„Detmold boomt“

„Detmold ist ein attraktiver Wirtschafts­Standort – mehr denn je“, freut sich Detmolds Bürgermeister Rainer Heller. Und die Zahlen geben ihm recht: Knapp 30.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftige, ein überaus positiver Pendlersaldo und stetig wachsende Gewerbegebiete.

Rolf Merchel, Geschäftsführer der GILDE­Wirtschaftsförderung, kennt die genauen Zahlen aus den verschiedenen Gewerbegebieten der Stadt: „Allein in den letzten Monaten konnten wir rund 30.000 Quadratmeter vermarkten ­ allesamt an mittelständische Betriebe, die hier in die Zukunft und letztlich auch in Arbeitsplätze für ihre Beschäftigten investieren.“

Aus Firmensicht besonders attraktiv zeigte sich das Gewerbegebiet Plass im Westen der Stadt an der Lageschen Straße. Dort sind schon seit längerem alle Flächen vermarktet. Aber auch im neuen Sky­Park in Detmold­Hohenloh ist die Nachfrage überaus groß: „Bereits kurz nach der Erschließung der Flächen haben wir verschiedene Interessenten und etwa 40 Prozent des Gesamt­Areals optioniert“, erläutert Wirtschaftsförderer Rolf Merchel. Drei Grundstücke sind bereits verkauft.

Das erste Bauprojekt im Sky­Park steht kurz vor der Fertigstellung: Die Firma Nolle wird in den nächsten Monaten ihren Autoservice im neuen Domizil aufnehmen. Investor des Bau­Objekts ist Andreas Lindau, Geschäftsführer der Firma deltra Business Software. Und Lindau investiert auch mit seinem IT- Unternehmen am Standort Detmold: Im GILDE­Innovationspark erweitert deltra Business Software, Spezialist für mittelständische IT­Lösungen, seinen Betrieb um ein zusätzliches Gebäude. „Wir sind hier in einem sehr innovativen und dynamischen Umfeld, das passt prima zu uns“, erläutert Andreas Lindau und verweist auf die verschiedenen Bauprojekte der letzten Monate im GILDE­Park, wie etwa das benachbarte Ingenieurbüro Kloberdanz oder Turck Electronics.

Wirtschaftsförderer Rolf Merchel freut sich ebenso darüber, dass in den letzten Wochen wichtige Institutionen wie der Arbeitgeberverband Lippe und das Deutsche Jugendherbergswerk im GILDE­Park in eigene Gebäude investiert haben und so langfristig am Standort Detmold gehalten werden konnten.

Ebenfalls dem Standort GILDE treu bleibt auch die Life Style GmbH, die sich auf Bad­Sanierungen und ­Renovierungen spezialisiert hat. Geschäftsführer Alexander Schmidt ist vor wenigen Wochen mit seinem Unternehmen vom GILDE­Zentrum in den gegenüberliegenden Gewerbepark gezogen: „Hier im Gebiet GILDE­Nord konnten wir unser eigenes Gebäude optimal nach unseren Bedürfnissen errichten“, freut sich Alexander Schmidt über den dreistöckigen Neubau an der Blaise­Pascal­Straße, wo aktuell nur noch Platz für zwei neue Nachbarn ist.

Für Wirtschaftsförderer Rolf Merchel ist es wichtig, dass freie Flächen im Sky- Park und zukünftig auch in den Gebieten Peterskamp und Balbrede im Westen der Stadt zur Verfügung stehen. „Auf Anfragen von Unternehmen müssen wir schnell reagieren und konkrete Flächen kurzfristig anbieten können“, verweist er auf drohende Standortverlagerungen von Detmolder Betrieben.

Bei der Beratung der Investoren legt Rolf Merchel sein Augenmerk aber nicht nur auf neue Gewerbegebiete der Stadt. Mindestens genauso gerne vermittelt er sogenannte „Alt­Standorte“, die für eine gewerbliche Nutzung ausgewiesen sind. „Es gibt aber leider nur ganz wenige Flächen, die tatsächlich von Betrieben überhaupt nutzbar sind“, erläutert Rolf Merchel die Hintergründe aus dem laufenden Flächen­Monitoring der GILDE­Wirtschaftsförderung.

www.gildezentrum.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.