Michael Potthoff, TISiM-Ansprechpartner bei der WIGOS, stellte den inte-ressierten Ausstellungsbesucherinnen und -besuchern das Unterstüt-zungspaket in puncto IT-Sicherheit vor. (Foto: Eckhard Wiebrock)
Michael Potthoff, TISiM-Ansprechpartner bei der WIGOS, stellte den inte-ressierten Ausstellungsbesucherinnen und -besuchern das Unterstüt-zungspaket in puncto IT-Sicherheit vor. (Foto: Eckhard Wiebrock)

IT-Sicherheit ist eine große Herausforderung für mittelständische Unternehmen

TISiM-Regionalstelle bei der WIGOS stellte auf dem TechnologieForum von SPIE OSMO das Unterstützungspaket zur IT-Sicherheit vor

Landkreis Osnabrück. Wiederholte Cyberangriffe auf die Netzwerke kleinerer und großer Unternehmen in der Vergangenheit haben dafür gesorgt, dass die IT-Sicherheit immer mehr an Bedeutung gewonnen hat: Ob die Unternehmens-Homepage, der E-Mail-Versand, die Logistik oder der Umgang mit sensiblen Personaldaten, die IT- und Datensicherheit ist besonders für mittelständische Unternehmen eine große Herausforderung. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Osnabrück (WIGOS) unterstützt daher als Regional-Standort der bundesweiten „Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand (TISiM)“ Firmen aus dem Osnabrücker Land dabei, die eigene IT-Sicherheit schnell und niedrigschwellig zu optimieren.

Auf dem TechnologieForum von SPIE OSMO in Georgsmarienhütte stellte die WIGOS jetzt das Unterstützungspaket vor und stand den interessierten Besucherinnen und Besuchern der Ausstellung in puncto IT-Sicherheit mit Rat und Tat zur Seite.

TISiM wird gefördert durch die Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Sie ist ein Konsortialprojekt renommierter Institutionen: Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK), den Instituten FOKUS und IAO der Fraunhofer-Gesellschaft e.V. sowie der Hochschule Mannheim unter Leitung von „Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN)“.

„Unsere Präsenz auf dem TechnologieForum in Georgsmarienhütte war für uns ein hervorragender Anlass, das Thema IT-Sicherheit in den Blickpunkt zu rücken und Kontakte zu Unternehmen aus der Region zu knüpfen. In vielen Fällen konnten wir sogar erste Handlungsempfehlungen geben und den Weg zu einer individuellen Beratung direkt im Unternehmen ebnen“, zeigte sich Michael Potthoff, Ansprechpartner der Regionalstelle bei der WIGOS, zufrieden mit dem Verlauf der Präsenz auf der Ausstellung. Bei der Ausstellung und den Fachvorträgen des TechnologieForums drehte sich alles um Technik, um Informations- und Telekommunikationstechnik, Energie- und Gebäudetechnik sowie um Automatisierung und Leittechnik oder Kraft-Wärme-Kopplung.

Das Angebot von TISiM sei auf großes Interesse gestoßen, erzählte Michael Potthoff. So stehe die WIGOS interessierten Unternehmen bei der Erarbeitung individueller praktischer Maßnahmen zur Seite, um sie fit und sicher für die Digitalisierung zu machen. „Diesen IT-Sicherheits-Check kann jedes interessierte Unternehmen in Anspruch nehmen.“ Zum Einsatz kommt dafür der SEC-O-Mat der TISiM, den Michael Potthoff am Messestand vorstellte:  Dieser bündelt Handlungsempfehlungen von bestehenden Initiativen und Angeboten. Auf der Basis der individuellen Unternehmensbefragung liefert der Sec-O-Mat anschließend die passenden Umsetzungsvorschläge zur Verbesserung der IT-Sicherheit. Das Angebot ist nach den Worten des TISiM-Ansprechpartners besonders für Betriebe und Selbstständige aus dem Landkreis Osnabrück geeignet, die keine eigene IT-Abteilung haben.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.