Start für die Ausbildung in drei spannenden Berufen: Mit den neuen Azubinen und Azubis beginnt im September der 100ste junge Mensch seine Ausbildung in der KOMM.AKADEMIE in Osnabrück. (Foto: Markus Dömer)
Start für die Ausbildung in drei spannenden Berufen: Mit den neuen Azubinen und Azubis beginnt im September der 100ste junge Mensch seine Ausbildung in der KOMM.AKADEMIE in Osnabrück. (Foto: Markus Dömer)

KOMM.AKADEMIE vergibt Stipendien

Osnabrück. Etwas länger als zwei Jahre ist es her, dass die KOMM.AKADEMIE als überbetriebliche Medien-Ausbilderin das Angebot der Macromedia in Osnabrück übernommen hat und seitdem weiterführt – mit Erfolg: Anfang September machte sich der dritte eigene Ausbildungsjahrgang auf den Weg zum Traumberuf in Kommunikation, Medien und Management. Und mit den neuen Azubinen und Azubis begrüßt die KOMM den 100sten jungen Menschen zur Ausbildung im Nahner Feld.

Dieses kleine Jubiläum nimmt die Akademie zum Anlass, zwei Stipendien für soziales und gesellschaftliches Engagement auszuloben: Wer sich in besonderem Maße für seine Mitmenschen einsetzt, in Vereinen, Verbänden oder Hilfsorganisationen aktiv ist oder sich anderweitig für die Gesellschaft engagiert, kann sich bis Ende September um einen von zwei 50-Prozent Stipendienplätzen bewerben. Die Stipendiaten und Stipendiatinnen können dann noch im laufenden Ausbildungsjahr mit ihrer von der Industrie- und Handelskammer (IHK) anerkannten Berufsausbildung als Mediengestalter/in, Veranstaltungskaufmann/-frau oder Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation bei der KOMM.AKADEMIE beginnen.

„Mit den Stipendien wollen wir zwei engagierten jungen Frauen und Männern die Chance auf eine vielseitige und zielgerichtete Ausbildung bieten, die diese nicht selbst finanzieren können“, so Akademie-Geschäftsführer Albrecht Schulze. „Wir haben in unseren Bewerbungsprozessen immer wieder begeisterte Menschen kennengelernt, denen die nötige Unterstützung fehlt.“ Aus dieser Erfahrung heraus ist mehr und mehr die Idee der Förderung durch Stipendien gewachsen, die nun kurzfristig zum Ausbildungsstart erstmals vergeben werden. „Wir freuen uns darauf, dass sich möglichst viele sozial Engagierte und kreative Interessierte um einen Stipendienplatz bewerben“, so Schulze.

Individuelle Förderung bei der KOMM.AKADEMIE

Die überbetriebliche Ausbildung in der KOMM.AKADEMIE baut auf individuelle Förderung und zielgerichtetes Lernen. Im theoretischen Teil der Ausbildung geben im ersten Jahr unter anderem Dozenteninnen und Dozenten aus der Praxis ihr gelerntes Wissen aus dem Berufsalltag an die Akademieteilnehmerinnen und Teilnehmer weiter. Im anderthalbjährigen Praxisteil sammeln die Schülerinnen und Schüler dann bei einem der langjährigen Partner in der Wirtschaftsregion Osnabrück oder einem Unternehmen ihrer Wahl selbst Erfahrungen im Job, bevor sie zur Prüfungsvorbereitung für die IHK-Abschlussprüfungen noch einmal zurück an die Akademie gehen. Jahr für Jahr bietet die KOMM.AKADEMIE 40 jungen Menschen einen Ausbildungsplatz in einem von drei spannenden Berufen.

www.komm-akademie.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.