Kunststoff neu denken – Chancen für unsere Industrie, ihre Kunden und Anwender. kunststoffland NRW schafft mit der SASE in Iserlohn eine neue Plattform. (Foto: TeroVesalainen/ pixabay)
Kunststoff neu denken – Chancen für unsere Industrie, ihre Kunden und Anwender. kunststoffland NRW schafft mit der SASE in Iserlohn eine neue Plattform. (Foto: TeroVesalainen/ pixabay)

kunststoffland bietet Plattform für Praktiker und Experten

Iserlohn. Der Verein kunststoffland NRW bietet erneut die Plattform für den dringend notwendigen interdisziplinären Austausch: Entscheider und Praktiker, die Kunststoffe herstellen, verarbeiten, in ihren Produkten anwenden oder vertreiben sowie recyceln und wiederverwerten, treffen sich am 10. Oktober 2018 wieder bei der SASE in Iserlohn.

„Kunststoff neu denken“ – das zentrale Anliegen dieser Veranstaltung von kunststoffland NRW ist heute noch aktueller und dringlicher:

• Die Diskussion um „Plastikmüll in den Weltmeeren“ reißt nicht ab – und zeigt bereits Wirkung: Eine Mehrheit der Bevölkerung beurteilt den Einsatz von Kunststoff in Produkten aller Art heute überwiegend negativ!

• In diesem Kontext ist auch die Politik aktiv geworden. Die neue Kunststoffstrategie der Europäischen Kommission fordert eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft, in der Kunststoffrezyklate eine zentrale Rolle spielen, aber auch Verbote bestimmter Stoffe bzw. Produkte vorgesehen sind.

Die gesamte Wertschöpfungskette Kunststoff und ihre Kunden und Anwender stehen vor neuen und großen Herausforderungen. Jetzt muss – im Idealfall gemeinsam – gehandelt werden! Am 10. Oktober 2018 geht es deshalb darum, wie man die enormen Vorteile des Werkstoffs Kunststoff weiter nutzen und zugleich nachhaltig und verantwortungsbewusst agieren kann.

kunststoffland NRW – gebündelte Exypertise

In bewährter Weise bringt kunststoffland NRW alle wichtigen Akteure zusammen und präsentiert zugleich die gebündelte Expertise, die im Interesse des Standortes und der Unternehmen nutzbar gemacht werden sollte.

Neben hochkarätigen Referenten aus der Unternehmenspraxis gestalten führende Einrichtungen wie das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie und das Fraunhofer UMSICHT sowie das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft NRW, das für das NRW-Umweltministerium aktiv ist, diese besondere Veranstaltung aktiv mit – ein zusätzlicher Mehrwert für alle Teilnehmer/innen.

www.kunststoffland-nrw.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.