SALT AND PEPPER unterstützt zu Weihnachten zwei soziale Einrichtungen

v.l.n.r.: Alexander Meyer, Niederlassungsleiter SALT AND PEPPER Technology Consulting Bremen, Monika Diemer, Beraterin im Kinderschutzzentrum, Kathrin Moosdorf, Geschäftsführerin Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Bremen e.V.
v.l.n.r.: Alexander Meyer, Niederlassungsleiter SALT AND PEPPER Technology Consulting Bremen, Monika Diemer, Beraterin im Kinderschutzzentrum, Kathrin Moosdorf, Geschäftsführerin Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Bremen e.V.

Bremen. Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsaktion „Spende statt Kundengeschenke“ unterstützt SALT AND PEPPER gleich zwei soziale Einrichtungen – den Deutschen Kinderschutzbund sowie Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. Mit dem Konzept „Einmal spenden, zweimal helfen“ übergibt SALT AND PEPPER Produkte, die von Menschen mit Behinderungen gefertigt wurden, an fünf Einrichtungen des Deutschen Kinderschutzbundes. Insgesamt stellt SALT AND PEPPER 10.000 Euro zur Verfügung.

„Durch die Unterstützung von SALT AND PEPPER konnten wir uns hochwertige Holzspielzeuge sowie ein Tipi-Zelt aussuchen, die wir bei der Arbeit mit den Kindern wunderbar einsetzen können“, sagt Kathrin Moosdorf, Geschäftsführerin Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Bremen e.V. Der Verband setzt sich mit 17 hauptberuflich Tätigen und rund 50 ehrenamtlichen Helfern für das Kindeswohl ein. Im Zentrum steht die Beratung von Kindern, die von Gewalt betroffen sind. Darüber hinaus werden Elternkurse angeboten, Gewaltpräventionsarbeit betrieben und ein Nottelefon bereitgestellt, das tagsüber vom Jugendamt und nachts vom Kinderschutzbund Bremen
www.salt-and-pepper.eu beantwortet wird.

Henrich Berkhoff, 1. Vorsitzender des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Warendorf e.V., beurteilt das Engagement von SALT AND PEPPER so: „Das ist eine tolle Wertschätzung gegenüber der Arbeit der Ehrenamtlichen.“ Die seit 2004 bestehende Einrichtung hat sich für eine Schaukel mit Kletternetz für den Garten entschieden. Henrich Berkhoff ist einer von 35 ehrenamtlichen Helfern, die Kindern in Notsituationen zur Seite stehen. Neben einem Kinder- und Jugendtelefon ist die Vorbereitung, Beratung und Begleitung von Pflegefamilien einer der Schwerpunkte des Kreisverbandes.

Der Gesamtbetrag von 10.000 Euro wurde auf fünf Verbände deutschlandweit aufgeteilt, die sich je nach Bedarf Spielzeuge, Sportutensilien oder ähnliches aus regionalen Werkstätten ausgesucht haben.

„Wir möchten der Gesellschaft regelmäßig etwas zurückgeben und waren von dem Konzept „Einmal spenden, zweimal helfen“ sofort begeistert“, sagt Sven Scholz, Vorsitzender der Geschäftsführung der SALT AND PEPPER Holding GmbH & Co. KG. „Die Aktion hat für die Betroffenen einen unmittelbaren Effekt und wir freuen uns, benachteiligten Kindern eine Freude zu machen und gleichzeitig die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen zu fördern.“

Das Spendenkonzept wird von der Agentur für soziale Kooperationen initiiert und koordiniert:

www.spendenkonzept.de

www.salt-and-pepper.eu

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.