Laserhub – Digitale Beschaffungsplattform erweitert Funktionen und Schnittstellen. (Foto: Laserhub)
Laserhub – Digitale Beschaffungsplattform erweitert Funktionen und Schnittstellen. (Foto: Laserhub)

Laserhub mit Premiere für Online-Portal auf der Euroblech 2018

Stuttgart / Hannover. Die 25. Euroblech wurde zur Premiere für die Laserhub GmbH. Das junge Technologieunternehmen, dass mit seiner digitalen Beschaffungsplattform für Blechteile vor rund einem Jahr an den Start ging, war nun erstmals auf der weltgrößte Messe für die blechbearbeitende Industrie vertreten. In Halle 16 zeigte das Startup am Stand F34/8 die aktuelle Version seiner vertikal integrierten OnlineBeschaffungsplattform „Laserhub.de“ und demonstrierte die jüngsten Neuerungen.

„Die Euroblech ist das Branchenevent, das die aktuellen Technologietrends im Bereich der Blechbearbeitung präsentiert. Das diesjährige Motto der Messe „Am Puls der Digitalisierung“ ist wie für uns gemacht“, erklärt Adrian Raidt, einer der Geschäftsführer der Laserhub GmbH. „Wir rücken Digitalisierung und Automatisierung in den Mittelpunkt der Beschaffungsprozesse in der blechbearbeitenden Industrie und unterstützen dadurch Produzenten und deren Kunden gleichermaßen. Unsere Plattform haben wir vor einem Jahr erfolgreich gestartet und seither zahlreiche Feedbacks gesammelt. Diese setze wir nun in mehreren Neuerungen um.“

Mit seinem Angebot einer vertikal integrierten OnlineBeschaffungsplattform geht Laserhub weit über die Funktionen klassischer Marktplätze, bei denen Unternehmen selbst noch viele Schritte selbst ausführen müssen, hinaus. Laserhub.de ermöglicht binnen weniger Sekunden eine intelligente Prüfung von individuellen Kundenaufträgen und deren Verknüpfung mit aktuell verfügbaren Fertigungsressourcen im Markt – sofortige Kalkulation und Preisstellung inklusive.

Die vertikal integrierte, herstellerübergreifende Beschaffungsplattform für zeichnungsspezifische Blechteile, ermöglicht es Unternehmen, ihre Aufträge für Laser- und Biegeteile mit nur wenigen Clicks zu erteilen. Ein vollautomatisierter Prozess prüft im Handumdrehen die CAD-Zeichnungen auf Machbarkeit, kalkuliert Preise und identifiziert – je nachdem wie schnell der Auftrag ausgeführt werden muss – den besten Produzenten.

Laserhub – Bestellprozesse vereinfacht, Schnittstellen für Großkunden

Auf der Euroblech zeigte das Unternehmen nun, wie sich die Plattform im vergangenen Jahr entwickelt hat und welche neuen Funktionen bereitgestellt werden. So wird es Kunden zukünftig möglich sein, ihre Anfragen bzw. Bestellungen noch schneller und einfacher einzureichen. Kunden haben nun die Möglichkeit gemeinsam mit ihren CAD-Dateien eine strukturierte CSV-Datei mit allen fertigungsrelevanten Parametern hochzuladen. Innerhalb weniger Sekunden werden die in der CSVDatei enthaltenen Informationen ausgelesen und auf der Plattform verarbeitet, so dass für die Kalkulation keine Eingabe von Fertigungsparametern mehr erforderlich ist. Dies führt insbesondere bei vielen Positionen zu einer immensen Zeitersparnis. Darüber hinaus kann die CSV-Datei direkt aus den ERP- und Bestellsystemen generiert werden.

Mit einer weiteren Neuerung, an der Laserhub aktuell arbeitet, geht die automatisierte Anfrage und Bestellung noch einen entscheidend Schritt weiter. In Kürze wird das Unternehmen komfortable Schnittstellen zu den etablierten Beschaffungssystemen bereitstellen. Entsprechend können dann große Serien sehr effizient über Laserhub abgewickelt werden. Neben einer automatisierten Angebotsanfrage und Bestellung profitieren die Kunden dann insbesondere vom digitalen Lieferantenmanagement. Laserhub koordiniert und steuert die Produzenten der Bauteile und kümmert sich um eine pünktliche Lieferung und permanente Weiterentwicklung der Produzenten.

Das Team von Laserhub ist für den Gesamtprozess sowie die Produktqualität verantwortlich und bleibt einziger Vertrags- und Ansprechpartner der Kunden. Durch die Plattform haben Unternehmen die Möglichkeit ihre Beschaffung von Laser- und Biegeteilen zu beschleunigen und ihre Prozesskosten um bis zu 70 Prozent zu senken. Auch die Produktionspartner der Laserhub GmbH – die Hersteller – profitieren von der Online-Plattform: Die mit dem Portal verknüpften, erstklassigen Blechbearbeiter, erhalten passende Aufträge vollautomatisch und digital, so dass sie diese effizient bearbeitet sowie ihre Ressourcen bestmöglich auslasten können.

„Viele Branchen in Deutschland sind auf Laser- und Biegeteile angewiesen, die in hoher Qualität, schnell und pünktlich zu guten Konditionen verfügbar sein müssen. Hierbei spielen der Beschaffungsprozess und die Auslastung der verfügbaren Ressourcen bei den Herstellern eine entscheidende Rolle“, erläutert Adrian Raidt. „Die Vorteile und Chancen der Digitalisierung werden hier vielerorts nicht oder nur unzureichend genutzt. Dies ändern wir mit Laserhub.de – und unser aktuelles Wachstum bestärkt uns darin weiter in die Fortentwicklung der Plattform zu investieren. Wie diese Entwicklungen konkret aussehen, werden wir auch der Euroblech 2018 live vor Ort demonstrieren.“

www.tech2com.de

 

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.