenden des Jahrgangs 2015. (Foto: Koch International)

Osnabrück. Acht Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen, vier Fachkräfte für Lagerlogistik, acht Berufskraftfahrer und ein Fachinformatiker mit der Fachrichtung Systemintegration – insgesamt 21 angehende Logistikexperten nahmen am Stichtag 1. August ihre Ausbildung bei dem Osnabrücker Logistikdienstleister Koch International auf. Bereits seit vielen Jahrzehnten bildet das Unternehmen junge Talente in verschiedenen Ausbildungsberufen aus.

Wolfgang Wilmar als Vertreter der IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim begrüßte gemeinsam mit Mitgliedern der Geschäftsführung und des Managements die neuen Auszubildenden und betonten, dass mit einer Ausbildung ein solides Fundament für die weitere berufliche Entwicklung gelegt wird.

Erneut bietet Koch International in diesem Jahr ein duales Studium im Bereich Betriebswirtschaft an. Möglich wird dieses durch die Zusammenarbeit mit dem Institut Duales Studium der Hochschule Osnabrück am Standort Lingen. „Mit einem dualen Studium kommen wir zum einen dem Wunsch des jungen Menschen nach einem Studiengang nach. Gleichzeitig vermitteln wir eine praxisorientierte Vorbereitung auf das Berufsleben.“ erläutert Uwe Fieselmann, Geschäftsführer. „Mit der Kombination aus theoretischem Wissen und praktischen Erfahrungen qualifiziert sich der Studierende in relativ kurzer Zeit für zukünftige Führungsaufgaben im Unternehmen. Ein duales Studium ist somit ein wichtiges Instrument unserer Personalplanung.“

www.koch-international.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.