Überholspur durchs Netz – Breitbandausbau in Lingen abgeschlossen

Manfred Rücker und Hans-Werner Barkemeyer von der Telekom freuen sich  zusammen mit Oberbürgermeister Dieter Krone, Lingens Erstem Stadtrat Stefan  Altmeppen, Sandra Prekel und Fachbereichsleiter Georg Tieben, dass das  Stadtgebiet nun nahezu komplett mit schnellem Internet versorgt ist. (Foto: Stadt Lingen (Ems))
Manfred Rücker und Hans-Werner Barkemeyer von der Telekom freuen sich
zusammen mit Oberbürgermeister Dieter Krone, Lingens Erstem Stadtrat Stefan
Altmeppen, Sandra Prekel und Fachbereichsleiter Georg Tieben, dass das
Stadtgebiet nun nahezu komplett mit schnellem Internet versorgt ist. (Foto: Stadt Lingen (Ems))

Lingen. „Die Stadt Lingen ist mit Turbo-Internet nahezu komplett versorgt.“ Diese gute Nachricht konnte Oberbürgermeister Dieter Krone Anfang dieser Woche im Rathaus verkünden. Auch der zweite Bauabschnitt zum Breitbandausbau sei beendet, so dass nun zusätzlich insgesamt 22.000 weitere Haushalte in Lingen auf der Überholspur durchs Internet surfen könnten.

Über Glasfaser seien dabei Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s möglich, so der Oberbürgermeister. Davon profitieren neben den Bürgerinnen und Bürger vor allem auch die Unternehmen in der Stadt, ergänzte Manfred Rücker, Vertriebsbeauftragter von der Telekom. „Durch die Vectoring-Technik können riesige Datenpakete per Glasfaser innerhalb kürzester Zeit verschickt werden“, so Rücker.

Bereits Ende September 2014 hatte die Telekom die ersten 12.000 Haushalte in Lingen sowie in den Ortsteilen Baccum, Darme, Estringen, Laxten, Münnigbüren und Ramsel angeschlossen. Der zweite Bauabschnitt umfasst nun Altenlingen, Holthausen, Brögbern und den Gauerbach. „Mehr als 95 Prozent der Lingener Haushalte sind damit versorgt“, betonte Oberbürgermeister Dieter Krone. Für die Außenbezirke werden derzeit noch Funklösungen erarbeitet, die die „weißen Flecken“ abdecken werden. „Damit gehören wir in Deutschland zu den wenigen Städten, die über eine derartige Komplettlösung mit schnellem Internet verfügen“, so Krone. „Das ist ein erheblicher Standortvorteil für die Stadt.“ Zusätzlich werde in Kürze auch zeitlich begrenztes, freies WLAN in der Innenstadt angeboten.

www.lingen.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.