Freuten sich über die Übergabe der Spende durch Ralf Gapp, Geschäftsführer der Lödige Machine Warburg (rechts im Bild): Herr Alan Monetha, zuständig für den Bereich Berufsorientierung, Frau Angela Lang-Albrecht, Lehrerin der Roberta-Klasse und Frau Claudia Güthoff, Schulleiterin der Sekundarschule Warburg. (Foto: Lödge Industries)
Freuten sich über die Übergabe der Spende durch Ralf Gapp, Geschäftsführer der Lödige Machine Warburg (rechts im Bild): Herr Alan Monetha, zuständig für den Bereich Berufsorientierung, Frau Angela Lang-Albrecht, Lehrerin der Roberta-Klasse und Frau Claudia Güthoff, Schulleiterin der Sekundarschule Warburg. (Foto: Lödge Industries)

Lödige Industries spendet für neue Robotiksysteme

Warburg-Scherfede. Die Mitglieder des Profilfachs „Roberta“ der Sekundarschule Warburg können sich freuen. Rechtzeitig zum Jahresbeginn erhalten sie eine aktuelle Komplettausstattung des beliebten Robotiksystems Mindstorm von Lego für ihre AG, gespendet von Lödige Industries. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 haben somit alles, was sie zum Bau und der Programmierung von Robotermodellen brauchen.

Mit der neuen Ausstattung können kleine Roboter gebaut werden und so programmiert werden, dass sie z.B. ein Quadrat abfahren, einparken oder beim Rückwärtsfahren ein Signal abgeben. „Dadurch, dass die Programmierung der Roboter sofort in Aktionen umgesetzt wird, erhalten die Schüler eine schnelle Rückmeldung über Ihre Lernleistung“, so Angela Lang-Albrecht die Lehrerin des Profilfachs. “Dies steigert das Interesse und die Motivation, sich weiter mit Problemstellungen auseinanderzusetzen, experimentell auszuprobieren und eigenständig zu bearbeiten.“

Lödige Industries unterstützt Schüler

Mit der Spende reagierte Lödige Industries auf eine Anfrage der Lehrerin und ihrer Schulleitung. Die Schüler hatten in einem beiliegenden Flyer selbst für die Neuanschaffung geworben. Durchgängiger Tenor der Beiträge war hierbei der Wunsch mit den neuen Robotern nicht nur neue und weitere Funktionen testen zu können, sondern auch an Wettbewerben teilnehmen zu können.

Philippe De Backer, CEO Lödige Industries, zeigte sich begeistert von der Initiative. „Die Briefe der Schüler haben mich besonders beeindruckt. Sie haben sich für die neuen Robotiksysteme stark gemacht, weil sie selbst ihr erworbenes technisches Wissen erweitern und in Wettbewerben messen wollen. Die Programmierung von Maschinen ist unser tägliches Brot bei Lödige Industries. Vielleicht findet ja der oder die eine oder andere den Weg von der Programmierung eines kleinen Roboters zur Programmierung eines Luftfrachtterminals oder eines vollautomatischen Parksystems. Wir freuen uns in jedem Fall, hier unterstützen zu können.“

„Ohne diese Spende hätten wir die Robotiksets sicherlich nicht komplett erwerben können“, freute sich auch Schulleiterin Claudia Güthoff. „Für uns als Schule ist es wichtig unseren Schülerinnen und Schülern die bestmögliche Vorbereitung auf ihr weiteres Leben mitzugeben. Neben dem Lehrplan ist da das Fachwissen im Bereich Informatik, das die Teilnehmer von ‚Roberta‘ sich aneignen ebenso wie die Sozialkompetenz, die sie sich in der Teamarbeit erarbeiten, von zentraler Bedeutung, um ihnen einen optimalen Start ins Berufsleben zu ermöglichen.“

www.lodige.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.