kunststoffland NRW lädt ein zum Kompaktseminar Gebrauchsmusterrecht in Deutschland und China, in der Geschäftsstelle von kunststoffland NRW. (Foto: fudowakira0/ pixabay)
kunststoffland NRW lädt ein zum Kompaktseminar Gebrauchsmusterrecht in Deutschland und China, in der Geschäftsstelle von kunststoffland NRW. (Foto: fudowakira0/ pixabay)

kunststoffland NRW Kompaktseminar: Gebrauchsmusterrecht

Düsseldorf. Sie erhalten durch einen erfahrenen Patentanwalt der Patentanwaltskanzlei Kraus & Weisert PartGmbB eine kompetente Einführung in das Thema Gebrauchsmusterrecht sowie praxisorientierte Handlungsempfehlungen, um im internationalen Wettbewerb beim Thema deutsches/ chinesisches Gebrauchsmuster gut aufgestellt zu sein. Das Seminar soll Entscheidungsträgern und Interessenten in Unternehmen dabei helfen, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen.

Zeit: 14.00 – 16.30 Uhr
Ort: Geschäftsstelle kunststoffland NRW, Düsseldorf
Preis: 150,00 € zzgl. MwSt
Preis (für Mitglieder): kostenfrei

kunststoffland NRW Termin

Für Vereinsmitglieder kostenlos! Achtung: Auch interessierten Nicht-Mitgliedern steht die Teilnahme gegen Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 150,-€ offen.

Das Thema Gebrauchsmusterrecht ist für alle Unternehmen, die in China aktiv sind oder es zukünftig werden wollen, von erheblicher Bedeutung. Die Patentanwaltskanzlei Kraus & Weisert Part GmbB gibt in ihrem Workshop „Gebrauchsmusterrecht in Deutschland und China“ anhand zahlreicher Praxisbeispiele Antworten zu diesem Thema.

Zum Hintergrund: Gebrauchsmusterrecht in China

Der Schutz des geistigen Eigentums in China erfährt seit dem Beitritt zur WTO im Jahre 2001 eine beispiellose Entwicklung. Gegenwärtig ist China das führende Land bei den Neuanmeldungen von technischen Schutzrechten. Dabei kommt dem Gebrauchsmuster in China eine erhebliche Bedeutung zu. Durch die geringen Anforderungen bei der Innovationshöhe kann es zu erheblichen Problemen für Wettbewerber kommen, wenn diese sich auf dem chinesischen Markt mit ihren Produkten etablieren möchten. Verfügt der chinesische Wettbewerber bereits über ein Portfolio von Gebrauchsmustern, welche durch Reengineering bekannte Lösungen von ausländischen Wettbewerbern schützen, kann der chinesische Wettbewerber den Markt blockieren.

Referenten: Kraus & Weisert Patentanwälte PartGmbB

Der Workshop findet in den Räumlichkeiten der Geschäftsstelle kunststoffland NRW statt.

www.kunststoffland-nrw.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.