Engagieren sich vorbildlich im Ehrenamt für die Heimat und ermöglichen die Vergabe der Ehrenamtskarte: Marion Cypa (Speisekammer), Markus Krick (Leiter VHS), Ingrid Bischof (Speisekammer), Zdenka Althaus (Katholische Öffentliche Bücherei, KÖB), Helga Hoffmann (KÖB), Brigitte Ape (evang. Kirchengemeinde Büren-Fürstenberg), Magdalena Seidel (KÖB), Marianne Borghoff (Stellvertretende Bürgermeisterin), Andreas Neumann (Heimatverein), Marina Brieler (Tambourcorps Ahden), Rita Brüne (KÖB), Verena Stork (HSV Hegensdorf), Annika Köjer (KÖB), Gregor Lemm (Heimatverein), Jörg Altemeier (Abteilungsleiter Zentrale Dienste) und Hans-Josef Dören (Heimatverein). (Foto: Stadt Büren)
Engagieren sich vorbildlich im Ehrenamt für die Heimat und ermöglichen die Vergabe der Ehrenamtskarte: Marion Cypa (Speisekammer), Markus Krick (Leiter VHS), Ingrid Bischof (Speisekammer), Zdenka Althaus (Katholische Öffentliche Bücherei, KÖB), Helga Hoffmann (KÖB), Brigitte Ape (evang. Kirchengemeinde Büren-Fürstenberg), Magdalena Seidel (KÖB), Marianne Borghoff (Stellvertretende Bürgermeisterin), Andreas Neumann (Heimatverein), Marina Brieler (Tambourcorps Ahden), Rita Brüne (KÖB), Verena Stork (HSV Hegensdorf), Annika Köjer (KÖB), Gregor Lemm (Heimatverein), Jörg Altemeier (Abteilungsleiter Zentrale Dienste) und Hans-Josef Dören (Heimatverein). (Foto: Stadt Büren)

Stadt Büren bedankt sich beim Ehrenamt

Die im Jahr 2022 bei der Stadt Büren eingeführte landesweite Ehrenamtskarte ist ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung für ehrenamtliches Engagement. Wer sich ehrenamtlich und freiwillig engagiert, tut viel für Andere, für die Gemeinschaft und für eine solidarische und soziale Gesellschaft.

Bei einem kleinen Treffen mit Kaffee und Kuchen bedankte sich die stellvertretende Bürgermeisterin Marianne Borghoff im Namen von Bürgermeister Burkhard Schwuchow bei den ersten 20 Karteninhaberinnen und Karteninhabern der Stadt Büren.

In ihrer Dankesrede zitierte Borghoff den Gründervater der SOS-Kinderdörfer Hermann Gmeiner mit den Worten: „Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muss.“ Ehrenamtsarbeit kann in vielen verschiedenen Organisationen geleistet werden, wie die Karteninhaber deutlich machen.

Die Ehrenamtskarte erfüllt auch praktischen Nutzen: Sie ermöglicht nicht nur landesweite Vergünstigungen, sondern auch Vorteile in der Stadt Büren, wie zum Beispiel kostenlosen Eintritt in das Kreismuseum Wewelsburg, kostenlose Mitgliedschaften oder freien Eintritt in die Bäder der Stadt Büren.

Die Stadt Büren freut sich weiterhin auf eine kooperative Zusammenarbeit und auf jede neue Ehrenamtlerin und jeden neuen Ehrenamtler. Weitere Informationen zur Ehrenamtskarte bei der Stadt Büren gibt es unter www.bueren.de.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.