Die Passagierentwicklung im ersten Quartal ist für den Flughafen Münster/Osnabrück mit einem Wachstum von 20 Prozent ausgesprochen erfreulich. (Foto: FMO)
Die Passagierentwicklung im ersten Quartal ist für den Flughafen Münster/Osnabrück mit einem Wachstum von 20 Prozent ausgesprochen erfreulich. (Foto: FMO)

FMO erfolgreich in 2018 gestartet – 20 Prozent Wachstum

Der Jahresstart 2018 ist für den Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) ausgesprochen erfolgreich verlaufen. Das erste Quartal konnte mit einem Verkehrswachstum von 20 Prozent gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres abgeschlossen werden. Insgesamt wurden in den ersten drei Monaten des Jahres 140.000 Fluggäste gezählt.

Der Januar verzeichnete ein Plus von 13,5 %, der Februar von 15,7 % und der März, in dem in diesem Jahr in der zweiten Monatshälfte die Osterferien fielen, sogar von 28 %. Motor des Wachstums war der touristische Verkehr, der sich mit 45.000 Passagieren in den ersten drei Monaten des Jahres fast verdoppelt hat. Das größte Wachstum wurde durch eine deutliche Aufstockung der Flugkapazitäten nach Mallorca, Hurghada, Antalya und Málaga erzielt.

Linien- und Geschäftsreiseverkehr am FMO

Aber auch der Linien- und Geschäftsreiseverkehr entwickelte sich erfreulich und konnte um vier Prozent auf 92.500 Fluggäste zulegen. Vor allem die Strecken zu den beiden Drehkreuzflughäfen Frankfurt und München konnten Fluggäste hinzugewinnen.

Das Jahr 2017 hatte der FMO mit 969.700 Fluggästen und einer Steigerung von 23,2 Prozent beendet. Damit war der Airport im vergangenen Jahr der prozentual wachstumsstärkste Flughafen in Deutschland.

www.fmo.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.