Ausbildungsmarkt: Arbeitgeber melden seit Oktober 2018 fast 5.000 Berufsausbildungsstellen im Agenturbezirk. (Foto: StartupStockPhotos/ pixabay)
Ausbildungsmarkt: Arbeitgeber melden seit Oktober 2018 fast 5.000 Berufsausbildungsstellen im Agenturbezirk. (Foto: StartupStockPhotos/ pixabay)

Hohes Engagement am Ausbildungsmarkt

Bielefeld/ Kreis Gütersloh. Von März bis Oktober eines jeden Jahres berichtet die Agentur für Arbeit monatlich über die Situation am Ausbildungsmarkt. Im Bezirk der Arbeitsagentur, zu dem das Stadtgebiet Bielefeld und der Kreis Gütersloh zählen, sind aktuell im Juli 1.240 Bewerberinnen und Bewerber auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Ihnen stehen noch 1.344 unbesetzte Ausbildungsstellen gegenüber.

Rechnerisch betrachtet hat jeder noch unversorgte Ausbildungssuchende demnach momentan die Wahl unter 1,08 Ausbildungsplätzen. Seit Beginn des Berichtjahres im Oktober 2018 wurden insgesamt 4.986 Ausbildungsstellen der Arbeitsagentur gemeldet. Das sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum +228 Stellen oder +4,8 Prozent. Von den seit Oktober gemeldeten Ausbildungsstellen sind bereits 3.642 besetzt worden.

Statement

Thomas Richter, Leiter der Agentur für Arbeit Bielefeld/Gütersloh: „Zwischen Juni und Juli hat sich im Agenturbezirk einiges getan. Allein im vergangenen Monat fanden über 500 junge Menschen eine Ausbildungsstelle – oder eine Alternative zur angestrebten Stelle. Bislang haben sich im Berichtsjahr, das im Oktober 2018 startete, über 4.800 junge Menschen in Bielefeld und dem Kreis Gütersloh für eine Ausbildungsstelle gemeldet. Davon haben mittlerweile 3.593 eine Ausbildung oder Alternative gefunden. Diese Anzahl an ‚versorgten‘ Bewerbern fiel im vergangenen Jahr um 1,1 Prozent höher aus. Dem gegenüber steht, dass die Zahl der an uns gemeldeten Stellen weiterhin deutlich höher ausfällt als im Vorjahreszeitraum: Im Vergleich zum Juli 2018 zählen wir im gesamten Agenturbezirk 4,8 Prozent mehr Ausbildungsangebote. In Bielefeld haben die Arbeitgeber sogar sieben Prozent mehr Ausbildungsstellen gemeldet.“

Derzeit befinden sich im Agenturbezirk 1.240 junge Menschen noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. „Hier kann Flexibilität helfen – sowohl bei Jugendlichen, die mit ihren Bewerbungen bisher noch keinen Erfolgt hatten, als auch bei Arbeitgebern“, ergänzt Thomas Richter. „Es kann schon helfen, bei der Stellensuche auch Angebote im Nachbarkreis oder in der Nachbarstadt in Betracht zu ziehen. Arbeitgebern wiederum bietet es sich an, dem potenziellen Nachwuchs auch dann eine Chance zu geben, wenn das Bewerberprofil auf den ersten Blick nicht hundertprozentig passt – zum Beispiel mit einem kurzen Schnupperpraktikum.“

Der Ausbildungsmarkt im Stadtgebiet Bielefeld

Von Oktober 2018 bis Ende Juli 2019 haben sich 2.574 Jugendliche und junge Erwachsene, die auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle sind, bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur in der Bielefelder Jugendberufsagentur gemeldet. Das sind 77 Personen weniger (-2,9 Prozent) als im Vorjahreszeitraum. Es haben davon bereits 1.922 Jugendliche einen Ausbildungsplatz gefunden oder planen eine Alternative, wie beispielsweise einen weiterführenden Schulbesuch. Allerdings suchen noch 652 Ausbildungsinteressierte einen Ausbildungsplatz.

Die Zahl der Ausbildungsstellen, die Unternehmen und Verwaltungen seit Oktober 2018 bis Ende Juli 2019 für das Stadtgebiet meldeten, ist weiter gestiegen. So zählte die Arbeitsagentur im Stadtgebiet seit Oktober 2.275 Ausbildungsangebote und damit 148 mehr als im vergangenen Jahr. Rechnerisch standen damit Ende Juli jedem Bewerber 0,88 Ausbildungsplätze gegenüber. Im Stadtgebiet sind noch 548 unbesetzte Ausbildungsplätze vorhanden.

Der Ausbildungsmarkt im Kreis Gütersloh

Rund 1,35 Ausbildungsplätze stehen rechnerisch aktuell im Kreis Gütersloh jedem Bewerber, der noch auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle ist, gegenüber. Aktuell sind im Kreisgebiet noch 588 Bewerberinnen und Bewerber bei der Berufsberatung gemeldet. Demgegenüber stehen 796 offene Ausbildungsplätze.

Im Kreis Gütersloh haben sich seit Beginn des statistischen Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 2.259 Jugendliche und junge Erwachsene als Bewerber auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz bei der Agentur für Arbeit gemeldet. Das sind 30 Personen weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. 1.671 Jugendliche haben schon einen Ausbildungsplatz gefunden oder planen eine Alternative wie beispielsweise einen weiterführenden Schulbesuch.

Die Unternehmen im Kreisgebiet meldeten in den vergangenen zehn Monaten 2.711 zu besetzende Ausbildungsstellen, 80 mehr als im Vorjahreszeitraum. Rechnerisch standen demnach bislang jedem Bewerber im Kreis 1,20 Ausbildungsplätze zur Verfügung.

www.arbeitsagentur.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.