Erste Gesellschafterversammlung des DZM unter Beteiligung aller 14 Kommunen und des Kreises Soest. (Bild: geralt/ pixabay)
Erste Gesellschafterversammlung des DZM unter Beteiligung aller 14 Kommunen und des Kreises Soest. (Bild: geralt/ pixabay)

Gesellschafter des DZM stellen Weichen für die Zukunft

Die Vorsitzende der Gesellschafterversammlung des Digitalen Zentrums Mittelstand (DZM), Karin Rodeheger, begrüßte im CARTEC erstmals alle Akteure der Gesellschaft.

Gesellschafter sind derzeit die Stadt Lippstadt und der Kreis Soest, die die größten Anteile halten. Hinzu kommen die Gemeinden Anröchte, Bad Sassendorf, Ense, Lippetal, Welver und Wickede. Die Städte Erwitte, Geseke und Warstein sowie die Gesellschaften Wirtschaft und Marketing Soest GmbH, Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung mbh Werl komplettieren die Liste. Die Gemeinde Möhnesee wird ebenfalls demnächst Gesellschafterin.

Digitalscouts beim DZM

Nach dem Beschluss der Geschäftsordnung und des Wirtschaftsplanes durch alle stimmberechtigten Gäste stellten sich die beiden Digitalscouts dem Gremium vor. Dr. Ingo Lübben, einer der beiden Geschäftsführer der DZM GmbH, erinnerte daran, dass Viktor Waal und Dennis Wiosna schon im Bewerbungsverfahren, welches zum Jahreswechsel stattgefunden hat, durch ihre Doppelbewerbung aufgefallen seien. Beide wohnen im Kreis Soest und bezeichnen sich selbst als Digital Natives. Sie möchten ihr Know-How in Sachen Digitalisierung weiter ausbauen und unmittelbar auf Unternehmen der Region übertragen.

Volker Ruff, der zweite Geschäftsführer der DZM GmbH, stellte den Arbeitsplan der Gesellschaft vor. Vor allem stünden innovative Veranstaltungsformate, der Aufbau eines begleitenden Kompetenznetzwerkes sowie die intensive Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen im Fokus. Zur Jahresmitte wird das Zentrum richtig durchstarten, da die beiden Digitalscouts zum 1. Juni 2018 ihre Aufgaben in Angriff nehmen werden.

www.ruhr-concept.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.