Nehmen die Auszeichnung als Ansporn sich weiter zu verbessern: Ulrich Halbey, Leiter Werkzeugbau in Detmold (2.v.l.), Andreas Uhlitz, Leiter Personal und Grundsatzfragen (m.) sowie Michael Lange, verantwortlich für das Ideenmanagement (2.v.r.) (Foto: Weidmüller)
Nehmen die Auszeichnung als Ansporn sich weiter zu verbessern: Ulrich Halbey, Leiter Werkzeugbau in Detmold (2.v.l.), Andreas Uhlitz, Leiter Personal und Grundsatzfragen (m.) sowie Michael Lange, verantwortlich für das Ideenmanagement (2.v.r.) (Foto: Weidmüller)

Ideenmanagement – Kreativität der MitarbeiterInnen fordern und fördern

Detmold / Frankfurt am Main. Ein professionelles Ideenmanagement ist heute Bestandteil vieler Unternehmen. Oft werden die Vorteile, die Firmen durch die kreativen Potentiale der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten, aber nur unzureichend genutzt. Dabei bieten die Ideen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oft großes Innovationspotential und gute Einsparungsmöglichkeiten. „Unser Ideenmanagement bei Weidmüller hilft uns, unsere Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und die Prozesse zu optimieren“, erklärt Michael Lange, zuständig für das Ideenmanagement bei Weidmüller.

Die Wurzeln des heutigen Ideenmanagements beim Detmolder Elektrotechnikunternehmen reichen dabei bis in das Jahr 1976 zurück. Und auch heute nutzen viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das System, um Verbesserungsvorschläge einzureichen. Im letzten Jahr wurde bei Weidmüller mit insgesamt 2018 Ideen ein Einsparvolumen von über einer Millionen Euro erzielt.

Ideenmanagement als Führungsaufgabe

Wie man ein Ideenmanagement auch als Führungsaufgabe zur Steigerung der Kommunikation und Motivation aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einsetzen kann, zeigte Ulrich Halbey von der Weidmüller Gruppe im letzten Jahr – und erhielt dafür im März den 1. Preis in der Kategorie „Führungskraft des Jahres 2018. Förderer des Ideenmanagements“. Dieser Preis wird jährlich vom Deutschen Institut für Ideen- und Innovationsmanagement vergeben. Seit Anfang 2015 führt Halbey den Werkzeugbau in Detmold und ist gleichzeitig als Werkleiter für das Gruppenunternehmen in Tschechien verantwortlich. In dieser Zeit schaffte er es, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Werkzeugbau so zu motivieren und zu begeistern, dass sich sein Bereich mit seinen Kennzahlen im Ideenmanagement zu einem der besten bei Weidmüller entwickelt hat. „Der Preis ist für mich und meine Abteilung Auszeichnung und Ansporn zugleich, uns weiter kontinuierlich zu verbessern und weitere Ideen zur Verbesserung der Arbeitsabläufe einzubringen“, so Halbey.

Das Weidmüller Ideenmanagement ist ein ergänzender Baustein zur Stärkung der Innovationskraft des Unternehmens und trägt zur nachhaltigen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit bei. Im Zentrum steht die Förderung ständiger Kommunikation zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Führungskräften. Dabei soll ein aktives Teilnehmen an Verbesserungen und Veränderungen innerhalb des Unternehmens gewährleistet werden. „Wir sind sehr stolz über die Auszeichnung von Ulrich Halbey als Führungskraft des Jahres 2018. Wir sehen darin eine besondere Wertschätzung unseres Grundsatzes, die Ideen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fordern und zu fördern. Durch die Verbesserungsvorschläge profitiert einerseits das Unternehmen, andererseits wird auch das Engagement und die Kreativität unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechend belohnt – eine Win-win-Situation“, so Lange.

www.weidmueller.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.