Virtual und Augmented Reality schaffen zahlreiche Möglichkeiten im Arbeitsumfeld. (Bild: Mediamodifier/ pixabay)
Virtual und Augmented Reality schaffen zahlreiche Möglichkeiten im Arbeitsumfeld. (Bild: Mediamodifier/ pixabay)

Virtual und Augmented Reality – Möglichkeiten im Arbeitsumfeld

Lippstadt. Zu einer weiteren spannenden Veranstaltung der Reihe „Industrie 4.0 – konkret“ hatte die Wirtschaftsförderung Lippstadt hochkarätige Referenten aus Fern und nah eingeladen. Dr. Markus Große Böckmann, Gründer und Geschäftsführer der oculavis GmbH aus Aachen, stellte unterschiedliche Anwendungen von Smart Glasses (SG) und Augmented Reality in Produktion und Service“ vor.

Er hatte auch ein Repertoire verschiedener Augmented Reality-Brillen mitgebracht und zeigte den Zuhörern die jeweiligen Vor- und Nachteile in der Anwendung auf. In einer Live-Demonstration leitete er einen Techniker, der in Aachen saß, mit der Hilfe von SG bei einer Maschinenreparatur an. Weitere Einsatzmöglichkeiten in Produktion, Montage und Service, z. B. durch Fernwartung, interaktive Anleitungen oder Trainingsanwendungen mit Hologrammen stellte er vor.

Virtual und Augmented Reality testen mit Smart Glasses

Die zahlreichen Gäste konnten auch selbst verschiedene Smart Glasses testen und einen Blick in ein virtuelles, schlagendes Herz werfen. Im zweiten Teil des Abends präsentierte Markus Oel, Gründer und Geschäftsführer der KUBUS GmbH – ein Lippstädter Startup – Möglichkeiten der Produktpräsentation mit Virtual Reality und Augmented Reality. Produkte können in das Kamerabild des Smartphones eingeblendet werden und sind in der realen Umgebung des Kunden erlebbar.

Werbebotschaften, sogar kleine Videos, können auf Etiketten verborgen und durch die jeweilige App sichtbar gemacht werden. Kaufentscheidungen werden erleichtert, indem der Kunde alle Produktvarianten (Materialien, Größen) interaktiv erleben kann. Auch im Marketing können Werbung und Gewinnspiele interaktiv gestaltet werden. Interaktive Apps können gedruckte Bedienungsanleitungen ersetzen und Zusatzinformationen an den richtigen Stellen einblenden.

www.cartec.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.