Daniel Schaschek vom Projektteam der FH Münster/TAFH Münster GmbH unterstützt das MentorenNetz der IHK Nord Westfalen. (Foto: FH Münster/Theresa Gerks)
Daniel Schaschek vom Projektteam der FH Münster/TAFH Münster GmbH unterstützt das MentorenNetz der IHK Nord Westfalen. (Foto: FH Münster/Theresa Gerks)

Start-Up trifft Mentor – MentorenNetz der IHK Nord Westfalen

Münster. Wer gründen will, lässt sich auf ein großes Abenteuer ein, bei dem überall Stolperfallen lauern – angefangen vom Finanzierungskonzept bis hin zur korrekten Buchhaltung. Kein Wunder, denn den Gründerinnen und Gründern fehlt Wissen, um alles sofort richtig zu machen. Warum also nicht von Erfahrenen lernen? Diese Chance bietet das MentorenNetz der IHK Nord Westfalen, bei dem erstmals die FH Münster/TAFH Münster GmbH mitmacht.

Die Idee: Gestandene Praktiker unterstützen ehrenamtlich Existenzgründer und Jungunternehmer. Los geht es mit einem ersten Kennenlernen und Austausch am Mittwoch (15. August) in der IHK Nord Westfalen in Münster. Wer mitmachen will, muss vorab ein kurzes Bewerbungsformular ausfüllen mit wenigen Angaben zur Geschäftsidee, Zielkunden und fachlichen Qualifikationen. Danach erfolgt die Terminvereinbarung für den 15. August.

„Fehler gehören beim Gründen zwar dazu“, sagt Daniel Schaschek vom Projektteam der FH Münster/TAFH Münster GmbH. „Aber einiges lässt sich vermeiden, oft hilft dabei schon ein Blick von außen.“ Manchmal brauche es einfach den nötigen Schubs, um wegzukommen von der ewigen Planung hin zum eigentlichen Machen. „Mentoren geben Sicherheit, und sie liefern Antworten auf immer wiederkehrende Fragen“, sagt Schaschek.

Das MentorenNetz der IHK

Zum MentorenNetz der IHK gehören 25 ehemalige Führungskräfte, die mit den Herausforderungen des Geschäftslebens vertraut sind. „Sie alle haben Markt- und Fachkenntnisse und bringen viel praktisches Rüstzeug für den Unternehmensalltag mit“, sagt Christian Seega von der IHK. Dies lassen sie in das erste Kontaktgespräch am Mittwoch einfließen. Dabei stellen Gründer ihre Geschäftsidee vor, schildern Probleme und Betreuungsbedarf. Danach geben vier bis fünf Mentoren eine erste Einschätzung zum Vorhaben und Hilfestellung für weitere Schritte. Daraus entsteht womöglich eine individuelle Begleitung.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Gründungsinteressierten, vor allem an Studierende, wissenschaftliche Mitarbeiter und Alumni von FH Münster und Westfälischer Wilhelms-Universität (WWU). Das Bewerbungsformular für die Teilnahme finden Interessierte unter www.fhms.eu/mentorennetz. Die Internetseite liefert auch ausführliche Informationen zur Veranstaltung.

www.fh-muenster.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.