Freenet macht mehr Gewinn bei weniger Umsatz

Freenet macht mehr Gewinn bei weniger Umsatz Büdelsdorf (dapd). Der Mobilfunkanbieter Freenet hat im vergangenen Jahr an Umsatz eingebüßt, dabei aber mehr Geld verdient. Der Konzerngewinn stieg 2012 um ein Fünftel auf 173 Millionen Euro, wie Freenet am späten Donnerstagabend in Büdelsdorf mitteilte. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg im Jahresvergleich von 337 Millionen auf 358 Millionen Euro. Dagegen schrumpfte der Umsatz von 3,3 Milliarden auf 3,1 Milliarden Euro. Damit übertraf Freenet dennoch die eigenen Ziele. Für 2013 und 2014 peilt das im TecDAX notierte Unternehmen auch durch den Zukauf des Apple-Händlers Gravis im ersten Quartal dieses Jahres Umsatzsteigerungen an. Das Konzern-Ebitda soll 2013 bei 355 Millionen Euro liegen und im Jahr darauf dann 360 Millionen Euro erreichen. dapd (Wirtschaft/Wirtschaft)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.